Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 12. März 2020

Coronavirus: Standorte Weißwasser und Hannover direkt betroffen: Erster positiver Fall und Teammitglieder unter Quarantäne

Indians-Verteidiger Nick Bovenschen (rechts) teilte über Twitter dieses Foto zum fünften Tag seiner Quarantäne. Er selbst ist nicht positiv getestet.
Foto: Nick Bovenschen/Twitter

Das Coronavirus hat auch den deutschen Eishockeysport erreicht. Neben den Absagen aller Ligen sind nun auch die ersten Clubs direkt betroffen. Bei den Hannover Indians, die den Trainingsbetrieb bereits am Dienstag aufgrund dreier Krankheitsfälle eingestellt haben, befinden sich die Spieler (auf dem Foto Verteidiger Nick Bovenschen) seit Tagen in Quarantäne. "Nach ersten Untersuchungsergebnissen ist zumindest ein Spieler der Hannover Indians positiv auf den Coronavirus getestet worden. Die Ergebnisse der beiden anderen Verdachtsfälle stehen noch aus", teilte der Club am Donnerstag mit.

„Wir haben seit kurzem Kenntnis vom ersten positiven Testergebnis in unserer Mannschaft und haben seitdem permanent Kontakt zu unseren Ärzten und dem Gesundheitsamt“, so Indians-Geschäftsführer Andy Gysau. „Wir gehen aktuell davon aus, dass die komplette Mannschaft sowie Trainer- und Betreuerstab sehr kurzfristig auf den Coronavirus getestet werden müssen“, lautet die erste Einschätzung des Indians-Geschäftsführers.

Und auch der am Dienstag vermeldete Verdachtsfall aus dem Umfeld der Lausitzer Füchse, der durchaus auch zur schnellen Entscheidung der DEL2 für einen Abbruch der Saison beigetragen hatte, stellte sich nach Informationen von Eishockey NEWS inzwischen als positiv heraus. Der DEL2-Club stellte daraufhin bereits den gesamten Trainingsbetrieb ein, auch der Nachwuchsmannschaften in Weißwasser. Mehrere Personen im Umfeld des Clubs befinden sich derzeit ebenfalls in häuslicher Quarantäne.

Sebastian Groß


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Starbulls Rosenheim haben den Vertrag mit Junioren-Nationalspieler Kevin Slezak (19) verlängert. Der Angreifer wurde kürzlich zum Rookie des Jahres in der Oberliga Süd gewählt und kam in der vorzeitig abgebrochenen Spielzeit 2019/20 in 33 Partien auf zwölf Tore sowie elf Vorlagen.
  • vor 2 Tagen
  • Angreifer Robert Kneisler erhält einen DEL2-Fördervertrag und wird somit weiterhin für die Bietigheim Steelers auf dem Eis stehen. Das 18-jährige Eigengewächs bestritt bis dato insgesamt 69 Zweitligapartien für die Steelers und verzeichnete dabei zwei Scorer-Punkte (ein Tor, ein Assist).
  • vor 3 Tagen
  • Florian Krumpe verteidigt auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim (Oberliga Süd). In der Spielzeit 2019/20 bestritt das Rosenheimer Eigengewächs 41 Oberligaspiele für die Grün-Weißen (ein Tore, zehn Assists).
  • vor 4 Tagen
  • Die Hannover Indians haben zwei Abgänge bekannt gegeben. Wie die Niedersachsen mitteilten, werden Torhüter Philip Lehr und Angreifer Roman Pfennings (steht offenbar vor einem Wechsel zum Lokalrivalen Hannover Scorpions) zukünftig nicht mehr für den Nord-Oberligisten auf dem Eis stehen.
  • vor 4 Tagen
  • U20-Nationalspieler Taro Jentzsch kehrt nach zwei Jahren in Nordamerika (und zuvor zwei Spielzeiten in der Red Bull Hockey Academie) nach Deutschland zurück. Der 19-jährige Angreifer, der aus dem Nachwuchs der Eisbären Berlin hervorgeht, schließt sich den Iserlohn Roosters (DEL) an.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige