Anzeige
Anzeige
Montag, 24. Juni 2019

Heimat statt WHL Talent Yannik Valenti kehrt nach einem Jahr in Nordamerika nach Deutschland zurück

<p>Yannik Valenti im Trikot der kanadischen Nachwuchsmannschaft Vancouver Giants. <br/>Foto: imago images/Larry MacDougal<br/></p>

Yannik Valenti im Trikot der kanadischen Nachwuchsmannschaft Vancouver Giants.
Foto: imago images/Larry MacDougal

Die Adler Mannheim aus der DEL holen den 18-jährigen Yannik Valenti zurück nach Deutschland und haben den Angreifer für die Saison 2019/20 mit einer Förderlizenz für DEL2-Kooperationspartner Heilbronner Falken ausgestattet. Der Rechtsschütze kehrt somit nach einem Jahr in Nordamerika zurück. Valenti besitzt bei den Adlern einen Vertrag bis 2022.

In der Spielzeit 2017/18 absolvierte der 1,79 Meter große und 79 Kilo schwere Rechtsschütze seine ersten DEL-Partien für Mannheim. Vor der abgelaufenen Spielzeit wechselte Valenti, der sich 2015 der Schülermannschaft der Jungadler anschloss, zu den Vancouver Giants in die nordamerikanische Nachwuchsliga WHL. Dort sammelte der Sohn von Sven Valenti zwölf Punkte (sieben Tore, fünf Assists) in insgesamt 74 Partien. Die Giants unterlagen erst in der Overtime des siebten Spiels im WHL-Finale den Prince Albert Raiders.

"Wir freuen uns, dass Yannik in unsere Organisation zurückgekehrt ist. Er ist bereit, um seinen Platz im Adler-Kader hart zu kämpfen. Er bringt Schnelligkeit und Torgefährlichkeit mit. Das hat er schon bei der U20-WM in Füssen unter Beweis gestellt", äußert sich Adler-Manager Jan-Axel Alavaara zu Valenti.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Stürmer Leon Müller (21) verlässt den SC Riessersee nach einer Saison mit noch unbekanntem Ziel bereits wieder. Vergangene Spielzeit kam der gebürtige Schweinfurter in 50 Partien auf jeweils neun Treffer und neun Vorlagen im Trikot der Werdenfelser.
  • vor 11 Stunden
  • Paul Wolf (20) hat bei den Blue Devils Weiden verlängert. 2018/19 absolvierte er 44 Spiele (zwei Tore, zwei Assists). Bei Lukas Zellner ist hingegen weiter offen, wann er nach seiner Verletzung wieder eingreifen kann. Derweil pausieren Florian Lehner und Jonas Voigt 2019/20 wegen eines Studiums.
  • vor 13 Stunden
  • Die Dresdner Eislöwen (DEL2) und Oberligist TecArt Black Dragons Erfurt haben ihre bestehende Kooperation verlängert.
  • gestern
  • Andrew McPherson hat seinen Vertrag in Bremerhaven aufgelöst. Der Co-Trainer habe ein berufliches Angebot erhalten, das er im Blick auf die Zukunft seiner Familie annehmen werde, hieß es in einer Mitteilung des Clubs.
  • vor 2 Tagen
  • Die Saale Bulls Halle (Oberliga Nord) haben die Verpflichtung von Moritz Schug bestätigt. Der 22-jährige Allrounder spielte zuletzt für den Ligakonkurrenten Herner EV und kam in der vergangenen Saison zu 54 Einsätzen (neun Tore, zehn Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige