Anzeige
Anzeige
Montag, 13. Mai 2019

Torhüter-Tandem komplett Matthias Nemec kommt zu den Heilbronner Falken – Pantkowski erhält wieder Förderlizenz, Mnich als Nummer drei

Hier noch im Wölfe-Trikot gegen die Falken, 2019/20 im Heilbronner Trikot: Torhüter Matthias Nemec.
Foto: Keller

In der Gerüchteküche wurde sein Name schon länger gehandelt, auch Eishockey NEWS hatte seinen Namen vorab ins Spiel gebracht - nun haben die Heilbronner Falken Vollzug gemeldet und Torhüter Matthias Nemec vom Ligakonkurrenten Freiburg an den Neckar gelotst.

Der 28-jährige Nemec, der gebürtig aus Tschechien stammt, besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft und war insgesamt neun Jahre lang in der Organisation der Ravensburg Towerstars aktiv, wo er 2013 sein DEL2-Debüt feiern konnte. Zur Saison 2016/17 folgte dann der Wechsel zum SC Riesersee, wo er insgesamt zwei Spielzeiten absolvierte und nur knapp den Titelgewinn 2018 verpasste. Danach zog es Nemec vor der abgelaufenen Saison zu den Wölfen Freiburg, wo er in 34 Hauptrundenpartien eine Fangquote von knapp 91,1 Prozent und einen Gegentorschnitt von 3,16 erreichen konnte. Aufgrund einer Verletzung war Nemec in den für die Wölfe erfolgreich verlaufenen Playdowns nicht aktiv.

Matthias Nemec: "Ich habe über Heilbronn als Standort und die Falken-Organisation nur Positives gehört und freue mich schon sehr auf die neue Saison im Falkentrikot. Ich hoffe unserer Mannschaft durch meine Erfahrung helfen zu können, damit wir als Team Erfolg haben werden."

Wie in der abgelaufenen Saison wird Torhüter Mirko Pantkowski mit einer Förderlizenz von den Adler Mannheim ausgestattet und somit sowohl in der DEL2 als auch in der DEL spielberechtigt sein. Die etatmäßige Nummer drei der letzten Saison, Florian Mnich, wird weiterhin an den Profi-Spielbetrieb in der DEL2 herangeführt werden. Durch eine Kooperation mit einem Oberligisten soll er zudem möglichst viel Spielpraxis erhalten.

Falken-Geschäftsführer Atilla Eren: "Ich bin mir sicher, wir werden mit Matthias Nemec und Mirko Pantkowski ein starkes Torhütergespann haben, mit dem wir die kommende Spielzeit erfolgreich gestalten können. Matthias ist ein erfahrener Schlussmann, der den Wettbewerb um die Nummer eins im Tor sicherlich von der ersten Sekunde an annehmen wird. Mirko ist wie im vergangenen Jahr fest bei uns in Heilbronn eingeplant, wird aber auch auf weitere Einsatzzeiten in Mannheim kommen."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 19 Stunden
  • Nach Andreas Druzhinin hat auch Danil Voskresenskij sein Tryout beim EHC Freiburg (DEL2) nicht bestanden. Aktuell werden mit Raphael Grünholz (zuletzt Lindau/OL) und Anton Seewald (Bad Kissingen/BYL) zwei weitere Cracks getestet.
  • vor 22 Stunden
  • Marc Kohl (27) bleibt bei den Rostock Piranhas. Der Defender verbuchte in der vergangenen Spielzeit 2018/19 bei insgesamt 41 Einsätzen für den Nord-Oberligisten 17 Scorer-Punkte (zwei Tore, 15 Assists). „In der neuen Saison wird er eine größere Rolle im Team bekommen", so Co-Trainer Tomas Kurka.
  • vor 22 Stunden
  • Nach zwei späten Gegentreffern hat das deutsche U17-Nationalteam am Freitagabend seine dritte Partie beim Fünf-Nationen-Turnier in Füssen trotz einer zweimaligen Führung gegen die Schweiz mit 3:5 (2:2, 1:1, 0:2) verloren. Haakon Hänelt traf für die DEB-Auswahl dabei doppelt.
  • gestern
  • Für das Winter Derby der DEL2 zwischen dem EC Bad Nauheim und den Löwen Frankfurt wurden 120 Tage vor dem Event bereits über 10.000 Tickets verkauft. Bei 20.500 Zuschauern ist das Fußballstadion in Offenbach ausverkauft.
  • gestern
  • Allrounder Gabriel Federolf wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom SC Riessersee zum EV Lindau. Für die Werdenfelser kam der 23-Jährige in der vergangenen Saison in 40 Partien zu drei Treffern sowie acht Assists.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige