Anzeige
Anzeige
Montag, 3. Februar 2020

Eren: „Wollen vorbereitet sein“ Weil Nikiforuk weiter fehlt: Heilbronn verpflichtet früheren Augsburger Jordan Samuels-Thomas

Jordan Samuels-Thomas wurde am Montag als Neuzugang bei den Heilbronner Falken vorgestellt.

Foto: Club

Die Heilbronner Falken haben den 29-jährigen US-Amerikaner Jordan Samuels-Thomas bis zum Ende der laufenden Saison verpflichtet. Das gab der DEL2-Club am Montagmittag bekannt. Der 1,91 Meter große Angreifer wechselt aus der ECHL von den Worcester Railers nach Heilbronn und wird die Rückennummer 37 tragen.

Samuels-Thomas erzielte in dieser Saison in 33 Spielen elf Tore und gab 18 Vorlagen. Bereits in der Saison 2017/18 spielte er in Deutschland. Damals wechselte er Ende Januar vom tschechischen Club BK Mlada Boleslav zu den Augsburger Panthern in die DEL und erzielte in sechs Spielen drei Tore und gab eine Vorlage. Zuvor hatte er in der AHL gespielt. Der Stürmer war 2009 in der siebten Runde an Position 203 von den Atlanta Thrashers gedraftet worden, spielte aber nie in der NHL. In der AHL kam er auf 218 Spiele, 30 Tore und 28 Vorlagen.

Alexander Mellitzer, Head Coach Heilbronner Falken, sagt: „Jordan ist ein Spieler, von dem ich glaube, dass er perfekt in unser System passt. Er beherrscht das schnelle Forechecking und ist stark an der Scheibe. Für uns stößt er genau zum richtigen Zeitpunkt zum Team.“ Man habe sich für die Verpflichtung entschieden, weil Alex Nikiforuk noch drei bis vier Wochen fehlen werde, sagt Atilla Eren, Geschäftsführer der Falken: „Für die anstehenden Spiele nach der Hauptrunde wollen wir auf alle Eventualitäten vorbereitet sein.“

Noch ist unklar, wann Samuels-Thomas sein Debüt geben wird. Von Seiten der Falken hieß es, dass von den Behörden wie bei Kontingentspielern, die von außerhalb der Europäischen Union kommen, erst eine Arbeitserlaubnis ausgestellt werden müsse. Die Falken erwarten bereits am Dienstag die Eispiraten Crimmitschau, am Freitag geht es nach Bayreuth.

 


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 7 Stunden
  • Die Hammer Eisbären gehen mit den Stürmern Kevin Trapp und Thomas Lichnovsky (beide 22) in die Oberliga Nord. Angreifer Toni Lamers (19) kommt von den Moskitos Essen, für die er 2019/20 zwei Tore und acht Vorlagen in 34 Spielen erzielte, nach Hamm.
  • vor 7 Stunden
  • Marlon Wolf wird auch die Saison 2020/21 in der RB Hockey Akademie Salzburg verbringen. Der 17-jährige gebürtige Ingolstädter wechselte zur abgelaufenen Saison vom ERCI nach Deggendorf und absolvierte elf Spiele (ein Tor) im Oberliga-Team des DSC, ehe er per Leihe nach Salzburg wechselte.
  • vor 8 Stunden
  • Christoph Kabitzky hat nach seinem Abschied bei Süd-Oberligist Selb in den Hannover Scorpions einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 26-Jährige hat neben bisher 115 Spielen in der Oberliga auch 201 DEL2-Partien absolviert. Für die Wölfe markierte er 2019/20 in 40 Partien 19 Tore und 30 Vorlagen.
  • vor 10 Stunden
  • Die vormalige EBEL hat ihren neuen Namen und heißt zukünftig bet-at-home ICE Hockey League. Der Saisonstart ist für den 25. September vorgesehen, als neues Ligamitglied sind die Bratislava Capitals mit dabei. Damit spielen nunmehr elf Teams aus vier verschiedenen Ländern in der multinationalen Liga.
  • vor 10 Stunden
  • Neu-Oberligist Herford hat Nico Schnell (21) vom zukünftigen Ligakonkurrenten Hannover Scorpions verpflichtet. 2019/20 legte der Verteidiger in 36 Partien sieben Tore für seine Teamkollegen auf. Insgesamt stand Schnell bisher 141-mal in der Oberliga auf dem Eis (zwei Treffer, 20 Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige