Anzeige
Anzeige
Sonntag, 16. Februar 2020

Der 48. DEL2-Spieltag am Sonntag Bayreuth und Landshut nach Siegen nur noch drei Punkte hinter Platz zehn – Frankfurts Suvanto erneut Matchwinner im Top-Spiel

Max Eisenmenger erzielte im Top-Spiel gegen Freiburg den 4:4-Ausgleich.
Foto: Hübner

Die Kassel Huskies haben am 48. DEL2-Spieltag die Tabellenführung verteidigt. In Kaufbeuren setzte sich das Team von Tim Kehler mit 3:1 durch. In einer hitzigen Partie am vierten Hin- und Rückspiel Wochenende der Saison erzielte Huskies-Kapitän Derek Dinger im Mitteldrittel die Führung, der ESVK kam durch Branden Gracel zum Ausgleich. Den Schlussabschnitt gewannen die Nordhessen dann mit 2:0.

Im Verfolgerduell mit Freiburg markierte erneut Frankfurts Verteidiger David Suvanto den Gamewinner, diesmal in der Overtime. Somit beschützen die Löwen den zweiten Platz vor den Wölfen und liegen nun zwei Punkte hinter Kassel. Das Team aus dem Breisgau drehte die Partie mit zwei Treffern binnen 17 Sekunden zwischenzeitlich im Mitteldrittel, doch in der 50. Spielminute egalisierte Max Eisenmenger per Shorthander.

Die Spiele in der Statistik (7 Einträge)

 

 

Angeführt von Patrick Pohl und Mitch Wahl (je zwei Tore, ein Assist) siegte Schlusslicht Crimmitschau in Bietigheim. Die Westsachsen führten bereits nach dem ersten Abschnitt mit 3:0. Auch die Bayreuth Tigers holten einen Auswärts-Dreier. Drei Zähler von Geburtstagskind Ivan Kolozvary spielten beim 4:2-Erfolg in Dresden eine zentrale Rolle.

Das bayerische Derby in Landshut entschied ein Patzer von „Silo“ Martinovic. Der Goalie der Tölzer Löwen legte sich die Scheibe nach einem Versuch von Doppelpacker Robbie Czarnik in der 58. Spielminute ins eigene Tor – das entscheidende 3:2. Landshut und Bayreuth reduzierten den Rückstand auf Platz zehn (Dresden) auf drei Punkte. Auch, weil die elftplatzierten Lausitzer Füchse in Bad Nauheim (1:5) leer ausgingen und es verpassten, an den sächsischen Landeshauptstädtern vorbeizuziehen. Zach Hamill schoss zwei Tore, gleiches schaffte Ex-Mitspieler Jared Gomes bei Ravensburgs 5:3-Heimsieg über Heilbronn.

Tim Heß


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gerade eben
  • Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Kale Kerbashian verlängert. Der kanadische Stürmer kam im vergangenen Februar vom slowakischen Club HK Nitra nach Weißwasser und verbuchte in acht Einsätzen für das DEL2-Team zehn Scorer-Punkte (zwei Tore).
  • vor einer Stunde
  • Die Saale Bulls Halle (Oberliga Nord) haben Erik Hoffmann unter Vertrag genommen. Der 23-jährige Verteidiger kommt von den ESC Wohnbau Moskitos Essen, für die er in der Saison 2019/20 46 Oberligaspiele bestritten hat (zwei Tore, 19 Assists).
  • vor 3 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben den Abgang von Benedict Roßberg bestätigt. Wohin es den 24-jährigen Torhüter, der in der vergangenen Saison 30 Partien für den Nord-Oberligisten bestritt, zieht, ist noch nicht bekannt.
  • vor 4 Stunden
  • Nachwuchs-Torhüter Max Licht (17) wird die Rolle der Nummer drei bei den Selber Wölfen übernehmen. Der Goalie verbrachte die vergangenen beiden Jahre im englischen Standort der Okanagan Hockey Academy in Swindon und soll nun vorrangig über die U20 der Wölfe an die Oberliga herangeführt werden.
  • vor 16 Stunden
  • Lindy Ruff wird der 19. Head Coach in der Geschichte der New Jersey Devils. Der 60-Jährige folgt damit auf Ex-DEL-Profi Alain Nasreddine, der den Posten Anfang Dezember 2019 interimsweise übernommen hatte. Ruff war seit 2017 Co-Trainer der New York Rangers und hat das Team bereits verlassen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige