Anzeige
Anzeige
Freitag, 1. April 2022

„Organisation benötigt dringend neue Impulse“ Selb gibt Trennung von Trainer Hohenberger bekannt, Memmingens Waßmiller könnte der Nachfolger werden

Herbert Hohenberger wird nicht Trainer der Selber Wölfe bleiben.

Foto: Mario Wiedel

Herbert Hohenberger ist nicht mehr Trainer der Selber Wölfe. Nur wenige Tage nach dem Klassenerhalt in der DEL2 gab der Club nun die Trennung vom 53-jährigen Österreicher bekannt, der die Wölfe im Ende Januar 2020 übernommen hatte und sie in der vergangenen Spielzeit zur Oberligameisterschaft und in die DEL2 geführt hatte.

Auch ein Nachfolger soll nach Informationen von Eishockey NEWS bereits feststehen. Dabei soll es sich um Sergej Waßmiller handeln, der aktuell den Süd-Oberligisten Memmingen trainiert, mit dem er im Viertelfinale der Aufstiegs-Playoffs zur DEL2 auf Tilburg trifft.

„Wir haben – auch unter Einbindung der erweiterten Vorstandschaft – lange und intensiv analysiert, wie wir auf der Trainerposition weitermachen und ob wir Herbert weiterverpflichten oder nicht“, sagte Selbst Vorstand Jürgen Golly. „Letztendlich hat die Vorstandschaft bereits im Februar die Entscheidung getroffen, dass wir den Vertrag mit Herbert nicht verlängern werden. Das haben wir ihm auch gleich mitgeteilt und ausführlich erklärt. Diese Entscheidung fiel, obwohl wir absolut davon überzeugt waren, dass wir mit Herbert die Klasse halten werden – was ja dann auch so erreicht wurde.“

Die Wölfe waren nach einer Saison voller Rückschläge abgeschlagener Tabellenletzter in der DEL2. In den Playdowns sicherten sich die Wölfe dann aber in sechs Spielen den Klassenerhalt gegen den Elften aus Bayreuth. „Herbert hatte fast zweieinhalb überaus erfolgreiche Jahre bei uns“, sagt mit Thomas Manzei ein weiterer Vorstand. „Trotz allen Erfolgs sind wir zur Einschätzung gekommen, dass die Organisation dringend neue Impulse, Ideen und einen frischen Blick von außen auf die internen Abläufe benötigt. Wir haben in der prekären Phase in dieser Saison bei der intensiven und engen Zusammenarbeit mit Herbert festgestellt, dass wir bei gewissen Dingen unterschiedlicher Auffassung sind.


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Tagen
  • Im Import-Draft der nordamerikanischen Ausbildungsligen, unter dem Dach der Canadian Hockey League, haben die Edmonton Oil Kings Luca Hauf ausgewählt (59. Pick). An der Nummer eins wurde der Slowake Adam Sykora von den Medicine Hat Tigers gewählt.
  • vor 2 Tagen
  • Jim Montgomery heißt der neue Cheftrainer der Boston Bruins in der NHL. Der 53-Jährige, der als Spieler ein Jahr lang bei den Kölner Haien gespielt hatte, war zuletzt Co-Trainer der St. Louis Blues.
  • vor 3 Tagen
  • Steven Rupprich (33) verstärkt das DEL2-Team in Dresden. Der Rekordspieler der Eislöwen (361 Pflichtspiele) tritt seinen neuen Posten als Teammanager an. Rupprich wird damit als Bindeglied zwischen der Geschäftsstelle und der Mannschaft fungieren.
  • vor 3 Tagen
  • Martin Mazanec übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Co-Trainer bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd. Zudem unterstützt Simon Heidenreich die Weidener als Kraft- und Athletiktrainer.
  • vor 3 Tagen
  • Derek Lalonde wird Nachfolger von Jeff Blashill als Head Coach der Detroit Red Wings (um Moritz Seider). Der 49-jährige US-Amerikaner arbeitete zuletzt vier Jahre als Assistenztrainer der Tampa Bay Lightning.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige