Anzeige
Anzeige
Montag, 5. April 2021

Die DEL2 am Ostermontag Henrion führt Ravensburg mit Hattrick im zweiten Drittel zum wichtigen Erfolg im Playoff-Kampf – Rückschlag für Crimmitschau

John Henrion
Foto: imago images/Kessler-Sportfotografie

Wichtiger Sieg für die Ravensburg Towerstars im Kampf um die Playoffs in der DEL2: Die Oberschwaben erholten sich beim Derby in Kaufbeuren von einem frühen 0:2-Rückstand. John Lammers und Tyler Spurgeon hatten die Allgäuer in Front gebracht. Der torgefährliche Verteidiger James Bettauer verkürzte 40 Sekunden vor der ersten Pause. Kai Hospelt gelang nach Wiederbeginn der Ausgleich, ehe John Henrion mit einem Hattrick binnen knapp zehn Minuten auf 5:2 stellte. Die Towerstars haben nun drei der letzten vier Spiele gewonnen und sechs Punkte Vorsprung auf Crimmitschau.

Auch der EV Landshut stellte mit Lukas Mühlbauer einen Dreifachtorschützen. Beim 8:2-Kantersieg über Schlusslicht Bayreuth erzielten Zach O’Brien, Marcus Power, Max Forster, Jere Laaksonen und Robin Weihager die weiteren Treffer. Tigers-Torhüter Timo Herden absolvierte das ganze Match und machte trotz der acht Gegentore noch 40 Saves. Beide Clubs haben keine Playoff-Chancen mehr.

Die Spielstenogramme (5 Einträge)

 

 

Shutout für Patrick Klein: Der Torhüter der Löwen Frankfurt glänzte beim 4:0-Sieg in Bad Tölz mit 33 Saves. Alexej Dmitriev und Martin Buchwieser hatten die Hessen im ersten Abschnitt in Führung gebracht. Defender Kyle Wood (29.) erhöhte auf 3:0. Mit einem Empty-Net-Goal sorgte Marius Erk für die endgültige Entscheidung.

Trotz eines Dreierpacks von Simon Danner musste sich der EHC Freiburg in Bad Nauheim geschlagen geben. Die Roten Teufel egalisierten dabei dreimal einen Rückstand. Der 18-jährige Angreifer Daniel Bruch brachte die Gastgeber mit seinem ersten Profi-Tor erstmals in Führung. Der dramatische Gamewinner sechs Sekunden vor Schluss zum 5:4 ging auf das Konto von Kelsey Tessier.

Ausgerechnet im Sachsen-Duell mit den Lausitzer Füchsen kassierten die Eispiraten Crimmitschau einen großen Dämpfer im Fight um Rang acht. Die Gäste machten mit drei Toren in nicht einmal fünf Minuten aus einem 0:1 eine 3:1-Führung. Crimmitschau glich mit zwei Treffern in 42 Sekunden kurz vor der zweiten Pause aus. Youngster Luis Rentsch (48.) sorgte aber für den Coup der Füchse. Crimmitschau hat zwei Punkte Rückstand auf die Heilbronner Falken – beide Teams haben 49 Spiele absolviert.

Tim Heß


Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Der EV Füssen hat den Vertrag mit Samuel Payeur verlängert. Der Kanadier geht damit in seine vierte Saison für den Süd-Oberligisten. In der Spielzeit 2020/21 bestritt der 23-jährige Angreifer 36 Partien für den Altmeister aus dem Allgäu in denen er 21 Treffer erzielte und 26 Assists sammelte.
  • vor 11 Stunden
  • Vom 27. August bis 19. September wird in der Vorbereitung zum zweiten Mal der Nord-Ost-Pokal ausgetragen. Teilnehmer sind die DEL2-Clubs Crimmitschau und Weißwasser sowie die Oberligisten Rostock, Erfurt, Halle und Leipzig. Die sechs Teams werden insgesamt 18 Partien austragen.
  • vor 11 Stunden
  • Der Herforder EV hat den Vertrag mit Kieren Vogel verlängert. Der 23-jährige Schlussmann wird damit in seine fünfte Saison beim Nord-Oberligisten gehen.
  • gestern
  • Die Straubing Tigers haben den Abgang von Jeremy Williams bestätigt. Der Kanadier spielte fünf Jahre für den Club aus den PENNY DEL und ist mit 101 Treffern der erfolgreichste Torschütze der Niederbayern im Oberhaus.
  • gestern
  • Rod Brind'Amour, Head Coach der Carolina Hurricanes, wurde mit dem Jack Adams Award als Trainer des Jahres in der NHL ausgezeichnet. Er setzte sich bei der Wahl mit deutlicher Mehrheit von Dean Evason (Minnesota) und Joel Quenneville (Florida) durch.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige