Anzeige
Anzeige
Sonntag, 14. August 2022

Testspiele am Samstag Berlin steht im Finale des Dolomitencups, München kommt gegen Hradec Kralove unter die Räder, Düsseldorf siegt knapp in Krefeld

Die Eisbären Berlin stehen nach einem 3:2 gegen Biel im Finale des Dolomitencups in Südtirol.

Foto: Max Pattis

Die Eisbären Berlin haben beim Dolomitencup in Neumarkt in Südtirol das Finale erreicht. Der deutsche Meister gewann gegen den EHC Biel-Bienne mit 3:2. Vor 978 Zuschauern verspielten die Berliner dabei zunächst eine 2:0-Führung durch Treffer von Manuel Wiederer (11.) und Giovanni Fiore (39.), Frank Mauer (58.) traf aber mit seinem ersten Tor im Eisbären-Trikot zum 3:2-Endstand. Im Finale treffen die Eisbären am Sonntag auf den HC Dynamo Pardubice. Spielbeginn gegen die Tschechen ist um 20.00 Uhr.

Red Bull München spielt beim Red Bulls Salute in Salzburg dagegen um Platz drei. Die Münchner verloren am Samstag das erste Spiel im Rahmen des Einladungsturniers gegen das tschechische Team Hradec Kralove vor 850 Fans klar mit 1:7. Den einzigen Treffer erzielte Austin Ortega. 4:0 stand es für die Tschechen bereits nach dem ersten Drittel. Gegner am Sonntagnachmittag (15 Uhr) ist der EV Zug, der im zweiten Halbfinale gegen Red Bull Salzburg mit 3:5 unterlag.

Im Duell der neuen Kooperationspartner und Nachbarn gewann die Düsseldorfer EG vor 2.809 Zuschauern knapp mit 3:2 bei den Krefeld Pinguinen. Rückkehrer Philip Gogulla erzielte dabei zwei Tore, darunter den Siegtreffer vier Minuten vor dem Ende. Außerdem traf Tobias Eder. Für den Absteiger in die DEL2 waren Nikita Krymskiy und Alexander Weiß erfolgreich.


Die Spiele vom Samstag im Überblick:

Krefeld - Düsseldorf 2:3 (0:0, 1:1, 1:2)
Hradec Kralove/CZE - München 7:1 (4:0, 0:1, 3:0)
Biel/SUI - Berlin 2:3 (0:1, 0:1, 1:2)

Die Spiele am Sonntag:
14.00 Uhr: Bremerhaven - Wolfsburg (Nordpokal)
14.00 Uhr: Landshut/DEL2 - Straubing
15.00 Uhr: Ingolstadt - Iserlohn
15.00 Uhr: Zug/SUI - München (Red Bulls Salute, Platz 3)
20.00 Uhr: Berlin - Pardubice/CZE (Finale Dolomitencup)


Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Verteidiger Kristian Blumenschein hat seinen deutschen Pass erhalten und spielt ab sofort für die Lausitzer Füchse. Das gab der DEL2-Club am Freitag bekannt. Abwehrspieler Thomas Gauch verlässt dagegen Weißwasser und wechselt zum Oberligisten Halle.
  • vor 6 Stunden
  • Aufgrund mehrerer Corona-Fälle sowie zahlreicher verletzter Spieler treten die Saale Bulls Halle zu ihrem Spiel in der Oberliga Nord am Freitag bei den Hannover Indians nach eigenen Angaben nur mit einem Torhüter sowie zehn Feldspielern an. Zudem ist nur einer von drei Importspielern an Bord.
  • vor 2 Tagen
  • Neuzugang Tyler Gaudet wird den Adlern Mannheim bis auf Weiteres fehlen. Der 29-jährige Angreifer verletzte sich am Sonntag beim Heimsieg gegen Bietigheim. Eine genaue Diagnose will der Erstligist in den kommenden Tagen vermelden, sobald Gaudet nochmals von einem Spezialisten untersucht wurde.
  • vor 3 Tagen
  • Verteidiger Leonhard Günther (23) von den Füchsen Duisburg hat sich am Sonntag bei der 2:10-Heimpleite gegen Krefeld einen Waden- sowie Sprunggelenkbruch zugezogen und wird dem Oberligaaufsteiger auf unbestimmte Zeit fehlen.
  • vor 3 Tagen
  • Jens Baxmann bleibt ein Teil der Lausitzer Füchse. Der 37-Jährige beginnt ein Fernstudium mit Fachrichtung Sportmanagement und wird den praktischen Teil beim DEL2-Club absolvieren. Zudem fungiert der langjährige Erstliga-Profi und siebenfache deutsche Meister als Sportlicher Berater in Weißwasser.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige