Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 29. Januar 2020

Frage der Woche Wer schafft in der DEL2 neben dem Top-Trio die direkte Qualifikation für das Playoff-Viertelfinale?

Frankfurt und Bietigheim sind zwei der sieben Mannschaften, die im Moment noch um eine Top-Sechs-Platzierung kämpfen.
Foto: Hübner

Noch zehn Spieltage stehen in der Hauptrunde der DEL2 aus, ehe sich Anfang März die Liga in Playoffs und Playdowns teilt. Besonders heiß umkämpft sind dieses Jahr die Plätze vier bis zehn. So hat der aktuelle Tabellenvierte, die Löwen Frankfurt, lediglich vier Zähler mehr als der Zehnte, die Bietigheim Steelers.

Neben Frankfurt und Bietigheim kämpfen mit Bad Nauheim, Bad Tölz, Kaufbeuren, Ravensburg und Dresden noch insgesamt sieben Clubs um drei direkte Plätze für das Playoff-Viertelfinale. Lediglich die Top Drei (Kassel, Freiburg, Heilbronn) konnten sich bereits etwas vom Rest des Feldes absetzen. Auch die letzten Vier der Tabelle haben schon elf bzw. mehr Punkte Rückstand auf Rang sechs und machen sich daher momentan mehr Sorgen um den Klassenerhalt als um einen Top-Sechs-Platz.

In unserer Frage der Woche wollen wir diesmal von Ihnen wissen, welche drei der sieben Clubs es am Ende unter die Top Sechs schaffen? Sie haben drei Stimmen und können diese bis Samstag, den 1. Februar um 12:00 Uhr abgeben. Die Auflösung gibt es dann wie gewohnt in unserer nächsten Printausgabe am Dienstag, 4. Februar.

Sebastian Saradeth

Wer schafft es in der DEL2 noch in die Top Sechs?

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Mads Christensen, je dreimal deutscher Meister mit den Eisbären Berlin (2011 bis 2013) und dem EHC Red Bull München (2016 bis 2018), kehrt in seine dänische Heimat zurück. Der 33-jährige Angreifer läuft künftig wieder für seinen Jugendverein Herning in der Mtal Ligaen auf.
  • vor 13 Stunden
  • Johannes Ehemann hat seinen Vertrag bei den Saale Bulls Halle verlängert. Der 23-jährige Angreifer, der seit 2015 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis steht, kam in der Saison 2019/20 zu 43 Einsätzen (sechs Tore, zwölf Assists).
  • vor 14 Stunden
  • Der 23-jährige Angreifer Jonas Wolter schließt sich nach vier DEL2-Jahren beim ESV Kaufbeuren den ECDC Memmingen Indians aus der Oberliga Süd an. In 201 Zweitliga-Spielen erzielte der Linksschütze sieben Tore und gab 17 Vorlagen.
  • vor 17 Stunden
  • Timon Bätge verlässt die Selber Wölfe und schließt sich dem Neu-Bayernligisten ERSC Amberg an. Der 20-jährige Torhüter, der aus dem Selber Nachwuchs stammt, kam in den vergangenen drei Jahren insgesamt zu neun Oberligaeinsätzen.
  • vor 19 Stunden
  • Raul Jakob wechselt fest zu den Blue Devils Weiden. Der 20-jährige Verteidiger kam in der Spielzeit 2019/20 via Förderlizenz von der DNL-Mannschaft des EV Landshut bereits zu neun Einsätzen (keine Scorer-Punkte) für den Süd-Oberligisten.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige