Anzeige
Anzeige
Sonntag, 8. September 2019

Testspiele am Sonntag Crimmitschau unterliegt Indians, Landshut gewinnt in Bad Nauheim, Kantersiege für Weißwasser, Kassel und Bayreuth

Ben Duffy bejubelt einen seiner beiden Treffer für Kassel gegen Tilburg. Foto: Diekmann

Endspurt auch in der DEL2. Vor dem Start der Hauptrunde am kommenden Wochenende wurde letztmalig getestet. Zweimal passierte das ligaintern, viermal mit Oberligaclubs und einmal mit einem EBEL-Club.

Dabei sorgten neben den Bietigheim Steelers (4:2 gegen Nürnberg) die Hannover Indians für eine Überraschung in Crimmitschau: Sie gewannen mit 4:2, führten zwischenzeitlich dabei schon mit 4:0 (Tore durch Stefan Goller, Nick Buonassisi, Thore Weyrauch und Branislav Pohanka), ehe Alex Wideman und Austin Fyten in der Schlussphase vor etwas mehr als 1.000 Zuschauer noch verkürzen konnten.

Bayreuth hingegen gewann das Duell gegen Oberligist Erfurt nach drückender Überlegenheit mit 5:1. Doch erst im letzten Drittel wurde der Sieg standesgemäß. Juuso Rajala schnürte einen Doppelpack. Auch die Kassel Huskies feierten einen Kantersieg. Gegen die Tilburg Trappers hieß es 6:0, Richie Mueller kam auf drei Punkte, Ben Duffy gelangen zwei Tore. Und auch Weißwasser ließ Leipzig beim 8:3 keine Chance. Da die Kälteanlage in Leipzig nicht wie geplant funktioniert, war das Spiel nach Erfurt verlegt worden.

Die Spiele in der Übersicht (1 Einträge)

 

Die Tölzer Löwen verloren gegen EBEL-Club Red Bull Salzburg klar mit 2:6. Erst im Schlussdrittel gelangen Marco Pfleger (47.) und Tyler McNeely (50.) vor 1.788 zwei Tore.

Die ligainternen Duelle gingen an die Löwen Frankfurt, die bei Meister Ravensburg Towerstars mit 4:2 gewannen und an den EV Landshut, der in Bad Nauheim mit 5:4 nach Verlängerung siegte. Ex-Towerstar Carter Proft traf doppelt für Frankfurt, außerdem gelang Max Eisenmenger und Roope Ranta je ein Treffer. Landshut führte in Bad Nauheim schon mit 4:1, kassierte dann aber noch den Ausgleich. Robbie Czarnik erzielte in Überzahl den Siegtreffer, Max Forster traf zweimal. Bei Bad Nauheim war Andrej Bires mit zwei Toren und einer Vorlage punktbester Spieler.



Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • U20-Nationalspieler Nino Kinder – zuletzt für die Winnipeg Ice in der WHL (21 Scorer-Punkte in 49 Spielen) aktiv – kehrt zu den Eisbären Berlin zurück. Der 19-Jährige hat nach Clubangaben einen Vertrag über mehrere Jahre unterschrieben.
  • vor 2 Tagen
  • Die Bayreuth Tigers aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Verteidiger Lubor Pokovic bestätigt. Der Deutsch-Slowake kommt von Süd-Oberligist ECDC Memmingen und sammelte in der abgelaufenen Saison in 39 Spielen 13 Punkte (ein Tor, zwölf Vorlagen).
  • vor 3 Tagen
  • Die Ice Tigers aus Nürnberg (DEL) haben die Verpflichtung von Timo Walther (22) bestätigt. Der ehemalige U20-Nationalstürmer war in den vergangenen drei Spielzeiten für die Dresdner Eislöwen in der DEL2 aktiv und verzeichnete dort bei insgesamt 164 Einsätzen 63 Scorer-Punkte (27 Tore, 36 Assists).
  • vor 6 Tagen
  • Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Maximilian Gläßl verlängert. Der 23-Jährige steht seit Sommer 2018 für die Tigers auf dem Eis und bestritt bis dato 69 DEL-Spiele. Darüber hinaus wird Marco Baßler ab der kommenden Saison fest zum Straubinger DEL-Kader gehören.
  • vor 7 Tagen
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige