Anzeige
Anzeige
Montag, 22. Juli 2019

Aktuelles Interview in der Print-Ausgabe Tölz-Neuzugang Marco Pfleger: „Der Ausstieg aus der DEL ist sicher mit einem weinenden Auge verbunden“

Marco Pfleger (hier noch im Trikot der Straubing Tigers) findet offene Worte zu seinem Wechsel nach Bad Tölz.
Foto: Schindler

Es war ein Wechsel, der sich in der Gerüchteküche nach und nach immer mehr herauskristallisiert hatte - und doch einer, der für Aufsehen gesorgt hat. Marco Pfleger, DEL-Stammspieler und zuletzt mit immerhin noch neun Toren und sechs Vorlagen in 51 Partien für die Straubing Tigers, geht mit 27 Jahren zurück in die DEL2 und kehrt gewissermaßen heim zu den Tölzer Löwen, für die er bereits zwischen 2011 und 2013 aktiv war (inklusive Oberliga-Titel 2012).

"Der Ausstieg aus der DEL ist sicher mit einem weinenden Auge verbunden. Aber ich freue mich jetzt auf die Verantwortung, die ich in Tölz haben werde", stellt der gebürtige Peißenberger klar. Bei der Frage, wieso es überhaupt eine Etage tiefer für ihn ging, gibt Pfleger offen zu: "Ich habe mich ziemlich stark auf meinen Berater verlassen. Irgendwann war ich dann leider auch verlassen...". Er habe erst im Nachhinein vom Interesse Straubings und anderer DEL-Clubs erfahren.

Aber auch die U23-Regelung spielt hierbei eine Rolle. Zu der hat der Außenstürmer eine klare Meinung: "Prinzipiell finde ich es eine gute Sache, auf junge deutsche Spieler zu setzen. Das Ganze ist aber für die Katz, wenn ich im Gegenzug nicht die Ausländerstellen reduziere." So würden unter Umständen "junge Spieler ohne DEL-Format auf die Bank gesetzt, damit der Spielbericht passt."

Das komplette Interview mit Marco Pfleger können Sie in unserer aktuellen Printausgabe lesen, die ab Dienstag am Kiosk erhältlich ist oder jederzeit in unserem Onlineshop bestellt werden kann.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Die U18 Frauen-Nationalmannschaft hat ihr zweites Turnierspiel im japanischen Tomakomai mit 3:1 (1:0, 2:1, 0:0) gegen die Slowakei gewonnen. Lilli Welcke, Luisa Welcke und Julia Kohberg trafen.
  • vor 2 Stunden
  • Beim 3-Nationen-Turnier in Budapest unterlag die Frauen-Nationalmannschaft im zweiten Spiel gegen die Schweiz mit 2:3 (1:1, 1:1, 0:1). Sonja Weidenfelder und Julia Zorn erzielten die Tore.
  • vor 3 Stunden
  • Testspielergebnisse aus der Oberliga vom Freitag:Regensburg - Krefeld U23 6:3Bruneck - Rosenheim 0:3
  • vor 15 Stunden
  • Beim Drei-Nationen-Turnier in Budapest unterlag die deutsche Frauen-Nationalmannschaft im zweiten Spiel gegen die Schweiz mit 2:3 (1:1, 1:1, 0:1). Sonja Weidenfelder und Julia Zorn erzielten die Treffer für die DEB-Auswahl.
  • vor 20 Stunden
  • Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat ihr abschließendes Spiel beim 4-Nationen-Turnier in Zell am See (Österreich) verloren. Die Mannschaft von U16-Bundestrainer Thomas Schädler unterlag Gastgeber Österreich mit 2:5 (0:2, 0:2, 2:1).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige