Anzeige
Anzeige
Freitag, 25. Juni 2021

Personalien aus der DEL2 Ravensburg holt Dietz von Meister Berlin, Merl verlängert seinen Vertrag in Bad Tölz

Kommt aus Berlin nach Ravensburg: Fabian Dietz.
Foto: City-Press

Die Ravensburg Towerstars haben am Freitag einen Spieler unter Vertrag genommen, der zuletzt in der PENNY DEL aktiv war. Von Meister Berlin wechselt Fabian Dietz zum DEL2-Club. Für die Eisbären bestritt der Stürmer in der vergangenen Saison in Hauptrunde sowie Playoffs insgesamt 29 Partien und erzielte dabei ein Tor. Zudem bestritt der 22-Jährige 19 Spiele für Weißwasser im Unterhaus (sechs Tore, vier Assists).

„Fabian ist ein Energiebündel, zeigt Biss im Spiel und hat außerdem einen wirklich guten Schuss. Er will durch den Wechsel von Berlin nach Ravensburg sein Spiel weiterentwickeln und ich habe ein gutes Gefühl, dass er bei den Towerstars einen entscheidenden Schritt nach vorne machen wird“, sagte Ravensburgs Trainer Peter Russell zur Verpflichtung.

Daniel Heinrizi, Geschäftsführer Sport des Clubs, erklärte: „Wir freuen uns, dass sich Fabian für die Towerstars entschieden hat. Er möchte hier in eine Rolle hineinwachsen, um sich wieder für ein Engagement in der DEL zu empfehlen. Fabian wird den Konkurrenzkampf in der Mannschaft weiter erhöhen und wir sind überzeugt, dass er eine starke Saison spielen wird.“

Ein ehemaliger Ravensburger wird dagegen auch in der kommenden Saison das Trikot der Tölzer Löwen tragen. Stürmer Thomas Merl verlängerte seinen Vertrag beim DEL2-Club um eine weitere Spielzeit. Vor der vergangenen Saison war der 29-Jährige von den Towerstars zu den Löwen gewechselt, aber nur zwölf Spiele bestreiten können, in deren Verlauf er zwei Tore erzielte und drei Treffer vorbereitete.

„Thomas hatte die letzten drei, vier Jahre großes Verletzungspech, dazu dann die Corona-Infektion dieses Jahr. Aber am Ende der Saison hat man schon wieder gesehen: Wenn er fit ist, ist er ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft, der viel Erfahrung mitbringt – und noch dazu ein echter Tölzer“, sagte Geschäftsführer Jürgen Rumrich.

Merl meinte zu seiner Unterschrift: „Mein Ziel war es, weiter hier zu bleiben, bei meinem Heimatverein. Es ist einfach ein guter Standort, um Eishockey zu spielen. Wir haben einen guten Trainer, einen super Zusammenhalt in der Mannschaft, und wenn man Erfolg haben will, sind das enorm wichtige Dinge.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 9 Stunden
  • Die U17-Nationalmannschaft hat beim 5-Nationen-Turnier in Colorado Springs den ersten Sieg gelandet, ein 5:4 gegen die Schweiz.Die Tore für das Team um Cheftrainer Philip Kipp erzielten Schütz (2), Bickel, Hofverberg und Merkl.
  • vor 9 Stunden
  • Die Dinsklaken Kobras haben sich aus der Regionalliga West zurückgezogen. Das berichtet die NRZ. Ligenleiter Manfred Lang sagte, dass das Team – falls es nur eine Spielpause mache – kommende Saison bei Zustimmung der anderen Vereine wieder in der Regionalliga West spielen könne.
  • gestern
  • Daniel Pietta vom ERC Ingolstadt verpasst den Saisonstart der PENNY DEL. Wie die Oberbayern am Donnerstagnachmittag mitteilten, hat sich der deutsche Nationalstürmer im Training eine Unterkörperverletzung zugezogen. Diese zwingt den 35-Jährigen voraussichtlich zu einer sechs- bis achtwöchigen Pause.
  • gestern
  • Die Spielstätte der Hannover Scorpions hat einen neuen Namenssponsor: Der Nord-Oberligist bestreitet seine Heimpartien ab dem 01. September in der ARS Arena. Bei der ARS GmbH handelt es sich um ein Unternehmen mit dem Schwerpunkt Abfall- und Rohstoffrecycling.
  • gestern
  • Feodor Boiarchinov fällt den Selber Wölfen für die kommende DEL2-Saison aus. Der 29-jährige Stürmer unterzog sich wegen einer Verletzung aus der alten Saison erneut einer Schulteroperation, weshalb er rund sechs bis acht Monate nicht einsatzbereit ist.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige