Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 20. April 2022

DEL2-Finalserie am Mittwoch, Spiel 3 Aufstieg und Meisterschaft winken: Frankfurt feiert mit 1:0 nach Verlängerung dritten Sieg über Ravensburg – Hildebrand nicht zu überwinden

Löwen-Kapitän Max Faber schreit seine Freude über den Overtime-Siegtreffer im dritten Spiel der Finalserie heraus.
Foto: Jan Hübner

Die Löwen Frankfurt haben auch ihr elftes Playoff-Spiel 2022 gewonnen: Am Mittwochabend setzte sich der Hauptrunden-Champion in der dritten Partie der DEL2-Finalserie gegen die Ravensburg Towerstars mit 1:0 nach Verlängerung durch und führt das Serienduell mit den Oberschwaben nun bereits mit 3:0 an. Am Freitagabend können die Löwen in Ravensburg damit das DEL2-Finale bereits für sich entscheiden und den sportlichen Aufstieg in die PENNY DEL perfekt machen. So nah waren die Mainhessen seit dem Aus der Frankfurt Lions nach der DEL-Saison 2009/10 nicht mehr dran am Eishockey-Oberhaus.

Mit dem Rückwind aus den ersten beiden erfolgreichen Spielen des Finalduells gingen die Löwen auch offensiv ins dritte Spiel vor 6.770 Fans in der ausverkauften Frankfurter Eishalle am Mittwochabend. 8:3-Torschüsse im ersten Abschnitt sprachen für die Überlegenheit der Gastgeber, die hinten zunächst sehr wenig zuließen. Erst im zweiten und dritten Abschnitt kamen auch die Gäste zu ihren Chancen. Doch wie schon in den ersten beiden Partien machte Jake Hildebrand im Frankfurter Gehäuse einen hervorragenden Eindruck. Sein Gegenüber Jonas Langmann stand ihm diesmal aber in nichts nach. Und so blieb es sowohl nach 20 als auch nach 40 und 60 Minuten beim torlosen Unentschieden.

Das Spiel im Stenogramm (1 Einträge)

 


Die dritte Strafzeit gegen die Gäste in einer äußerst diszipliniert geführten Partie brachte dann die Entscheidung in der Overtime, nachdem kurz zuvor Löwen-Goalie Hildebrand noch einmal spektakulär gegen Ravensburgs Torjäger Robbie Czarnik mit der Fanghand pariert hatte. Towerstars-Verteidiger und Ex-Löwe Pawel Dronia saß wegen Spielverzögerung in der Kühlbox, als Löwen-Verteidiger Max Faber den Puck scharf vors Tor brachte, wo die Scheibe von einem Ravensburger Schlittschuh äußerst unglücklich für die Gäste zum entscheidenden Treffer für Frankfurt abgefälscht wurde.

Die Löwen trennt damit nur noch ein Sieg vom dritten Sweep in Serie, der DEL2-Meisterschaft und dem sportlichen Aufstieg in die PENNY DEL. Partie 4 beginnt am Freitag um 20:00 Uhr in Ravensburg – der erste Matchpuck von vieren für die Frankfurter.

Sebastian Groß


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Tagen
  • Im Import-Draft der nordamerikanischen Ausbildungsligen, unter dem Dach der Canadian Hockey League, haben die Edmonton Oil Kings Luca Hauf ausgewählt (59. Pick). An der Nummer eins wurde der Slowake Adam Sykora von den Medicine Hat Tigers gewählt.
  • vor 2 Tagen
  • Jim Montgomery heißt der neue Cheftrainer der Boston Bruins in der NHL. Der 53-Jährige, der als Spieler ein Jahr lang bei den Kölner Haien gespielt hatte, war zuletzt Co-Trainer der St. Louis Blues.
  • vor 3 Tagen
  • Steven Rupprich (33) verstärkt das DEL2-Team in Dresden. Der Rekordspieler der Eislöwen (361 Pflichtspiele) tritt seinen neuen Posten als Teammanager an. Rupprich wird damit als Bindeglied zwischen der Geschäftsstelle und der Mannschaft fungieren.
  • vor 3 Tagen
  • Martin Mazanec übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Co-Trainer bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd. Zudem unterstützt Simon Heidenreich die Weidener als Kraft- und Athletiktrainer.
  • vor 3 Tagen
  • Derek Lalonde wird Nachfolger von Jeff Blashill als Head Coach der Detroit Red Wings (um Moritz Seider). Der 49-jährige US-Amerikaner arbeitete zuletzt vier Jahre als Assistenztrainer der Tampa Bay Lightning.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige