Anzeige
Anzeige
Freitag, 24. April 2020

Aktuelles aus der DEL2 Michel Zeiter wird neuer Trainer in Heilbronn – Matt McKnight bleibt in Bietigheim

Michel Zeiter coachte zuletzt den EHC Winterthur in der Swiss League.
Foto: imago images/Just Pictures

Die Heilbronner Falken haben nach dem Abgang von Alexander Mellitzer einen neuen Cheftrainer präsentiert: Der Schweizer Michel Zeiter unterzeichnete einen Vertrag für die kommende Spielzeit. Als Spieler war der 46-Jährige ausschließlich in der Schweiz aktiv. Neben 123 Einsätzen im Trikot der Nationalmannschaft kann der zweifache Familienvater auch 838 Spiele in der ersten Schweizer Liga vorweisen. 2012 beendete Zeiter seine aktive Spielerkarriere und wechselte hinter die Bande. Zuletzt coachte Zeiter – bis zu seiner Entlassung am 8. Dezember 2019 – den EHC Winterthur in der Swiss League.

Falken-Geschäftsführer Atilla Eren: „Mit Michel Zeiter haben wir unseren Wunschkandidaten als Cheftrainer der Heilbronner Falken gewinnen können. Nach einigen Vorgesprächen war uns sehr schnell bewusst, dass er unserem Anforderungsprofil ideal entspricht. Mit seiner Erfahrung als Spieler und Trainer hat er die Kompetenz das Team der Falken weiter zu entwickeln. Neben dem Eishockeyfachmann hat uns aber auch die Persönlichkeit Michel Zeiter überzeugt. Er ist der Richtige, um den sportlichen Bereich unserer Organisation kontinuierlich zu verbessern. Gemeinsam werden wir nun unsere Mannschaft komplettieren und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.“

Rivale Bietigheim veröffentlichte fast zeitgleich die Vertragsverlängerung von Matt McKnight. Der kanadische Center stürmt seit 2013 für die Steelers. In der abgelaufenen Saison erzielte der Rechtsschütze in 52 Spielen 18 Tore und gab 36 Vorlagen. Der „DEL2 Spieler des Jahres 2019“ gewann mit dem Team aus dem Ellental zudem 2015 und 2018 die Meisterschaft.

„Meine Frau und ich sind sehr glücklich, weiter in Bietigheim zu bleiben. Unsere beiden Kinder wurden hier geboren – Bietigheim ist unser zuhause geworden. Die letzte Saison verlief ziemlich enttäuschend und wir werden als Team alles daransetzen, um in der kommenden Spielzeit wieder erfolgreiches Eishockey zu spielen“, so der 35-Jährige.


Kurznachrichtenticker

  • vor 55 Minuten
  • Die Ottawa Senators trennen sich von Stürmer Bobby Ryan. Er hätte noch zwei Jahre Vertrag (Cap Hit 7,25 Mio.). Im Laufe der Saison kehrte er nach einer Therapie wegen Alkoholmissbrauch zurück in die NHL und wurde von der Liga mit der Masterton Trophy ausgezeichnet.
  • vor 57 Minuten
  • Süd-Oberligist EV Füssen besiegte am Freitag vor 175 Zuschauern Bayernligist Ulm/Neu Ulm mit 3:1 (0:1, 1:0, 2:0). Die Tore erzielten Michael Simon (Ulm) sowie Quirin Stocker, Dejan Vogl und Marco Deubler.
  • vor 23 Stunden
  • Der SC Riessersee hat den Vertrag mit Philipp Wachter verlängert. In der Spielzeit 2019/20 bestritt der 25-jährige Verteidiger 49 Partien für den Süd-Oberligisten, in denen er zehn Treffer erzielte und 20 Assists sammelte.
  • gestern
  • Trade in der NHL: Angreifer Patric Hörnqvist wechselt von den Pittsburgh Penguins zu den Florida Panthers. Den umgekehrten Weg nehmen Verteidiger Mike Matheson und Angreifer Colton Sceviour.
  • gestern
  • Angreifer Jared Gomes, der in der vergangenen Saison für den EC Bad Nauheim und die Ravensburg Towerstars in der DEL2 aktiv war, kehrt in seine kanadische Heimat zurück und wird künftig für Brampton Beast in der ECHL auf dem Eis stehen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige