Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 9. Juni 2021

Entscheidung gefallen Bohuslav Subr und Jan Barta bilden das neue Trainer-Duo bei den Löwen Frankfurt

Bohuslav Subr (links) und Jan Barta bei der Vorstellung in Frankfurt.
Foto: Hübner

Bohuslav Subr, genannt „Bo“, ist der neue Head Coach der Löwen Frankfurt. Dies gab der hessische DEL2-Verein am Mittwoch im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt. Unterstützt wird der Tscheche, der zuletzt sechs Jahre lang den niederländischen Club Tilburg Trappers trainierte, von Jan Barta. Der 36-jährige Barta wird als Assistent und Development Coach der Mannschaft agieren. Valtteri Salo ergänzt das Gespann als Goalie- und Video Coach. Komplettiert wird der Staff von Fitnesstrainer David Dubiel.

Der 41-jährige Subr beendete seine aktive Karriere im Jahr 2011 in Eindhoven und coachte fortan verschiedene niederländische U-Nationalteams. Darüber hinaus war Subr seit 2014 auch Teil des Trainerteams der A-Nationalmannschaft. Während der Saison 2019/2020 übernahm er dort verantwortlich die Position des Cheftrainers. Mit Tilburg gewann Subr zudem drei Meisterschaften und wurde nach der Saison 2017/2018 als „Trainer des Jahres“ in der Oberliga Nord ausgezeichnet.

Sportdirektor Franz-David Fritzmeier über Bo Subr: „Nach ausführlicher Analyse sowie vielen Gesprächen sind wir froh, mit Bo einen neuen Head Coach gefunden zu haben, der sich schnell zu unserem Top-Kandidaten herauskristallisiert hat. Ich habe den Werdegang von Bo schon mehrere Jahre verfolgt – bin überzeugt, dass er mit seiner großen, fachlichen Kompetenz, seiner langjährigen Erfahrung als Head Coach bei einer Spitzenmannschaft, seiner Gier nach Erfolg sowie stetiger Weiterentwicklung und nicht zuletzt durch seine sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit der richtige Mann ist, unser Trainerteam und unsere Mannschaft als Head Coach anzuführen.“

Bo Subr: „Ich freue mich sehr über die Chance und das Vertrauen, das mir von den Löwen Frankfurt entgegengebracht wird, damit ich dieses Team zu unseren Zielen führen kann. Es gab viele gute Gespräche mit Franz-David und ich bin zuversichtlich, was die Richtung angeht, die wir einschlagen wollen. Es ist eine gute Energie im Trainerstab zu spüren, wo jeder hart arbeitet, um seinen Teil zu erfüllen, damit wir ein sehr erfolgreiches Team sein können.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Die Straubing Tigers haben den Abgang von Jeremy Williams bestätigt. Der Kanadier spielte fünf Jahre für den Club aus den PENNY DEL und ist mit 101 Treffern der erfolgreichste Torschütze der Niederbayern im Oberhaus.
  • vor 19 Stunden
  • Rod Brind'Amour, Head Coach der Carolina Hurricanes, wurde mit dem Jack Adams Award als Trainer des Jahres in der NHL ausgezeichnet. Er setzte sich bei der Wahl mit deutlicher Mehrheit von Dean Evason (Minnesota) und Joel Quenneville (Florida) durch.
  • gestern
  • Die New York Rangers haben inzwischen bestätigt, dass Gerard Gallant das NHL-Team künftig als Head Coach führt. Gallant feierte als Cheftrainer von Team Canada kürzlich den WM-Titel mit seiner Mannschaft in Riga. In der NHL coachte Gallant zuletzt die Vegas Golden Knights (2017-2020).
  • [mehr]
  • gestern
  • Manuel König-Kümpel (35), ein Selber Urgestein zwischen den Torpfosten, hängt nach insgesamt 29 Jahren Eishockey die Schlittschuhe an den Nagel. Als Backup feierte er mit den Wölfen zuletzt den Aufstieg aus der Oberliga Süd in die DEL2.
  • vor 2 Tagen
  • Die Düsseldorfer EG hat Stürmer Cedric Schiemenz (zuletzt Schwenningen) und Verteidiger Niklas Heinzinger (Bad Tölz) verpflichtet. Beide erhalten einen Vertrag für 2021/22 und fallen unter die U23-Regel. Die DEG hat die Planung für diese Regelung damit abgeschlossen.
  • [mehr]
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige