Anzeige
Anzeige
Montag, 22. Februar 2021

35. Spieltag der DEL2 am Montag Frankfurt gewinnt Derby in Bad Nauheim, Landshut geht zu Hause gegen Ravensburg unter, Weißwasser mit fünfter Pleite in Serie

Löwe Eddy Lewandowski überwindet Bad Nauheims Schlussmann Felix Blick im Shootout.
Foto: Chuc

Drei Spiele standen im Rahmen des 35. Spieltags der DEL2 am Montagabend auf dem Programm. Dabei gelang den Löwen Frankfurt beim Hessenderby in Bad Nauheim ein 3:2-Erfolg im Shootout und gleichzeitig der dritte Sieg in Serie. Ravensburg schoss sich beim EV Landshut (Endstand 8:3) in einen Torrausch. Die Lausitzer Füchse kassierten in Kaufbeuren (3:4 n.V.) die fünfte Niederlage in Serie.

In einem überaus fairen Derby mit nur je einer Strafe auf beiden Seiten setzten sich die Löwen Frankfurt am Montagabend mit 3:2 nach Penalty-Schießen bei den Roten Teufeln in Bad Nauheim durch. Zweimal legten die Haushessen vor, zweimal kam der Gast aus der Mainmetropole zurück. Am Ende waren es die Routiniers Eddy Lewandowski und Adam Mitchell, die im Shootout den zweiten Zähler für Frankfurt sicherten. Die Löwen liegen damit weiter auf Platz fünf, haben aber bei drei Spielen weniger nur noch vier Zähler Rückstand auf Freiburg und Platz zwei.

Die Spiele im Stenogramm: (3 Einträge)

 

Der EV Landshut musste direkt nach der Verkündung des neuen Vertrags von Cheftrainer Leif Carlsson (bis April 2022) eine herbe 3:8-Heimklatsche gegen die Ravensburg Towerstars hinnehmen. Der Auftritt der Gäste, die nach der Trennung von Rich Chernomaz befreit wirken, erinnerte an die frühe Saisonphase, als die Towerstars die Liga dominierten. Erst nach dem 7:0 nahmen die Oberschwaben am Montag den Fuß vom Gas und Landshut konnte mit drei Toren in den letzten drei Spielminuten noch Ergebniskosmetik betreiben. Mit zwei richtungsweisenden Treffern im zweiten Abschnitt und einer Vorlage war Youngster Justin Volek, der erst kürzlich von den Krefeld Pinguinen zurück nach Ravensburg beordert worden war, der erfolgreichste Akteur des Abends.

Die Niederlagenserie der Lausitzer Füchse nach der Trennung von Head Coach Corey Neilson hält an. In Kaufbeuren kassierte das Team aus Weißwasser am Montagabend die fünfte Pleite in Serie – einmal mehr denkbar knapp und nach eigenem Vorsprung. Mit 2:0 und 3:1 führten die Jungs von Trainer Chris Straube im Allgäu, am Ende gewann der ESVK mit 4:3 nach Verlängerung. Der Mann des Abends war mit zwei Toren – darunter der Siegtreffer in der Overtime – und einer Vorlage ESVK-Stürmer Branden Gracel.

Sebastian Groß


Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Die Nürnberg Ice Tigers müssen vorübergehend auf Chris Brown verzichten. Der 30-jährige US-Amerikaner hat sich beim Auswärtsspiel in Mannheim eine Oberkörperverletzung zugezogen und wird je nach Heilungsverlauf ungefähr zwei bis vier Wochen ausfallen.
  • gestern
  • Die Kassel Huskies haben Verteidiger Dustin Reich (19) aus der Red Bull Hockey Akademie mit einem DEL2-Fördervertrag ausgestattet. Zudem wurde U20-Goalie Jan-Ole Thomsen lizenziert und Lasse Bödefeld, Tim-Lucca Krüger sowie Sebastian Christmann aus Herford erhalten eine Förderlizenz für die Huskies.
  • gestern
  • Aufgrund einer Operation an der Hand ist für Fabio Pfohl von den Grizzlys Wolfsburg (PENNY DEL) die Saison wohl vorzeitig beendet. In der Spielzeit 2020/21 bestritt der 25-jährige Angreifer bis dato 17 Partien (ein Tor, sechs Assists).
  • gestern
  • Für Manuel Strodel von den Löwen Frankfurt ist die Saison 2020/21 nach einer Schulteroperation vorzeitig beendet. Der 29-jährige Angreifer kam in der laufenden Spielzeit zu 30 DEL2-Einsätzen (fünf Tore, sieben Assists) für die Hessen.
  • gestern
  • Knapp eine Woche nach Head Coach Niklas Sundblad (48) hat nun auch Co-Trainer Gunnar Leidborg seinen Vertrag bei den Schwenninger Wild Wings verlängert. Der 66-Jährige hat wie Sundblad für zwei weitere Spielzeiten beim Tabellenfünften der Südstaffel der PENNY DEL unterzeichnet.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige