Mittwoch, 10. Mai 2017

Kooperation mit dem EHC Red Bull wird fortgesetzt Finne Toni Söderholm kommt aus München und wird neuer Cheftrainer des SC Riessersee

<p>Der Finne Toni Söderholm (39) betreut in der kommenden Saison 2017/18 das DEL2-Tean des SC Riessersee.<br/>Foto: imago<br/></p>

Der Finne Toni Söderholm (39) betreut in der kommenden Saison 2017/18 das DEL2-Tean des SC Riessersee.
Foto: imago

Toni Söderholm wird neuer Cheftrainer des DEL2-Clubs SC Riessersee. Der finnische Vizeweltmeister von 2007 kam im Sommer 2015 nach Deutschland und wurde in seiner letzten Saison als Aktiver mit dem EHC Red Bull München deutscher Meister. Nach dem Gewinn der Meisterschaft wechselte Söderholm dann vom Eis auf die Trainerbank und fungierte in der Spielzeit 2016/2017 als Co-Trainer der Isarstädter. Nun wechselt der 39-Jährige also als Cheftrainer zu Münchens Kooperationspartner SC Riessersee und folgt in dieser Rolle auf Tim Regan (43), der künftig nur noch als Sportdirektor der Werdenfelser fungieren soll.

Söderholm verbrachte den größten Teil seiner aktiven Karriere beim finnischen Hauptstadtklub IFK Helsinki, für den der physisch robuste Verteidiger 2002 in der SM-liiga debütierte und es in insgesamt 528 Spielen auf 277 Scorer-Punkte (71 Tore, 206 Vorlagen) brachte. 2011 holte er mit HIFK die Meisterschaft, 2016 folgte der angesprochene Titelgewinn mit dem EHC Red Bull München. Und auch als Co-Trainer war Söderholm auf Anhieb erfolgreich, bereits in seinem ersten Jahr wurde er als Assistent an der Seite von Chefcoach Don Jackson und Matt McIlvane mit den Roten Bullen erneut deutscher Meister. Jetzt folgt der nächste Schritt für den Familienvater. Als hauptverantwortlicher Übungsleiter steht er ab sofort an der Bande des bayerischen Traditionsclubs SC Riessersee.

Darüber hinaus wurde am Mittwochmittag auch offiziell bestätigt, dass der SC Riessersee und der EHC Red Bull München auch in der kommenden Spielzeit 2017/18 zusammenarbeiten. Beide Vereine haben sich auf eine Fortsetzung der seit 2014 bestehenden Kooperation zur Förderung von jungen deutschen Spielern geeinigt.

Im Zuge des Kooperationsvertrages werden U23-Spieler des EHC Red Bull München mit einer Spielberechtigung für die DEL2 ausgestattet. Dem Vernehmen nach soll es sich dabei für die kommende Saison um die Goalies Daniel Fießinger (20) und Kevin Reich (21), Verteidiger Emil Quaas (20) sowie die Angreifer Andreas Eder (21) und Jakob Mayenschein (20) handeln. Im Gegenzug können junge talentierte Spieler des SC Riessersee eine Doppelspiellizenz für DEL und DEL2 erhalten.



Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Die Löwen Frankfurt haben Dani Bindels lizenziert. Der Kölner DNL-Stürmer und U20-Nationalspieler ist ab sofort auch für den DEL2-Meister spielberechtigt.
  • gestern
  • Der 26-jährige Kanadier Mathieu Pompei (Ravensburg Towerstars/DEL2) wird mindestens acht bis zehn Wochen pausieren (Fußbruch) müssen.
  • gestern
  • Der deutsche Schiedsrichter Daniel Piechaczek darf am 6. Februar gemeinsam mit dem US-Amerikaner Marc Lemelin, der ebenfalls bereits in der DEL zum Einsatz kam, das CHL-Endspiel zwischen Växjö und JYP Jyväskylä leiten. Mit Lukas Kohlmüller wird zudem auch ein deutscher Linienrichter dabei sein.
  • gestern
  • In der vergangenen Nacht fanden in der NHL lediglich zwei Spiele statt. Der amtierende Stanley-Cup-Champion Pittsburgh Penguins um den deutschen Tom Kühnhackl unterlag bei den Anaheim Ducks 3:5. Außerdem gewannen die Boston Bruins gegen die Montreal Canadiens mit 4:1.
  • vor 2 Tagen
  • Die Eispiraten Crimmitschau müssen voraussichtlich rund zwei Wochen lang auf Verteidiger Andre Schietzold verzichten: Der Kapitän des Tabellenachten der DEL2 musste sich bereits am Montag wegen einer Entzündung am Arm einem kleinen operativen Eingriff unterziehen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.