Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 7. September 2022

Ligainterner Wechsel Stürmer Martin Hlozek wechselt von den Dresdner Eislöwen zu den Selber Wölfen

Martin Hlozek (links) spielt in der neuen Saison für Selb.

Foto: Mario Wiedel

Der 22-jährige Martin Hlozek wechselt kurzfristig ligaintern in der DEL2 von den Dresdner Eislöwen zu den Selber Wölfen und erhält einen Zweijahresvertrag. Zuvor agierte der Stürmer, der in Augsburg und bei Red Bull Salzburg ausgebildet wurde, für Peiting und Memmingen in der Oberliga Süd als auch für die Ravensburg Towerstars in der DEL2.

Der in Zabreh in der Tschechischen Republik geborene Hlozek verbrachte seine Jugend hauptsächlich beim Augsburger EV, wo er – unterbrochen von einem kurzen Gastspiel beim EV Regensburg – bis zur U20 spielte. Anschließend ging es für ihn für ein Jahr zu Red Bull Salzburg, ehe er 2020/21 beim EC Peiting den Sprung in die Oberliga Süd (26 Spiele, 29 Scorerpunkte) wagte und dort sofort zum „Rookie oft he Year“ gewählt wurde. Letzte Saison stand Martin bei den Ravensburg Towerstars unter Vertrag und kam in der DEL2 auf 41 Einsätze (drei Tore, fünf Vorlagen) sowie auf vier Spiele beim Kooperationspartner Memmingen Indians (zwei Tore) in der Oberliga Süd.

„Einer der wichtigsten Gründe für meinen Wechsel ist sicherlich, dass Sergej (Waßmiller, Anm. d. Red) nun Trainer in Selb ist“, sagt der Spieler zum Wechsel. „Mein Bruder hat schon unter ihm gespielt ich selbst kenne ihn auch schon aus Memmingen und war super zufrieden mit ihm. Ich denke, dass ich mich in Selb gut weiterentwickeln kann. Ich werde immer hart trainieren und gut arbeiten, um mir möglichst viel Eiszeit zu verdienen. Zudem will ich natürlich immer mein bestes Eishockey spielen.“

Matthias Roos, Sportdirektor der Dresdner Eislöwen, sagt zum Wechsel: „Es ist sehr schade, dass Martin uns bereits wieder verlassen möchte. Er ist ein junger talentierter Spieler, der sehr gut in unser Team gepasst hätte und den Konkurrenzkampf anheizen sollte. Er ist nun aber mit dem Wechselwunsch auf uns zugekommen. Er kennt den Selber Trainer Sergej Waßmiller sehr gut und soll bei den Wölfen eine tragende Rolle spielen.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Die Hannover Indians haben Elvijs Biezais vorerst freigestellt. Dies gab der Club aus der Oberliga Nord am Samstag bekannt. Der Lette konnte nach Clubangaben die in ihn gesetzten Erwartungen bislang nicht erfüllen.
  • vor 20 Stunden
  • Mit Verteidiger Lukas Bender und Stürmer Marco Haas hat DEL2-Schlusslicht Heilbronn zwei neue Spieler lizenziert. Bender kommt mit einer Förderlizenz von Mannheims DNL-Team, Haas spielte zuletzt für die Eisbären Heilbronn in der Regionalliga.
  • gestern
  • Verteidiger Kristian Blumenschein hat seinen deutschen Pass erhalten und spielt ab sofort für die Lausitzer Füchse. Das gab der DEL2-Club am Freitag bekannt. Abwehrspieler Thomas Gauch verlässt dagegen Weißwasser und wechselt zum Oberligisten Halle.
  • vor 2 Tagen
  • Aufgrund mehrerer Corona-Fälle sowie zahlreicher verletzter Spieler treten die Saale Bulls Halle zu ihrem Spiel in der Oberliga Nord am Freitag bei den Hannover Indians nach eigenen Angaben nur mit einem Torhüter sowie zehn Feldspielern an. Zudem ist nur einer von drei Importspielern an Bord.
  • vor 4 Tagen
  • Neuzugang Tyler Gaudet wird den Adlern Mannheim bis auf Weiteres fehlen. Der 29-jährige Angreifer verletzte sich am Sonntag beim Heimsieg gegen Bietigheim. Eine genaue Diagnose will der Erstligist in den kommenden Tagen vermelden, sobald Gaudet nochmals von einem Spezialisten untersucht wurde.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige