Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 17. Juni 2020

„Passt sehr gut ins Konzept“ Löwen Frankfurt holen Schweden Sebastian Collberg aus Graz in die DEL2

Sebastian Collberg hat laut Manager Fritzmeier „das Potential, mit uns in die DEL zu gehen“.
Foto: imago images/GEPA pictures/Wolfgang Grebien

Die Löwen Frankfurt haben die erste Ausländerlizenz für die kommende Spielzeit an den Schweden Sebastian Collberg vergeben. Der 26-jährige Außenstürmer kommt von den Graz 99ers aus der vormaligen EBEL, wo er 2019/20 verletzungsbedingt nur in 30 Ligapartien mitwirken konnte (vier Tore, neun Vorlagen). Außerdem verbuchte er in vier CHL-Partien einen Treffer. Vor seinem Engagement in Österreich absolvierte Collberg 253 Spiele in der schwedischen Top-Liga SHL (27 Tore, 29 Assists). 2012 war er von den Montreal Canadiens in der 2. Runde des NHL-Drafts 2012 ausgewählt worden, ein Debüt in der NHL sowie der Durchbruch in Nordamerika blieben dem U20-Weltmeister von 2012 jedoch verwehrt. Die meiste Zeit in Übersee verbrachte der Angreifer von 2014 bis 2016 in der AHL (90 Spiele, sieben Treffer, 21 Vorlagen).

Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier sagt über den 1,80 Meter großen und 89 Kilogramm schweren Rechtsschützen: „Sebastian Collberg ist ein Spieler mit sehr viel Potential. Trotz seines relativ jungen Alters hat er sehr viel Erfahrung. So spielte er bereits einige Jahre in Schwedens Top-Liga, war bei drei U20-Weltmeisterschaften einer der besten Spieler (19 Scorer-Punkte in 19 Spielen, Anm. d. Red.), wurde hoch im NHL-Draft gepickt und konnte bereits erste Nordamerika-Erfahrungen sammeln. Er hat sich bewusst für die Löwen entschieden. Denn nachdem ihm auch aufgrund mehrerer Verletzungen der große Durchbruch nicht gelungen war, will er im zweiten Anlauf durchstarten. Er passt sehr gut in unser Konzept. Wir sehen in ihm das Potential, mit uns in die DEL zu gehen. Dort kann er meiner Meinung nach eine sehr gute Rolle spielen.“

Sebastian Collberg: „Ich freue mich auf die Saison und bin gespannt darauf, wie Eishockey in Deutschland gespielt wird. Ich freue mich auf die Fans und die Kulisse. Ich weiß, dass das Team in den letzten Jahren erfolgreich gespielt hat und ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass es nächste Saison noch besser wird.“


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 6 Stunden
  • Michael Fröhlich wird in der kommenden Saison für den bayerischen Landesligisten TSV Trostberg auf dem Eis stehen. Der 33-jährige Angreifer, der in den vergangenen drei Jahren für die Starbulls Rosenheim in der Oberliga aktiv war, wird zudem hauptamtlicher Nachwuchstrainer des TSV.
  • vor 6 Stunden
  • Paul Hartmann verlässt die Höchstadt Alligators und schließt sich zur neuen Saison den Hassfurt Hawks aus der bayerischen Landesliga an. Für Höchstadt bestritt der 17-jährige Verteidiger neun Oberligaspiele.
  • vor 17 Stunden
  • Der Herforder EV setzt weiter auf zwei Eigengewächse: Verteidiger Philipp Brinkmann (27) und Stürmer Jan-Niklas Linnenbrügger (29) gehen den Weg in die Oberliga mit. Brinkmann stand 2019/20 17-mal in der Regionalliga West auf dem Eis (fünf Assists), Linnenbrügger 16-mal (sechs Tore, vier Assists).
  • vor 18 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben Tilman Pfister von den Mighty Dogs Schweinfurt (Bayernliga) zurückgeholt und mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet. Der 19-jährige Verteidiger bestritt zwischen 2017 und 2019 bereits 59 Oberligaspiele (drei Assists) für Erfurt.
  • vor 18 Stunden
  • Der EC Peiting hat sowohl mit Nummer eins Florian Hechenrieder (33) als auch mit Backup Andreas Magg (23) verlängert. Hechenrieder (2019/20: 41 Partien; Gegentorschnitt 3,01; Fangquote 88,5 Prozent; zwei Shutouts) wie Magg (zwölf Spiele; 2,94; 89,5 Prozent) stammen aus dem eigenen Nachwuchs.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige