Anzeige
Anzeige
Sonntag, 1. September 2019

DEL2-Testspiele am Sonntag Ravensburg weiter sieglos, Landshut dreht Match in Schottland, Nauheim schont bei Kantersieg sechs Leistungsträger

Huskies-Torhüter Leon Hungerecker blieb beim 2:0-Erfolg in Duisburg ohne Gegentreffer.
Foto: Unverferth

Die Ravensburg Towerstars warten auch nach dem fünften Testspiel weiter auf den ersten Sieg. Bei den Dornbirn Bulldogs unterlag der amtierende DEL2-Meister mit 2:5. Neuzugang Matias Haaranen (11.) und Robin Just (36.) sorgten für die beiden Towerstars-Treffer. Mit den Tölzer Löwen (4:5 n.V. bei Ligakonkurrent ESV Kaufbeuren) musste sich nur ein weiterer Zweitliga-Club am Sonntagabend geschlagen geben.

Knappe Siege gegen kanadische Universitätsmannschaften gab es für den EHC Freiburg (2:1/Waterloo) und die Eispiraten Crimmitschau (4:3/Ottawa). Die Kassel Huskies gewannen das Match bei Oberligist Duisburg durch einen Doppelpack von Verteidiger Denis Shevyrin in unspektakulärer Manier mit 2:0. Einen Shutout feierte auch Florian Proske, der mit den Dresdner Eislöwen beim 3:0 in Regensburg (OL) die Oberhand behielt. Zwei der drei Tore markierte die "lettische Wundertüte" Elvijs Biezais.

Der EV Landshut (4:2 bei den Fife Flyers/Schottland) und die Heilbronner Falken (3:2 in Manchester/England) setzten sich gegen EIHL-Verteter durch und rundeten ihre jeweiligen Insel-Trips mit einem Erfolg ab. Die Niederbayern drehten - angeführt von Robbie Czarnik - im Schlussabschnitt einen 0:2-Rückstand, bei den Käthchenstädtern avancierte Youngster Louis Brune zum Matchwinner.

Die Bayreuth Tigers siegten beim tschechischen Zweitligisten HC Banik Sokolov mit 5:4 nach Penalty-Schießen. Den entscheidenden Versuch verwandelte Ivan Kolozvary. Als klare Angelegenheit entwickelte sich das Duell zwischen dem EC Bad Nauheim und Oberliga-Kooperationspartner Herner EV. Die Gäste absolvierten bereits ihre dritte Wochenendpartie und waren daher komplett chancenlos - obwohl die Roten Teufel mit Cody Sylvester, Manuel Strodel, Tyler Fiddler, Steve Slaton, Zach Hamill und Marc El-Sayed sechs Leistungsträger schonten. Zudem fehlte Aaron Reinig verletzt. Die Chance auf viel Eiszeit nutzten vor allem die Kölner Förderlizenzspieler Nicholas Cornett, Erik Betzold und Simon Gnyp.

Tim Heß

Die Ergebnisse im Überblick: (1 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Dominik Kahun feierte bei seinem Debüt im Trikot der Pittsburgh Penguins einen 4:1-Sieg gegen die Columbus Blue Jackets, blieb dabei aber punktlos. Philipp Grubauer musste sich hingegen mit Colorado im Testspiel den Dallas Stars mit 1:2 geschlagen geben.
  • gestern
  • Verteidiger Noah Nijenhuis und Angreifer Tim Zimmermann von den Bayreuth Tigers (DEL2) erhalten eine Förderlizenz für die Selber Wölfe und sind somit ab sofort auch für den Kooperationspartner aus der Oberliga Süd spielberechtigt.
  • gestern
  • Die Tilburg Trappers (Oberliga Nord) haben ihr Testspiel gegen die Eisbären Regensburg (Oberliga Süd) nach zwischenzeitlichem 1:4-Rückstand noch mit 6:4 (1:2, 1:2, 4:0) gewonnen. Mickey Bastings und Reno de Hondt trafen dabei für die Niederländer jeweils doppelt.
  • gestern
  • Die Heilbronner Falken (DEL2) haben Davis Koch verpflichtet. Der 21-jährige Deutsch-Kanadier spielte in der Saison 2018/19 für die Vancouver Giants in der WHL (89 Spiele, 33 Tore, 66 Assists). Während der Vorbereitung weilte der junge Angreifer zum Tryout bei den Iserlohn Roosters (DEL).
  • gestern
  • Der ERC Sonthofen (Oberliga Süd) hat auf die Verletzung von Maximilian Spöttel reagiert und Angreifer Filip Stopinski unter Vertrag genommen. Der 24-jährige Deutsch-Pole spielte vergangene Saison für Ligakonkurrent Lindau und kam in 54 Partien zu sieben Treffern und zwölf Assists.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige