Anzeige
Anzeige
Dienstag, 7. Mai 2024

Personalien DEL2 und Oberligen: Selb muss Etat um 20 Prozent zurückschrauben, Routinier Greilinger hängt in Deggendorf noch eine Saison dran

Ex-Nationalspieler Thomas Greilinger (inzwischen 42 Jahre alt) hängt bei seinem Heimatverein in Deggendorf noch eine Saison dran.
Foto: IMAGO/Nordphoto

Die Fans in Selb wurden zuletzt angesichts ausbleibender Neuigkeiten in Sachen Spielerpersonal schon ungeduldig, am Dienstag gab der DEL2-Club dann Gründe für die vorsichtige Planung bekannt. Denn: Obwohl die GmbH nach Angaben des Clubs wirtschaftlich gesund dasteht, wird der Etat nach einem Gesellschafterbeschluss für die Saison 2024/2025 um etwa 20 Prozent niedriger ausfallen als im Vorjahr. "Die Herausforderung für uns ist es nun, trotz geringerer finanzieller Mittel, einen konkurrenzfähigen Kader auf die Beine zu stellen. Denn wir verfolgen weiterhin das Ziel, uns mittelfristig als fester Bestandteil der DEL2 und als regelmäßiger Pre-Playoff- und Playoff-Teilnehmer zu etablieren. Das wird nicht einfach, aber nicht unmöglich, wenn wir alle an einem Strang ziehen. Wir müssen kleinere Brötchen backen, doch die können durchaus besser schmecken", so Geschäftsführer Sven Gerike in einer Pressemitteilung der Wölfe.

Erste Personalentscheidungen gaben die Wölfe am Dienstag auch bekannt: So wird Torhüter Michel Weidekamp in sein fünftes Jahr in Selb gehen. In der abgelaufenen Spielzeit konnte der Torhüter verletzungsbedingt nur 14 Spiele absolvieren, kam bei einem Gegentorschnitt von 2.80 aber auf eine auf eine ausgezeichnete Fangquote von 92 Prozent. Weiterhin für die Wölfe am Puck wird auch der junge Deutsch-Ungar Donát Péter sein. Der 23-Jährige kam in der abgelaufenen Spielzeit in 51 Spielen auf acht Tore und sieben Vorlagen.

Unterdessen hat Oberligist Deggendorf mitgeteilt, dass Routinier Thomas Greilinger, der auch als Sportlicher Leiter fungiert, noch einmal eine Saison dranhängt. "Ich habe nach wie vor Spaß am Eishockey. Für mich war immer ausschlaggebend, dass ich verletzungsfrei bleibe. Das hat vergangene Saison gut geklappt und auch meine persönliche Punktausbeute war nicht so schlecht. Daher habe ich mich entschieden, die Schlittschuhe noch nicht an den Nagel zu hängen", erklärt Greilinger seine Entscheidung.

In der abgelaufenen Spielzeit kam der mittlerweile 42-Jährige in insgesamt 55 Spielen (inklusive Playoffs) auf sagenhafte 65 Scorerpunkte und war damit hinter Carter Popoff zweitbester Punktesammler seiner Mannschaft.

Die Transfers in der DEL2 im Überblick (14 Einträge)

 

Die Transfers in der Oberliga Süd im Überblick (13 Einträge)

 

Notizen

  • vor 15 Stunden
  • Stürmer Leonardo Stroh (23), der in der abgelaufenen Saison bei 40 Einsätzen im Trikot von Nord-Oberligist Füchse Duisburg fünf Scorer-Punkte (ein Tor, vier Assists) verzeichnete, wechselt zu den Ratinger Ice Aliens in die Regionalliga NRW.
  • vor 16 Stunden
  • Dennis Thielsch – zuletzt beim DEL2-Aufsteiger Blue Devils Weiden – unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag bei FASS Berlin in der Regionalliga Ost. Wenn die Saison 2024/25 beginnt, wird der Angreifer sein erstes Spiel für FASS nach einer Pause von 17 Jahren und neun Monaten machen.
  • vor 17 Stunden
  • Verteidiger Eric Gotz, zuletzt in Diensten der Krefeld Pinguine (DEL2) mit fünf Toren und 16 Vorlagen in 52 Einsätzen, schließt sich den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • vor 19 Stunden
  • David Woltmann verlässt den Nord-Oberligisten Herford. In 23 Spielen hattte der 21-jährige Stürmer in der vergangenen Saison einen Treffer vorbereitet.
  • vor 20 Stunden
  • Angreifer Alex Tonge hat den EV Landshut (DEL2) wie erwartet verlassen und sich dem EIHL-Club Dundee Stars angeschlossen. Der nachverpflichtete Kanadier verbuchte für den EVL in 30 Einsätzen 27 Scorer-Punkte, darunter zwölf Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige