Anzeige
Anzeige
Montag, 5. April 2021

Neuer Einjahresvertrag Kanadier Marcus Power bindet sich bis 2022 an DEL2-Club EV Landshut

Marcus Power.
Foto: imago images/Beautiful Sports/P. Gawlick

Marcus Power bleibt dem EV Landshut aus der DEL2 erhalten. Der 27-jährige Kanadier hat seinen Vertrag am Gutenbergweg um eine weitere Spielzeit bis zum Sommer 2022 verlängert. An der Seite seines Landsmanns Zach O´Brien wusste Power nach dem Wechsel von den Newfoundland Growlers in seiner Debütsaison in Deutschland zu überzeugen. In bisher 47 DEL2-Spielen für den EVL sammelte Angreifer 69 Scorer-Punkte (29 Tore, 40 Assists). In der Liga-Scoringliste belegt der aus St.John’s stammende Linksschütze den siebten Platz.

„Die Vertragsverlängerung von Marcus ist die logische Folge seiner bärenstarken Saison. Er ist in dieser Liga eine echte Hausnummer geworden und es freut mich sehr, dass wir ihn halten konnten. Marcus fühlt sich in Landshut wirklich wohl. Aber entscheidend für die Verpflichtung waren natürlich auch die sportlichen Perspektiven, die wir ihm bieten konnten. Wir werden ihm auch in der kommenden Saison gute Mitspieler zur Seite stellen können“, erläutert Axel Kammerer, der sportliche Leiter des EV Landshut die Vertragsverlängerung.

„Wir wollten Marcus unbedingt behalten. Das ist eine wirklich gute Nachricht für uns und hoffentlich auch für unsere Fans. Er ist ein guter Charakter in der Kabine und spielt dazu noch richtig gutes Eishockey“, sagt EVL-Cheftrainer Leif Carlsson.

Der EVL hatte nach informationen von Eishockey NEWS zunächst versucht, die beiden Freunde aus Jugendtagen im Paket weiterzuverpflichten, was sich nicht realisieren ließ, nachdem O´Brien als einer der spektakulärsten Spieler der DEL2 ins Visier anderer Clubs geraten war. Die Verhandlungen mit dem Rechtsschützen gestalteten sich folgerichtig anspruchsvoll – aber das letzte Wort sei noch nicht gesprochen, sagt Geschäftsführer Hantschke: „Wir sind weiter in Gesprächen. Möglicherweise ist die Unterschrift von Marcus ein Fingerzeig für Zach.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Nächster Neuzugang beim Deggendorfer SC: Der Süd-Oberligist hat Center Mark Heatley vom Ligakonkurrenten EV Lindau Islanders verpflichtet. Der mittlerweile 36-jährige Deutsch-Kanadier verzeichnete in der aktuellen Saison 2020/21 bei 33 Einsätzen für Lindau 22 Scorer-Punkte (neun Tore, 13 Assists).
  • vor 18 Stunden
  • Augsburgs Verteidiger Layne Viveiros verletzte sich in der Partie am Donnerstag gegen Bremerhaven am Knie und kann in der Saison 2020/21 nicht mehr zum Einsatz kommen, wie der Club aus der PENNY DEL am Samstagabend bekannt gab.
  • gestern
  • Nach fünf Jahren verlässt Trainer Jeff Job den Herforder EV. Wie der Nord-Oberligist, der am vergangenen Mittwoch in den Pre-Playoffs an den Rostock Piranhas scheiterte, am Samstag mitteilte, wird der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jährigen Kanadier nicht verlängert.
  • gestern
  • NHL-Ergebnisse am Freitag: Buffalo (Rieder: 12:16 Minuten Eiszeit) - Washington 3:4, New Jersey - Pittsburgh 4:6, Islanders - Rangers 1:4, St. Louis - Minnesota (ohne Nico Sturm) 9:1, Vegas - Arizona 7:4, Anaheim - Colorado 0:2 (Shutout vom Ex-Krefelder Jonas Johansson), San Jose - Los Angeles 5:2.
  • gestern
  • Der EV Füssen hat den Vertrag mit Verteidiger Florian Simon verlängert. Angreifer Florian Höfler verlässt den Süd-Oberligisten hingegen nach einer Saison wieder.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige