Sonntag, 27. August 2017

DEL2-Testspiele am Samstag Lausitzer Füchse schießen polnischen Erstligisten ab – Knappe Niederlagen für Kassel und Frankfurt in Schottland

<p>Wiedersehen zwischen Clan-Coach John Tripp und Löwen-Trainer Paul Gardner in Glasgow.<br/>Foto: Kathrin Zier</p>

Wiedersehen zwischen Clan-Coach John Tripp und Löwen-Trainer Paul Gardner in Glasgow.
Foto: Kathrin Zier

Die Lausitzer Füchse hatten mit dem polnischen Erstligisten aus Janow überhaupt keine Mühe. Artur Tegkaev und Anders Eriksson kamen auf je drei Treffer für die Lausitzer und auch Youngster Philipp Kuschel schnürte einen Doppelpack für die Mannschaft von Hannu Järvenpää beim 8:1-Kantersieg.

Weniger erfolgreich verlief der erste Tag der Schottland-Ausflüge der Löwen Frankfurt und der Kassel Huskies. Der DEL2-Meister musste sich dem Braehead Clan in Glasgow mit 4:5 geschlagen geben und die Nordhessen unterlagen bei den Fife Flyers in Kirkcaldy mit 3:4 nach Verlängerung. Mit einem Tor und einer Vorlage war Huskies-Rückkehrer Mike Little des Mann des Abends für die Schlittenhunde, die aber schon nach 35 Sekunden der Overtime den Siegtreffer der Flyers durch Peter LeBlanc hinnehmen mussten.

Die Löwen trafen beim Duell mit dem Clan in Glasgow auf viele alte Bekannte, so zum Beispiel Clan-Coach John Tripp oder Goalie Ryan Nie (beide letzte Saison in Crimmitschau). Auch Cameron Burt, Adam Brace und Tyler Scofield sind aus der DEL2 bestens bekannt. Jordan Buesa sorgt für den Siegtreffer der Schotten im Schlussdrittel, nachdem zuvor bei den Löwen unter anderem die Neuzugänge Vladislav Filin und Wade MacLeod getroffen hatten.

Der EHC Freiburg hat beim EHCO-Cup in Olten/Schweiz den sechsten und damit letzten Platz belegt. Am Samstagnachmittag konnten die Wölfe im Duell mit der Düsseldorfer EG aus der DEL aber gut mithalten und verloren nur mit 1:3, nachdem man zuvor in zwei Spielen gegen die Schweizer NLB-Clubs Olten und Thurgau noch 14 Gegentreffer kassiert hatte. Den einzigen Treffer der Breisgauer gegen die DEG erzielte Neuzugang Jakub Körner.

Ebenfalls mit 1:3 mussten sich die Dresdner Eislöwen beim Halbfinale des Müllers Fanshop-Cup in Dresden geschlagen geben. Das einzige Tor für die Sachsen gegen den finnischen Erstligisten Mikkelin Jukurit konnte Verteidiger Steve Hanusch schon im ersten Drittel markieren. Am heutigen Sonntag trifft die Mannschaft von Trainer Franz Steer nun im Spiel um Platz drei auf die Eisbären Berlin aus der DEL.

Sebastian Groß

DIE SPIELE IN DER ÜBERSICHT:

Weißwasser - Janow/POL 8:1 (2:0, 3:1, 3:0)
Braehead/EIHL - Frankfurt 5:4 (1:2, 2:1, 2:1)
Fife Flyers/EIHL - Kassel 4:3 n.V. (0:1, 1:1, 2:1, 1:0)

Düsseldorf - Freiburg 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)
(EHCO-Cup in Olten)

Dresden - Mikkeli 1:3 (1:2, 0:1, 0:0)
(Müllers Fanshop-Cup in Dresden)



Kurznachrichtenticker

  • vor 7 Stunden
  • Philipp Grubauer gewann am Montag mit den Washington Capitals bei den Buffalo Sabres 3:2. Der Torhüter wehrte 32 Schüsse ab. Die New York Islanders verloren ohne Dennis Seidenberg 3:5 gegen Winnipeg.
  • gestern
  • Die Selber Wölfe aus der Oberliga Süd haben den Vertrag mit Torhüter Niklas Deske vorzeitig um eine weitere Spielzeit verlängert. "Niklas spielt eine sehr starke Saison, strahlt viel Ruhe aus und passt auch menschlich super ins Team“, sagt Selbs Trainer Henry Thom.
  • gestern
  • Kanada und die USA kämpfen bei Oympia zum dritten Mal in Folge um die Goldmedaille im Fraueneishockey. Team USA gewann am Montag in Pyeongchang das erste Halbfinale gegen Finnland mit 5:0, im zweiten Duell setzte sich Kanada ebenfalls mit 5:0 gegen die Olympischen Athletinnen aus Russland durch.
  • gestern
  • NHL: Leon Draisaitl bereitet beim 4:2-Erfolg seiner Edmonton Oilers bei den Colorado Avalanche zwei der drei Tore von Superstar Connor McDavid vor. Die Pittsburgh Penguins gewinnen ohne den verletzten Tom Kühnhackl mit 5:2 bei den Columbus Blue Jackets und stehen nun bei fünf Siegen in Serie.
  • vor 3 Tagen
  • Die deutsche U19-Nationalmannschaft musste sich Schweden im zweiten Spiel des Fünf-Nationen-Turniers in der Tschechischen Republik deutlich mit 2:9 (0:4; 1:3; 1:2) geschlagen geben.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.