Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 16. Juni 2021

Personalien aus den Ligen Gratton neuer Co-Trainer in Iserlohn, Köhler bleibt in Bad Nauheim, drei Talente für Passau, Walkowiak verlängert in Halle

Neuer Co-Trainer in Iserlohn: Brad Gratton.
Foto: Dresdner Eislöwen

Die Iserlohn Roosters haben am Mittwoch einen neuen Co-Trainer unter Vertrag genommen. Der 51 Jahre alte Italo-Kanadier Brad Gratton wird Cheftrainer Brad Tapper in der kommenden Saison der PENNY DEL assistieren. Gratton stand zuletzt von Oktober 2018 bis September 2019 bei den Dresdener Eislöwen in der DEL2 unter Vertrag.

„Wir haben uns beim Auswahlprozess des neuen Assistenztrainers durchaus Zeit gelassen und uns sehr intensiv mit den Optionen auf dem Markt beschäftigt. Gratton war dann, auch für Brad Tapper, der bei der Auswahl natürlich ein Mitspracherecht gehabt hat, die Option, die uns das beste Gefühl vermittelt hat“, sagte Iserlohns Sportlicher Leiter Christian Hommel.

Tapper erklärte: „Er ist definitiv ein sehr leidenschaftlicher Trainer mit vielen guten Ideen, der in der kommenden Saison bei uns mit den Verteidigern arbeiten und die Unterzahl koordinieren wird."

DEL2-Club EC Bad Nauheim hat den Kontrakt mit Leon Köhler verlängert. Der Stürmer bestritt in der vergangenen Saison 32 Spiele für die Roten Teufel, erzielte dabei auch seinen ersten Profi-Treffer und gab vier Vorlagen. Parallel war er als Förderlizenzspieler für die EG Diez-Limburg 13-mal im Einsatz (drei Tore, sieben Vorlagen).

„Leon kommt aus unserem Nachwuchs und wir begleiten und beobachten ihn schon seit Jahren. Er hat sich stetig weiterentwickelt und die Chance verdient, sich in unsere Mannschaft reinzuspielen. Diese Türe machen wir ihm gerne auf, durchgehen muss er selbst“, so Bad Nauheims Trainer Harry Lange.

Bad Nauheims Liga-Konkurrent EV Landshut hat hingegen drei weitere Spieler mit Förderlizenzen für Kooperationspartner Passau Black Hawks ausgestattet. So können die Verteidiger Alessandro Schmidbauer und Michael Brunner sowie Stürmer Julian Elsberger auch für den Süd-Oberligisten auflaufen. Schmidbauer spielte zuletzt für Red-Bull-Akademie in Salzburg, Brunner und Elsberger für die Landshuter U20 in der DNL.

Eine Vertragsverlängerung meldet auch Nord-Oberligist Halle. Weiter für die Saale Bulls auflaufen wird Finn Walkowiak. Der 25-Jährige kam im Sommer 2018 und absolvierte im Hallenser Trikot seitdem 124 Pflichtspiele, in denen der Defensivspezialist vier Tore erzielte und 30 Treffer vorbereitete.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Emil Lessard-Aydin hat seinen Vertrag beim Herforder EV (Oberliga Nord). Der 21-jährige Angreifer, der in der vergangenen Saison in 42 Partien sieben Treffer erzielte sowie fünf Assists sammelte, kehrt aus persönlichen Gründen nach Kanada zurück.
  • vor 2 Tagen
  • Die deutsche Para-Eishockey-Nationalmannschaft hat am Samstag auch das zweite Spiel bei der B-WM in Schweden gewonnen. Gegen die Gastgeber gab es einen 3:1-Erfolg. Die Tore erzielten im zweiten Drittel Bas Disveld, Bernhard Hering und Ingo Kuhli-Lauenstein.
  • vor 2 Tagen
  • Aufgrund zahlreicher kranker sowie verletzter Spieler im Team der EG Diez-Limburg (Oberliga Nord) wurde das für Sonntag geplante Testspiel der Rockets bei den Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) kurzfristig abgesagt.
  • vor 2 Tagen
  • Die deutsche Para-Eishockey-Nationalmannschaft gewann zum Auftakt der B-WM in Schweden gegen die Auswahl Japans mit 7:0.
  • vor 2 Tagen
  • Nationalstürmer Dominik Kahun (26) hat am Freitagabend beim 8:1-Heimerfolg über Langnau seine ersten beiden Saisontreffer für den SC Bern in der Schweizer National League erzielt. Es war nach zuvor vier Niederlagen der erste Dreier für die Mutzen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige