Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 10. Juni 2021

Personalien aus DEL2 und Oberliga Torjäger Allen verlängert in Freiburg, Landshut holt Talent Bruch, Knaub bleibt bei Hannover Scorpions

Spielt weiter für Freiburg: Scott Allen.
Foto: imago images/Nordphoto

Scott Allen wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg stürmen. Die Breisgauer verlängerten den Vertrag mit dem Kanadier, der in der vergangenen Saison 55 Scorerpunkten in der Hauptrunde sowie zwölf Punkten in den Playoffs zwei neue persönliche Karriere-Bestmarken aufstellte. Mit 26 Treffern war der 30-Jährige zudem der erfolgreichste Torschütze der Wölfe.

„Ich freue mich und bin froh, dass Scott uns auch in der kommenden Saison erhalten bleibt. Er zeichnet sich als absoluter Leader aus und besticht mit seiner Torgefährlichkeit. Ich bin wirklich sehr glücklich darüber, einen solchen Spieler weiter in unseren Reihen zu haben“, sagte Freiburgs Trainer Robert Hoffmann. Neben Nick Pageau ist Allen derzeit der zweite Importspieler im Kader des EHC Freiburg für die DEL2-Saison 2021/22.

Einen neuen Stürmer nahm der EV Landshut am Donnerstag unter Vertrag. Der 19-jährige Daniel Bruch unterschrieb einen bis 2023 gültigen U21-Fördervertrag bei den Niederbayern. In der Saison 2019/20 verbuchte Bruch bei den Kölner Junghaien in 34 DNL-Spielen zehn Tore und 15 Assists. Im abgelaufenen Spieljahr durfte der 19-Jährige, der für die deutsche U-Nationalmannschaften aktiv war, beim Kölner Kooperationspartner EC Bad Nauheim DEL2-Luft schnuppern und erzielte in vier Einsätzen ein Tor.

„Wir haben uns lange und gut über unser Netzwerk informiert, um die noch offene Position eines Fördervertragsspielers zu besetzen. Durch die Corona-Pause war es gerade im Nachwuchsbereich nicht einfach zu scouten, zudem ist der Markt sehr umkämpft. Daniel bringt eine richtige gute Statur mit und ist ein guter Schlittschuhläufer. Wir werden sicher viel Spaß mit ihm haben“, erklärte Landshuts Sportlicher Leiter Axel Kammerer.

Auch in der kommenden Saison für die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord auflaufen wird Victor Knaub. Der 24-jähriger Stürmer gelangen in der vergangenen Spielzeit, bei der die Niedersachsen nur knapp den Aufstieg in die DEL2 verpassten, in 41 Spielen 13 Tore und 22 Assists bei 103 Strafminuten.

„Solche Spieler wie Victor braucht ein Team, wenn es erfolgreich Eishockey spielen will“, sind sich die sportlich Verantwortlichen Tobias Stolikowski und Eric Haselbacher.


Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Vom 27. August bis 19. September wird in der Vorbereitung zum zweiten Mal der Nord-Ost-Pokal ausgetragen. Teilnehmer sind die DEL2-Clubs Crimmitschau und Weißwasser sowie die Oberligisten Rostock, Erfurt, Halle und Leipzig. Die sechs Teams werden insgesamt 18 Partien austragen.
  • vor 5 Stunden
  • Der Herforder EV hat den Vertrag mit Kieren Vogel verlängert. Der 23-jährige Schlussmann wird damit in seine fünfte Saison beim Nord-Oberligisten gehen.
  • vor 22 Stunden
  • Die Straubing Tigers haben den Abgang von Jeremy Williams bestätigt. Der Kanadier spielte fünf Jahre für den Club aus den PENNY DEL und ist mit 101 Treffern der erfolgreichste Torschütze der Niederbayern im Oberhaus.
  • gestern
  • Rod Brind'Amour, Head Coach der Carolina Hurricanes, wurde mit dem Jack Adams Award als Trainer des Jahres in der NHL ausgezeichnet. Er setzte sich bei der Wahl mit deutlicher Mehrheit von Dean Evason (Minnesota) und Joel Quenneville (Florida) durch.
  • vor 2 Tagen
  • Die New York Rangers haben inzwischen bestätigt, dass Gerard Gallant das NHL-Team künftig als Head Coach führt. Gallant feierte als Cheftrainer von Team Canada kürzlich den WM-Titel mit seiner Mannschaft in Riga. In der NHL coachte Gallant zuletzt die Vegas Golden Knights (2017-2020).
  • [mehr]
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige