Anzeige
Anzeige
Montag, 22. Februar 2021

„Gemeinsam den nächsten Schritt machen“ Schwede Leif Carlsson soll mindestens bis April 2022 Cheftrainer beim EV Landshut in der DEL2 bleiben

Leif Carlsson soll auch 2021/22 an der Bande des EV Landshut in der DEL2 motivieren und dirigieren.
Foto: Georg Gerleigner

Der EV Landshut hat die wichtigste Personalie für die DEL2-Saison 2021/22 geklärt: Cheftrainer Leif Carlsson steht auch in Zukunft für den niederbayerischen Club hinter der Bande und hat einen Vertrag bis zum 30. April 2022 unterschrieben. Im Kontrakt enthalten ist außerdem eine vereinsseitige Option für eine Verlängerung um ein weiteres Jahr.

„Ich fühle mich hier in Landshut wirklich wohl und freue mich sehr auf die Herausforderungen, die vor uns liegen. Der EVL ist ein Traditionsverein, der große Ambitionen hat. Wir haben eine wirklich gute Truppe, die wir noch weiter verstärken und verbessern wollen, um alle gemeinsam unsere Ziele zu erreichen. Außerdem freue ich mich schon riesig darauf, wenn das neue Stadion endlich fertig ist und wir wieder vor unseren großartigen Fans spielen dürfen“, sagte der 56-jährige Schwede unmittelbar nach seiner Vertragsunterzeichnung.

„Leif hat im vergangenen Jahr unter sehr schwierigen Rahmenbedingungen begonnen und es geschafft, die Mannschaft nicht nur zu stabilisieren, sondern sie vor allem spielerisch weiterzuentwickeln. Seine Handschrift ist auf dem Eis deutlich erkennbar. Dementsprechend sind wir mit seiner Arbeit sehr zufrieden. Jetzt wollen wir mit ihm gemeinsam den nächsten Schritt machen. Hierbei werden wir ihn auch bei der Zusammenstellung des Kaders mit allen unseren Möglichkeiten unterstützen. Unser Ziel ist es, mit dem EV Landshut langfristig und kontinuierlich in der DEL2 erfolgreich zu sein“, so EVL-Geschäftsführer Ralf Hantschke.

Leif Carlsson ist beim EV Landshut erstmals als Trainer außerhalb seiner schwedischen Heimat aktiv. Der ehemalige Verteidiger, der für die Eisbären Berlin und die Revierlöwen Oberhausen insgesamt 257 DEL-Spiele bestritt, übernahm den EVL am 15. Januar 2020. In ihrer zweiten DEL2-Saison nach dem Aufstieg haben sich die Landshuter nach einem starken Start zuletzt im hinteren Mittelfeld der Liga eingeordnet. 2021 sind die Landshuter auswärts noch ohne Punktgewinn in der DEL2.


Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen aufgrund einer Hüftverletzung für etwa sechs Wochen auf ihren Kapitän Sandro Schönberger verzichten. Bis zu seiner Verletzung hatte der 34-jährige Stürmer alle 16 bisherigen Saisonspiele absolviert und dabei vier Vorlagen und ein Tor verbuchen können.
  • vor 12 Stunden
  • Der Höchstadter EC hat den Vertrag mit Allrounder und Mannschaftskapitän Martin Vojcak verlängert. Der 34-jährige Tscheche mit deutschem Pass steht bereits seit 2013 für den Süd-Oberligisten auf dem Eis und kam in der laufenden Saison bis dato zu 30 Einsätzen (neun Tore, 22 Assists).
  • gestern
  • Der ERC Ingolstadt hat den 17-jährigen Lukas Schulte aus dem vereinseigenen Nachwuchs als vierten Torhüter für seine PENNY-DEL-Mannschaft lizenziert.
  • gestern
  • Aufgrund einer nicht näher genannten Unterkörperverletzung müssen die Eispiraten Crimmitschau in den kommenden sechs Wochen auf ihren Kapitän Felix Thomas verzichten. Der 33-jährige Verteidiger kam in der laufenden Saison bisher zu 32 Einsätzen in der DEL2 (drei Tore, sieben Assists).
  • gestern
  • Wie der Sportbuzzer berichtete, wird Jeff Likens von den Grizzlys Wolfsburg (PENNY DEL) zum Ende der laufenden Saison seine aktive Karriere beenden und mit seiner Familie in die USA zurückkehren. Der 35-jährige Verteidiger ist seit 2008 in Deutschland aktiv und bestritt seither 737 DEL-Spiele.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige