Anzeige
Anzeige
Samstag, 20. April 2019

DEL2-Playoff-Finale am Samstag: Frankfurt zeigt erhoffte Reaktion und gewinnt Spiel 2 der Endspielserie in Ravensburg mit 3:1

Die Löwen Frankfurt (hier links Eduard Lewandowski) gewannen am Samstag Spiel 2 der Finalserie in Ravensburg (rechts David Zucker) klar mit 3:1.

Foto: Enderle

Frankfurt hat in der Finalserie gegen Ravensburg ausgeglichen und sozusagen alles wieder auf Null gestellt. Die Löwen gewannen nach der überraschenden Heimniederlage zum Auftakt am Samstag Spiel 2 der Serie in Ravensburg mit 3:1 und können nun am Ostermontag vorlegen. Vor knapp 3.500 Zuschauern waren die Gäste aus Hessen die bessere und diszipliniertere Mannschaft, führten bereits mit 3:0 und feierten am Ende einen verdienten Erfolg bei den Towerstars.

Vorsichtiges Abtasten war angesagt in Spiel 2 der Finalserie zwischen Ravensburg und Frankfurt, doch Großchancen waren zunächst Mangelware. Dass die Gäste dennoch mit einer 1:0-Führung in die erste Pause gehen konnten, verdankten sie einem Powerplaytreffer von Verteidiger Tim Schüle in der 19. Minute. Auch im zweiten Abschnitt erarbeiteten sich die Löwen ein optisches Übergewicht, ohne zunächst Kapital daraus zu schlagen. Dies lag in erster Linie an Ravensburg Torhüter Langmann, der seinen Job - ebenso wie sein Gegenüber Andryukhov - sehr gut erledigte. In der 37. Minute war es dann aber so weit: Auf Vorlage von Spang und York gelang Skokan der zweite Treffer des Abends.

Disziplin war auch im Schlussdrittel vor allem aus Sicht der Gäste das Zauberwort, respektive der Schlüssel zum Erfolg. Frankfurt verwaltete den Vorsprung souverän und agierte äußert diszipliniert. So gesehen war das 3:0 durch Matthew Pistilli in der 47. Minute eigentlich schon die Entscheidung in diesem Match. Vor allem auch deshalb, weil Löwen-Goalie Ilya Andryukhov die wenigen Schüsse auf sein Gehäuse souverän entschärfte. Knapp sieben Minute vor dem Ende wurden die Bemühungen der Towerstars durch Kilian Keller dann aber doch belohnt. Der Anschlusstreffer setzte Kräfte frei und gab Ravensburg noch einmal Auftrieb, doch die Löwen brachten den Vorsprung locker über die Zeit.


DAS SPIEL IM STENOGRAMM

Ravensburg Towerstars - Löwen Frankfurt1:3 (0:1, 0:1, 1:1)

Tore: 0:1 (19.) Schüle, 0:2 (37.) Skokan, 0:3 (47.) Pistilli, 1:3 (54.) Keller; Strafminuten: Ravensburg 16, Frankfurt 14; Zuschauer: 3.418.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Der EC Peiting hat Verteidiger Martin Mazanec (30) nach einer knapp einwöchigen Testphase fest unter Vertrag genommen. Der 1,94 Meter große und 94 Kilogramm schwere Tscheche spielte zuletzt für Milton Keynes in der britischen EIHL und brachte es dort in 54 Partien auf fünf Tore und elf Vorlagen.
  • gestern
  • Die Adler Mannheim müssen rund drei Wochen auf Verteidiger Cody Lampl verzichten. Den 33-Jährigen plagt eine Bauchmuskelverletzung, die er sich am Donnerstag im Training zugezogen hat. Dementsprechend war er schon am Freitag beim 2:7 gegen München nicht in der Adler-Aufstellung zu finden gewesen.
  • vor 3 Tagen
  • Dominik Kahun feierte bei seinem Debüt im Trikot der Pittsburgh Penguins einen 4:1-Sieg gegen die Columbus Blue Jackets, blieb dabei aber punktlos. Philipp Grubauer musste sich hingegen mit Colorado im Testspiel den Dallas Stars mit 1:2 geschlagen geben.
  • vor 3 Tagen
  • Verteidiger Noah Nijenhuis und Angreifer Tim Zimmermann von den Bayreuth Tigers (DEL2) erhalten eine Förderlizenz für die Selber Wölfe und sind somit ab sofort auch für den Kooperationspartner aus der Oberliga Süd spielberechtigt.
  • vor 3 Tagen
  • Die Tilburg Trappers (Oberliga Nord) haben ihr Testspiel gegen die Eisbären Regensburg (Oberliga Süd) nach zwischenzeitlichem 1:4-Rückstand noch mit 6:4 (1:2, 1:2, 4:0) gewonnen. Mickey Bastings und Reno de Hondt trafen dabei für die Niederländer jeweils doppelt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige