Donnerstag, 29. Juni 2017

Schlussstrich Zweitliga-Rekordspieler Tobias Bräuner beendet seine Karriere

<p>Tobias Bräuner<br/>Foto: imago<br/></p>

Tobias Bräuner
Foto: imago

Der Rekordspieler der zweithöchsten deutschen Eishockey-Spielklasse beendet seine Karriere: Angreifer Tobias Bräuner wird seine Schlittschuhe in der kommenden Saison 2017/18 nicht mehr für den EHC Freiburg aus der DEL2 schnüren. Dies teilte der 37-Jährige zunächst der Clubführung und am Mittwochabend dann auch öffentlich via Facebook mit.

Nach stolzen 19 Jahren im Profieishockey zieht Tobias Bräuner damit einen Schlussstrich unter seine aktive Laufbahn, die im Nachwuchs des EHC Freiburg ihren Anfang genommen hatte. In der Saison 1997/98 sammelte der Rechtsschütze - noch unter seinem Geburtsnamen Samendinger - schließlich erste Erfahrungen im Zweitligateam der Blau-Weiß-Roten.

In der Folge sollte sich die zweithöchste deutsche Spielklasse zu Bräuners sportlichem Zuhause entwickeln: Lediglich in den Spielzeiten 2004/05 (DEL mit den Grizzlys Adams Wolfsburg), 2006/07 sowie 2014/15 (jeweils Oberliga mit Freiburg) lief der großgewachsene Mittelstürmer nicht in "seiner" Zweiten Liga auf. So ist es zu erklären, dass Tobias Bräuner am 1. März 2016 schließlich eine denkwürdige Bestmarke aufstellte: Beim Freiburger Auswärtsspiel in Crimmitschau bestritt der gebürtige Breisgauer sein sage und schreibe 849. Zweitligaspiel und avancierte so zum alleinigen Zweitliga-Rekordhalter. 48 weitere Zweitligapartien kamen in der Folge noch hinzu, so dass nun letztlich 897 (!) Einsätze in der zweithöchsten Etage des deutschen Eishockeys für Freiburg, Wolfsburg, Heilbronn sowie Ravensburg mit mehr als 300 Scorer-Punkten in Bräuners Vita stehen. Zuletzt konnte der Routinier dabei in der abgelaufenen DEL2-Saison in insgesamt 41 Partien für Freiburg noch sieben Scorer-Punkte (fünf Tore, zwei Vorlagen) verbuchen.



Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Der 26-jährige Kanadier Mathieu Pompei (Ravensburg Towerstars/DEL2) wird mindestens acht bis zehn Wochen pausieren (Fußbruch) müssen.
  • vor 8 Stunden
  • Der deutsche Schiedsrichter Daniel Piechaczek darf am 6. Februar gemeinsam mit dem US-Amerikaner Marc Lemelin, der ebenfalls bereits in der DEL zum Einsatz kam, das CHL-Endspiel zwischen Växjö und JYP Jyväskylä leiten. Mit Lukas Kohlmüller wird zudem auch ein deutscher Linienrichter dabei sein.
  • vor 13 Stunden
  • In der vergangenen Nacht fanden in der NHL lediglich zwei Spiele statt. Der amtierende Stanley-Cup-Champion Pittsburgh Penguins um den deutschen Tom Kühnhackl unterlag bei den Anaheim Ducks 3:5. Außerdem gewannen die Boston Bruins gegen die Montreal Canadiens mit 4:1.
  • gestern
  • Die Eispiraten Crimmitschau müssen voraussichtlich rund zwei Wochen lang auf Verteidiger Andre Schietzold verzichten: Der Kapitän des Tabellenachten der DEL2 musste sich bereits am Montag wegen einer Entzündung am Arm einem kleinen operativen Eingriff unterziehen.
  • gestern
  • Verteidiger Marc Kohl vom DEL2-Club EC Bad Nauheim weilt in dieser Woche für ein Probetraining beim Liga-Konkurrenten Lausitzer Füchse. Der 26-Jährige, der zuletzt wegen einer Knieverletzung seit Mitte November pausieren musste, bestritt bislang 306 Zweitligapartien mit 44 Scorer-Punkten.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.