Anzeige
Anzeige
Dienstag, 23. März 2021

Abschied offiziell bestätigt: UPDATE: Auch Andreas Schwarz verlässt die Tölzer Löwen und geht wohl – wie Marco Pfleger – nach Landshut

Zweitliga-Topscorer Marco Pfleger, hier zusammen mit Trainer Kevin Gaudet, wird die Tölzer Löwen nach dieser Saison verlassen.
Foto: imago images/Jan Hübner

In der Gerüchteküche macht der Name Marco Pfleger seit Wochen die Runde. Jetzt ist zumindest offiziell, dass der aktuelle Topscorer der Zweiten Liga – der Stürmer hat ebenso wie Nauheims Cason Hohmann 73 Punkte auf dem Konto – seinen aktuellen Arbeitgeber Bad Tölz nach dieser Saison verlassen wird. "Ich habe kein Angebot bekommen, ich muss leider gehen", sagt der gebürtige Peißenberger gegenüber der Süddeutschen Zeitung.

Der Angreifer, der zu den Top-Verdienern bei den Löwen gehört, wäre nach eigenen Angaben gerne geblieben. "Ich hätte gerne noch weitere Jahre hier verbracht", so Pfleger gegenüber der SZ. Doch der Plan hat sich zerschlagen. Sorgen um seine berufliche Zukunft braucht sich der Stürmer freilich nicht machen, an lukrativen Angeboten wird es nicht mangeln. Nach Informationen von Eishockey NEWS hat Marco Pfleger mit dem EV Landshut bereits einen neuen Arbeitgeber gefunden, einzig die offizielle Bestätigung des (neuen) Clubs für den Deal fehlt noch.

Eingefädelt hat den Wechsel von Bad Tölz nach Landshut mit Ex-Nationalspieler Axel Kammerer übrigens ausgerechnet ein gebürtiger Tölzer, der jetzt in der Funktion eines Sportdirektors für den niederbayerischen Traditionsclub arbeitet.

UPDATE: Am Dienstag gab der Club den Abgang selbst offiziell bekannt. „Wir haben offene Gespräche geführt, konnten aufgrund der Corona-Situation aber noch kein neues Angebot unterbreiten. Marco hat sich entschieden das Angebot eines anderen Vereins anzunehmen. Auch wenn wir das bedauern, respektieren wir es auf voller Linie“, so Jürgen Rumrich. Neben Pfleger wird auch Andreas Schwarz den Verein verlassen.„Wir haben versucht ihn zu halten und ihm ein dementsprechendes Angebot unterbreitet, aber er möchte für sich persönlich eine neue Herausforderung suchen“, so Rumrich weiter. Nach Informationen von Eishockey NEWS wird sich auch Schwarz, der mit 28 Punkten aus 44 Spielen der punktbeste Defender der Oberbayern ist, dem EV Landshut anschließen.


Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Der Deggendorfer SC und Andrew Schembri konnten sich auf keinen neuen Vertrag einigen. Damit verlässt der 38-jährige Deutsch-Kanadier, der mit Ausnahme der Saison 2014/15 seit 2011 für den Süd-Oberligisten aktiv war, mit bis dato unbekanntem Ziel.
  • vor 4 Stunden
  • Parker Bowles hat seinen Vertrag bei den EC Hannover Indians verlängert. In der Spielzeit 2020/21 bestritt der 26-jährige Kanadier 40 Partien für den Nord-Oberligisten. Dabei erzielte der Angreifer 27 Treffer und lieferte 35 Assists.
  • vor 8 Stunden
  • Nächster Neuzugang beim Deggendorfer SC: Der Süd-Oberligist hat Center Mark Heatley vom Ligakonkurrenten EV Lindau Islanders verpflichtet. Der mittlerweile 36-jährige Deutsch-Kanadier verzeichnete in der aktuellen Saison 2020/21 bei 33 Einsätzen für Lindau 22 Scorer-Punkte (neun Tore, 13 Assists).
  • gestern
  • Augsburgs Verteidiger Layne Viveiros verletzte sich in der Partie am Donnerstag gegen Bremerhaven am Knie und kann in der Saison 2020/21 nicht mehr zum Einsatz kommen, wie der Club aus der PENNY DEL am Samstagabend bekannt gab.
  • gestern
  • Nach fünf Jahren verlässt Trainer Jeff Job den Herforder EV. Wie der Nord-Oberligist, der am vergangenen Mittwoch in den Pre-Playoffs an den Rostock Piranhas scheiterte, am Samstag mitteilte, wird der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jährigen Kanadier nicht verlängert.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige