Anzeige
Anzeige
Dienstag, 2. Februar 2021

Nachholspiele der DEL2 am Dienstag Kassel mit Overtime-Erfolg in Bad Tölz, Bietigheim rückt nach Derbysieg auf Rang zwei, Frankfurt gewinnt dank Mitchell

Spannend war es zwischen Ravensburg und Frankfurt. Torhüter Bastian Kucis und seine Vorderleute verteidigten den 2:1-Vorsprung für die Hessen aber über die Zeit.
Foto: Enderle

Erneut mehrere Nachholpartien gab es am Dienstag in der DEL2. Im Top-Spiel des Abends schenkten sich Bad Tölz und der Spitzenreiter aus Kassel nichts, die Gäste gewannen die sehenswerte Partie mit 5:4 nach Verlängerung. Frankfurt triumphierte zudem dank einer sehr guten defensiven Leistung in Ravensburg mit 2:1. Neuer Tabellenzweiter sind die Bietigheim Steelers, die durch ein 4:1 wertvolle Derby-Zähler gegen Heilbronn einfuhren. Und auch Kaufbeuren behielt die drei Punkte daheim nach dem 3:2 gegen Bad Nauheim

Mit nur acht Stürmern und fünf Verteidigern ging Bad Tölz ins Heimspiel gegen Tabellenführer Kassel. Damit gerieten die Löwen zu Beginn ins Hintertreffen, denn die Huskies legten durch drei Tore in Abschnitt eins vor. Als Ryan Olsen in der 32. Minute zur 4:1-Führung für die Gäste traf, schien bereits eine Vorentscheidung gefallen. Doch dann drehte der Tölzer Minikader einmal mehr auf und erzielte drei blitzsaubere Treffer. Max French erzielte kurz vor der zweiten Sirene den Ausgleich. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften, die Fehlerquote war gering. Logische Folge war der Nachschlag. Letztlich hatten die Schlittenhunde durch Philippe Cornet, der einen Doppelpack markierte, das bessere Ende für sich (61.).

Besonderer Abend für Alexander Dosch im Trikot der Ravensburg Towerstars. Grund: Der Angreifer erzielte in der 17. Minute gegen die Löwen Frankfurt seinen ersten Treffer im Profibereich und die 1:0-Führung der Oberschwaben. Dabei sollte es in der Folge auch längere Zeit bleiben, beide Defensivreihen ließen nicht viel zu. Martin Buchwieser belohnte letztlich den Einsatz der Hessen und konnte nach 39 Minuten ausgleichen. Der Matchplan der Gäste ging immer mehr auf, besonders als Adam Mitchell zu einem wichtigen Zeitpunkt für die erste Führung des Abends sorgte (52.). Danach rannte Ravensburg an, Goalie Bastian Kucis hielt den Erfolg für Frankfurt aber fest.

Die Spiele im Stenogramm (4 Einträge)

 

Ebenfalls mit einem Rumpfteam, bestehend aus 13 Feldspielern, startete Bietigheim ins Derby gegen Heilbronn. Nach einem ausgeglichen ersten Abschnitt sorgte Riley Sheen für den perfekten Start ins Drittel zwei (24.). Und auch danach blieben die Steelers überlegen und erhöhten. Die Falken wirkten ideenlos, Bietigheim hatte keine große Mühe gegen das harmlose Tabellenschlusslicht.

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie fuhr Kaufbeuren wieder einen Dreier ein. Am Ende sollten die drei erzielten Tore im ersten Abschnitt ausreichen. Zwar gab Jamie Arniel den Gästen aus Bad Nauheim nach 31 Minuten wieder Hoffnung, die Allgäuer verteidigten diesmal aber gut. Als der Nauheimer Cason Hohmann zehn Minuten vor Schluss seine Mannschaft auf ein Tor heranbrachte, wurde es nochmal spannend. Die Joker retteten den knappen Vorsprung aber über die Ziellinie.

Tony Poland


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Die Saale Bulls Halle haben den Vertrag mit Angreifer Frantisek Wagner einvernehmlich aufgelöst. Der 24-jährige Angreifer war erst im Januar von den Bayreuth Tigers (DEL2) zum Nord-Oberligisten gewechselt. Für Halle erzielte der Tscheche mit deutschem Pass in sieben Partien einen Treffer.
  • vor 5 Stunden
  • Nach der Absage der beiden Wochenendpartien wurde nun auch das für Dienstag geplante Nachholspiel des EC Peiting bei den Starbulls Rosenheim gecancelt. Der kompletten Mannschaft des Süd-Oberligisten droht nach mehreren positiven Corona-Testergebnissen eine längere Quarantäne.
  • gestern
  • Die Ergebnisse aus der NHL vom Freitag: Arizona - Colorado 2:3 (Grubauer nicht im Einsatz), Minnesota - Los Angeles 3:1 (Sturm punktlos), New York Rangers - Boston 6:2.
  • vor 2 Tagen
  • Die Eisbären Berlin müssen in den kommenden Wochen auf Mark Zengerle und P.C. Labrie verzichten. Zudem werden die DNL-Spieler Gion Ulmer, Korbinian Geibel und Paul Reiner lizenziert.
  • vor 2 Tagen
  • Wenige Tage vor dem Transferschluss haben die Bayreuth Tigers (DEL2) Manuel Nix unter Vertrag genommen. Der 20-jährige Angreifer stand bis Januar für den Höchstadter EC auf dem Eis, konnte sich beim Süd-Oberligisten jedoch nicht durchsetzen. In 14 Partien glückte Nix lediglich ein Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige