Anzeige
Anzeige
Sonntag, 30. Oktober 2022

Der 15. DEL2-Spieltag am Sonntag Torfestival und Divis-Hattrick: Regensburg schlägt Kassel – Miglio trifft beim Derbysieg der Selber Wölfe dreifach, Bad Nauheim baut Serie aus

Siegtorschütze: Bad Nauheims Stürmer Taylor Vause überwindet Ravensburgs Goalie Jonas Stettmer.
Foto: Andreas Chuc

Am 15. DEL2-Spieltag feierten die Dresdner Eislöwen einen 5:3-Heimerfolg über die Heilbronner Falken. Tabellenführer Kassel kassierte bei Aufsteiger Regensburg eine 6:7-Niederlage nach Penalty-Schießen, Kaufbeuren übernahm somit wieder die Spitzenposition – mit einem 9:1-Kantersieg über Freiburg. Allerdings haben die Huskies immer noch eine Partie in der Hinterhand. Im Oberfrankenderby setzten sich die Selber Wölfe mit 6:4 gegen Bayreuth durch. Zudem waren die Eispiraten Crimmitschau (4:3 in Landshut), der EC Bad Nauheim (3:2 gegen Ravensburg) und die Krefeld Pinguine (2:1 in Weißwasser) erfolgreich.

Dresden erwischte im Duell mit den Heilbronner Falken einen Blitzstart: Matej Mrazek brachte die Eislöwen nach 28 Sekunden in Front. Die Gäste kamen zwar durch den ersten Treffer von Rückkehrer Freddy Cabana (5.) zum Ausgleich, doch Jordan Knackstedt (12.) und Vladislav Filin (14.) stellten noch vor der ersten Pause auf 3:1. Knackstedt war nach 50 Sekunden im Schlussdrittel nochmal erfolgreich, am Ende siegte Dresden mit 5:3. Auch das Tabellenschlusslicht aus Bayreuth musste früh einem Rückstand hinterherlaufen. Beim Derby in Selb schoss Nick Miglio nach 31 Sekunden das 1:0 für die Gastgeber. Und Leon Fern (7.) und Richard Gelke (12.) beantworteten das 1:1 durch Ville Järveläinen (5.). Schließlich kassierten die Tigers die achte Niederlage in Folge. Wölfe-Angreifer Nick Miglio glänzte beim Endstand von 6:4 mit einem Hattrick.

Landshut ging gegen Crimmitschau trotz des späten Führungstreffers von Andrée Hult (56.) leer aus und unterlag den Eispiraten Crimmitschau mit 3:4. Die Westsachsen entführten die drei Punkte durch die Tore von Scott Feser (58.) und Filip Reisnecker (60.). Allerdings geriet das Sportliche aufgrund eines medizinischen Notfalls auf der Tribüne in den Hintergrund.

Die Spielstenogramme (7 Einträge)

 

 

Kassel legte in einer verrückten Partie in Regensburg im ersten Drittel dreimal vor, doch im Mittelabschnitt zogen die Eisbären auf 5:3 davon. Allerdings verspielten die Oberpfälzer den Zwei-Tore-Vorsprung noch vor der zweiten Pause. Anschließend gelang Tristan Keck das 5:6, ehe Richard Divis in der Schlussminute mit seinem dritten Tagestreffer egalisierte. In der Overtime glänzte Eisbären-Goalie Patrick Berger mit einem unglaublichen Fanghand-Save, anschließend behielt Regensburg im Shootout die Oberhand. Der ESV Kaufbeuren holte sich die Tabellenführung mit einem souveränen 9:1-Erfolg über den EHC Freiburg zurück. Youngster Markus Schweiger schnürte – wie schon am Freitag in Crimmitschau – einen Doppelpack. Auch Verteidiger Alexander Thiel und Mikko Lehtonen landeten gleich zweifach auf der Anzeigetafel.

Krefeld gestaltete auch das zweite Match unter der Leitung von Peter Draisaitl siegreich. In Weißwasser drehten die Pinguine einen 0:1-Rückstand in einen 2:1-Erfolg. Marcel Müller (43.) erzielte den Ausgleich, Dennis Miller (54.) markierte das Game-Winning-Goal. Ravensburg reiste ohne Denis Pfaffengut, Julian Eichinger und Charlie Sarault nach Bad Nauheim. Als Torhüter Jonas Langmann nach 20 Minuten nicht weiter machen konnte, da stand es bereits 2:2. Im Schlussabschnitt sorgte Taylor Vause (41.) mit dem 3:2 für den fünften ECN-Dreier in Serie.

Tim Heß


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben am Samstag den Tryout-Vertrag mit Torhüter Brandon Halverson nach eigenen Angaben beendet und wollen zeitnah eine (andere) Lösung für ihr Torhüterproblem (Stammgoalie Maxwell will den Club verlassen) vorstellen.
  • gestern
  • Der EHC Klostersee und Kontingenspieler Joseph Leonidas trennen sich. Weder für den Verein noch für den Offensivverteidiger (elf Spiele, sieben Punkte) habe es gepasst, teilt das Kellerkind der Oberliga Süd mit.
  • gestern
  • Yuma Grimm (19) von der Straubing Tigers, zuletzt für DEL2-Team EV Landshut im Einsatz, geht ab sofort per Förderlizenz für Oberligist Passau Black Hawks auf Torjagd.
  • gestern
  • Die Champions Hockey League hat ihren Spielkalender für das Viertelfinale bekannt gegeben. Demnach haben zuerst Rögle BK, Lulea Hockey und Skelleftea AIK (alle Schweden) am Nikolaustag und Mountfield HK (Tschechien) am 7.12. Heimrecht. In der Woche drauf steigen die Rückspiele.
  • vor 2 Tagen
  • Der tschechische Verteidiger Lukas Popela hat beim HC Landsberg einen Vertrag bis zum 31. Dezember unterschrieben. Der 34-Jährige hielt sich zuletzt schon beim Süd-Oberligisten fit. Die Saison begann er beim Bayernligisten ESV Buchloe (fünf Spiele, ein Tor, ein Assist).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige