Anzeige
Anzeige
Dienstag, 22. Juni 2021

Personalien aus der DEL2 Namhafter Neuzugang für Heilbronn: Falken verpflichten Straubings Rekordschützen Jeremy Williams – Maginot kehrt nach Frankfurt zurück

Eishockeyprominenz für Heilbronn: Jeremy Williams (37), hier noch im Trikot der Straubing Tigers, stürmt in der kommenden Saison 2021/22 für die Falken in der DEL2.
Foto: imago images/Stefan Ritzinger

Namhafter Nezugang für die Heilbronner Falken: Der Viertelfinalist der abgelaufenen DEL2-Saison 2020/21 vermeldete am Dienstag die Verpflichtung von Jeremy Williams. Der Rechtsaußen aus Kanada stürmte in den vergangenen fünf Spielzeiten für die Straubing Tigers und verzeichnete bei insgesamt 231 Erstligaeinsätzen im Trikot der Gäubodenstädter beachtliche 189 Scorer-Punkte (101 Treffer, 88 Assists), 19 davon in 34 Partien der abgelaufenen Saison. Williams, der in der Spielzeit 2018/19 mit 57 Punkten der Top-Scorer der DEL-Hauptrunde war, ist damit der Erstligarekordtorschütze der Tigers.

„Er ist ein offensiver Spieler mit einem hohen Verständnis für den Eishockeysport. Dies hat er über die gesamte Zeit seiner beeindruckenden Karriere immer unter Beweis gestellt. Er hat einen starken Schuss, den er sehr schnell auf das Tor bringen kann. Mit seiner Erfahrung wird er sicherlich eine Führungsrolle in unserem Team einnehmen und einen großen Beitrag zu unserem Erfolg leisten. Er wird in unserer Top-Reihe sowie in Überzahl eingesetzt werden, und ich freue mich schon darauf, ihn persönlich kennenzulernen“, kommentiert Heilbronns neuer Head Coach Jason Morgan die Verpflichtung des mittlerweile 37-Jährigen.

Williams selbst sagt zu seinem Transfer: „Wir haben uns für einen Wechsel nach Heilbronn entschieden, weil es zum einen für Familien ein toller Ort sein soll und zum anderen, weil man hier sportlich gesehen etwas Großes aufbauen will. Ich persönlich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass wir viele Siege einfahren und für die eine oder andere Überraschung sorgen.“
 

 

Neben der Verpflichtung von Jeremy Williams vermeldeten die Heilbronner Falken indes am Dienstag auch drei Abgänge. So werden Allrounder Jan Pavlu (26), der in der abgelaufenen Saison 2020/21 bei insgesamt 29 DEL2-Einsätzen sechs Scorer-Punkte (drei Treffer, drei Assists) verbuchte und dessen Transfer zum Ligakonkurrenten ESV Kaufbeuren bereits seit der vergangenen Woche bekannt ist, sowie Angreifer Michael Knaub (26; zuletzt drei Torbeteiligungen in 35 DEL2-Partien) den Club verlassen. Selbiges gilt darüber hinaus für Kevin Maginot (ebenfalls 26). Der mit 43 Punkten (zehn Treffer, 33 Vorlagen) in 50 Matches erfolgreichste Falken-Defender der abgelaufenen DEL2-Saison hat seinen Zweijahresvertrag vorzeitig aufgelöst und wechselt ebenfalls innerhalb der Liga zu den Löwen Frankfurt, deren Trikot Maginot bereits in der Spielzeit 2018/19 trug.

„Wir freuen uns sehr, dass mit Kevin Maginot ein Spieler zu uns zurückkommt, der sich in den letzten beiden Saisons in Heilbronn nochmal sehr gut weiterentwickelt hat. Kevin hatte in den letzten beiden Jahren bei einer vermeintlich kleineren Mannschaft die Möglichkeit, vor allem auch sein Potenzial im Powerplay zu zeigen und kommt nun als noch kompletterer Spieler mit nochmal deutlich mehr Erfahrung zu uns zurück“, sagt Frankfurts Sportdirektor Franz-David Fritzmeier.

Ex-DEL-Angreifer Christian Kretschmann (28), der in der abgelaufenen DEL2-Saison 2020/21 insgesamt 45 Partien bestritt und dabei 24 Scorer-Punkte (zehn Tore, 14 Assists) verzeichnete, wird die Löwen hingegen verlassen.


Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Das Spiel zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Schwenninger Wild Wings in der PENNY DEL am Freitagabend wird erst um 20:45 Uhr beginnen. Grund ist eine Vollsperrung der Autobahn bei der Anreise des Schwenninger Teams.
  • vor 16 Stunden
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen mehrere Wochen auf Sebastian Vogl und Mario Zimmermann verzichten. Vogl zog sich am Dienstag in Schwenningen eine Unterkörperverletzung zu und fällt vier bis sechs Wochen aus. Zimmermann verletzte sich im DEL2-Spiel des EV Landshut gegen Dresden.
  • vor 16 Stunden
  • Claude Julien, langjähriger NHL-Coach bei den Montréal Canadiens und Boston Bruins, steht beim Spengler Cup als Cheftrainer von Team Canada an der Bande. GM der Mannschaft wird die Coyotes-Legende Shane Doan sein.
  • vor 17 Stunden
  • Die Partie der Oberliga Nord am Freitagabend zwischen dem Krefelder EV und dem EHC Erfurt wurde abgesagt. Die Gäste aus Thüringen müssen auf gleich zehn Akteure verletzungsbedingt verzichten. Eine Aufstockung des Teams mit Förderlizenzspielern sei wegen der 3G-Plus-Regel nicht möglich, so der Club.
  • vor 21 Stunden
  • Die Termine für das CHL-Viertelfinale stehen fest: Der EHC Red Bull München tritt am 7. Dezember in Finnland bei Lukko Rauma an, das Rückspiel in der bayerischen Landeshauptstadt findet am 14. Dezember statt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige