Anzeige
Anzeige
Sonntag, 7. Februar 2021

Der 30. DEL2-Spieltag am Sonntag Bad Tölz springt durch Sieg im Top-Spiel auf Platz zwei, Siegesserie der Eispiraten Crimmitschau endet im Derby, nächster Erfolg für Frankfurt

Die Tölzer Löwen besiegten die Bietigheim Steelers im Top-Spiel.
Foto: Rabuser

Volles Programm am 30. DEL2-Spieltag am Sonntag: Nur zwei Tage nach der 2:10-Klatsche zu Hause gegen die Löwen Frankfurt zeigten die Dresdner Eislöwen am Sonntag ein völlig verändertes Gesicht. Das Team von Trainer Andreas Brockmann triumphierte beim Sachsenderby in Crimmitschau mit 4:2, beendete damit die acht Spiele andauernde Siegesserie der Westsachsen und gleichzeitig den eigenen Derbyfluch im Sahnpark. Zuletzt hatte Dresden in Crimmitschau vor über fünf Jahren (!) gewonnen, seither zwölf Pflichtspiele in Serie verloren. Nachdem die Eislöwen am Sonntag – auch dank Doppelpacker Roope Ranta – schon scheinbar beruhigend mit 3:0 in Front lagen, wurde es nach dem doppelten Anschluss der Eispiraten in der Schlussphase noch einmal spannend. Erst 32 Sekunden vor dem Ende sorgte Eislöwen-Kapitän Jordan Knackstedt mit seinem Treffer zum 4:2-Auswärtssieg für die Entscheidung.

Durch einen späten Treffer von Manuel Strodel (56.) besiegten die Löwen Frankfurt die Heilbronner Falken. Für die Südhessen – jetzt auf Tabellenplatz sieben – war es der vierte Sieg in Serie. Die Falken – noch ohne Bill Stewart – haben sechs der letzten sieben Matches verloren und bereits neun Punkte Rückstand auf Platz 13. Ein Lebenszeichen gab der zuletzt enttäuschende EC Bad Nauheim von sich. Beim 4:1 gegen die Bayreuth Tigers machte Torhüter Felix Bick 36 Saves. Youngster Julian Chrobot war der beste Feldspieler, ließ bei der Vorlage zum 2:1 Kurt Davis alt aussehen und erzielte das 3:1 selbst. Beim Spitzenduell zweier dezimierter Teams gingen die Bietigheim Steelers beim 2:5 in Bad Tölz leer aus. Bei den Oberbayern, die nach 33 Minuten bereits mit 4:0 führten, traf Max French doppelt. Reid Gardiner gab drei Vorlagen. Bad Tölz löste die Steelers durch den Coup auf Rang zwei der Tabelle hinter den enteilten Kassel Huskies ab.

Die Spielstenogramme (7 Einträge)

 

 

Mit einem Shorthander erzielte Freiburgs Cam Spiro den 1:1-Ausgleich gegen Ravensburg. Im Schlussabschnitt war zunächst Chris Billich erfolgreich, aber Towerstars-Youngster Josh Samanski forcierte in der Schlussminute eine Verlängerung. Diese endete torlos, die Bresigauer ließen eine Überzahl-Situation ungenutzt. Im der achten Runde des Shootous sicherte Jordan George den Wölfen dann aber den zweiten Punkt des Abends.

Spitzenreiter Kassel besitzt weiterhin das Talent, auch knappe Spiele für sich zu entscheiden. Am Sonntag gewannen die Nordhessen in Weißwasser mit 3:2 – einmal mehr dank zweier Treffer von Philippe Cornet. Die Partie war aufgrund der Wetterlage erst mit einer Stunde Verspätung um 18 Uhr angepfiffen worden.

Der ESV Kaufbeuren hat das bayerische Duell mit dem EV Landshut mit 3:2 für sich entschieden. Wochenend-Rückkehrer Sami Blomqvist und Tyler Spurgeon (2) trafen dabei für die Allgäuer, Letzterer erzielte auch den Siegtreffer in der 55. Spielminute. Durch den Sieg schob sich der ESVK in der Tabelle an Landshut vorbei auf Platz acht.

Sebastian Groß/Tim Heß


Kurznachrichtenticker

  • vor 9 Stunden
  • Die Saale Bulls Halle haben den Vertrag mit Angreifer Frantisek Wagner einvernehmlich aufgelöst. Der 24-jährige Angreifer war erst im Januar von den Bayreuth Tigers (DEL2) zum Nord-Oberligisten gewechselt. Für Halle erzielte der Tscheche mit deutschem Pass in sieben Partien einen Treffer.
  • vor 13 Stunden
  • Nach der Absage der beiden Wochenendpartien wurde nun auch das für Dienstag geplante Nachholspiel des EC Peiting bei den Starbulls Rosenheim gecancelt. Der kompletten Mannschaft des Süd-Oberligisten droht nach mehreren positiven Corona-Testergebnissen eine längere Quarantäne.
  • gestern
  • Die Ergebnisse aus der NHL vom Freitag: Arizona - Colorado 2:3 (Grubauer nicht im Einsatz), Minnesota - Los Angeles 3:1 (Sturm punktlos), New York Rangers - Boston 6:2.
  • vor 2 Tagen
  • Die Eisbären Berlin müssen in den kommenden Wochen auf Mark Zengerle und P.C. Labrie verzichten. Zudem werden die DNL-Spieler Gion Ulmer, Korbinian Geibel und Paul Reiner lizenziert.
  • vor 2 Tagen
  • Wenige Tage vor dem Transferschluss haben die Bayreuth Tigers (DEL2) Manuel Nix unter Vertrag genommen. Der 20-jährige Angreifer stand bis Januar für den Höchstadter EC auf dem Eis, konnte sich beim Süd-Oberligisten jedoch nicht durchsetzen. In 14 Partien glückte Nix lediglich ein Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige