Anzeige
Anzeige
Dienstag, 4. Februar 2020

DEL2-Nachholspiel am Dienstag Späte Treffer von Gläser und Pohl sichern Crimmitschau einen 4:2-Auswärtserfolg in Heilbronn

Auch ein Treffer und eine Vorlage von Youngster Yannik Valenti (rechts) verhalfen Heilbronn nicht zum Sieg über Crimmitschau (rechts Verteidiger Ty Wishart).
Foto: Thorwartl

Die Heilbronner Falken haben es am Dienstagabend im DEL2-Nachholspiel vom 40. Spieltag verpasst, den Anschluss zum Spitzenduo Kassel/Freiburg herzustellen. Die drittplatzierte Mannschaft von Alexander Mellitzer unterlag den Eispiraten Crimmitschau mit 2:4. Die Gäste aus Westsachsen rückten durch den Erfolg auf Platz 13 hoch und reichten die Rote Laterne an die Bayreuth Tigers weiter.

Youngster Yannik, zuletzt in Mannheim in der DEL im Einsatz und in der Länderspielpause nun wieder für die Falken aktiv, war an der Heilbronner Führung gleich beteiligt. Nach Valenti-Vorlage und Schuss von Derek Damon war Stefan Della Rovere in Minute 19 zur Stelle und stellte auf 1:0 für die Hausherren vor der mageren Dienstagskulisse von 1.212 Zuschauern.

Doch die Eispiraten hatten in der Drittelpause – nach 2 zu 14 Schüssen im ersten Abschnitt – die richtigen Schlüsse gezogen und kamen verbessert zurück. Ein Doppelschlag durch Ty Wishart und Dominic Walsh (25./26.) innerhalb von nur 76 Sekunden stellte den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf. Ausgerechnet Verteidiger Wishart, der schon am Wochenende bester Scorer der DEL2 war, leitete die Wende ein. Die Führung der Gäste hatte auch nach 40 Minuten noch Bestand.

Im Schussdrittel ließ Valenti die Hausherren mit einem Powerplaytreffer (51.) noch einmal kur hoffen, doch ein weiterer Eispiraten-Doppelschlag besiegelte die Niederlage der Falken. Luca Gläser und Patrick Pohl waren die späten Torschützen (56./58.) für die Gäste, die den Auswärtsdreier eintüteten.

Sebastian Groß

DAS SPIEL IM STENOGRAMM: (1 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Die Hammer Eisbären gehen mit den Stürmern Kevin Trapp und Thomas Lichnovsky (beide 22) in die Oberliga Nord. Angreifer Toni Lamers (19) kommt von den Moskitos Essen, für die er 2019/20 zwei Tore und acht Vorlagen in 34 Spielen erzielte, nach Hamm.
  • vor 5 Stunden
  • Marlon Wolf wird auch die Saison 2020/21 in der RB Hockey Akademie Salzburg verbringen. Der 17-jährige gebürtige Ingolstädter wechselte zur abgelaufenen Saison vom ERCI nach Deggendorf und absolvierte elf Spiele (ein Tor) im Oberliga-Team des DSC, ehe er per Leihe nach Salzburg wechselte.
  • vor 7 Stunden
  • Christoph Kabitzky hat nach seinem Abschied bei Süd-Oberligist Selb in den Hannover Scorpions einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 26-Jährige hat neben bisher 115 Spielen in der Oberliga auch 201 DEL2-Partien absolviert. Für die Wölfe markierte er 2019/20 in 40 Partien 19 Tore und 30 Vorlagen.
  • vor 9 Stunden
  • Die vormalige EBEL hat ihren neuen Namen und heißt zukünftig bet-at-home ICE Hockey League. Der Saisonstart ist für den 25. September vorgesehen, als neues Ligamitglied sind die Bratislava Capitals mit dabei. Damit spielen nunmehr elf Teams aus vier verschiedenen Ländern in der multinationalen Liga.
  • vor 9 Stunden
  • Neu-Oberligist Herford hat Nico Schnell (21) vom zukünftigen Ligakonkurrenten Hannover Scorpions verpflichtet. 2019/20 legte der Verteidiger in 36 Partien sieben Tore für seine Teamkollegen auf. Insgesamt stand Schnell bisher 141-mal in der Oberliga auf dem Eis (zwei Treffer, 20 Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige