Anzeige
Anzeige
Montag, 5. April 2021

Die DEL2 am Ostermontag Henrion führt Ravensburg mit Hattrick im zweiten Drittel zum wichtigen Erfolg im Playoff-Kampf – Rückschlag für Crimmitschau

John Henrion
Foto: imago images/Kessler-Sportfotografie

Wichtiger Sieg für die Ravensburg Towerstars im Kampf um die Playoffs in der DEL2: Die Oberschwaben erholten sich beim Derby in Kaufbeuren von einem frühen 0:2-Rückstand. John Lammers und Tyler Spurgeon hatten die Allgäuer in Front gebracht. Der torgefährliche Verteidiger James Bettauer verkürzte 40 Sekunden vor der ersten Pause. Kai Hospelt gelang nach Wiederbeginn der Ausgleich, ehe John Henrion mit einem Hattrick binnen knapp zehn Minuten auf 5:2 stellte. Die Towerstars haben nun drei der letzten vier Spiele gewonnen und sechs Punkte Vorsprung auf Crimmitschau.

Auch der EV Landshut stellte mit Lukas Mühlbauer einen Dreifachtorschützen. Beim 8:2-Kantersieg über Schlusslicht Bayreuth erzielten Zach O’Brien, Marcus Power, Max Forster, Jere Laaksonen und Robin Weihager die weiteren Treffer. Tigers-Torhüter Timo Herden absolvierte das ganze Match und machte trotz der acht Gegentore noch 40 Saves. Beide Clubs haben keine Playoff-Chancen mehr.

Die Spielstenogramme (5 Einträge)

 

 

Shutout für Patrick Klein: Der Torhüter der Löwen Frankfurt glänzte beim 4:0-Sieg in Bad Tölz mit 33 Saves. Alexej Dmitriev und Martin Buchwieser hatten die Hessen im ersten Abschnitt in Führung gebracht. Defender Kyle Wood (29.) erhöhte auf 3:0. Mit einem Empty-Net-Goal sorgte Marius Erk für die endgültige Entscheidung.

Trotz eines Dreierpacks von Simon Danner musste sich der EHC Freiburg in Bad Nauheim geschlagen geben. Die Roten Teufel egalisierten dabei dreimal einen Rückstand. Der 18-jährige Angreifer Daniel Bruch brachte die Gastgeber mit seinem ersten Profi-Tor erstmals in Führung. Der dramatische Gamewinner sechs Sekunden vor Schluss zum 5:4 ging auf das Konto von Kelsey Tessier.

Ausgerechnet im Sachsen-Duell mit den Lausitzer Füchsen kassierten die Eispiraten Crimmitschau einen großen Dämpfer im Fight um Rang acht. Die Gäste machten mit drei Toren in nicht einmal fünf Minuten aus einem 0:1 eine 3:1-Führung. Crimmitschau glich mit zwei Treffern in 42 Sekunden kurz vor der zweiten Pause aus. Youngster Luis Rentsch (48.) sorgte aber für den Coup der Füchse. Crimmitschau hat zwei Punkte Rückstand auf die Heilbronner Falken – beide Teams haben 49 Spiele absolviert.

Tim Heß


Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Augsburgs Verteidiger Layne Viveiros verletzte sich in der Partie am Donnerstag gegen Bremerhaven am Knie und kann in der Saison 2020/21 nicht mehr zum Einsatz kommen, wie der Club aus der PENNY DEL am Samstagabend bekannt gab.
  • vor 17 Stunden
  • Nach fünf Jahren verlässt Trainer Jeff Job den Herforder EV. Wie der Nord-Oberligist, der am vergangenen Mittwoch in den Pre-Playoffs an den Rostock Piranhas scheiterte, am Samstag mitteilte, wird der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jährigen Kanadier nicht verlängert.
  • vor 19 Stunden
  • NHL-Ergebnisse am Freitag: Buffalo (Rieder: 12:16 Minuten Eiszeit) - Washington 3:4, New Jersey - Pittsburgh 4:6, Islanders - Rangers 1:4, St. Louis - Minnesota (ohne Nico Sturm) 9:1, Vegas - Arizona 7:4, Anaheim - Colorado 0:2 (Shutout vom Ex-Krefelder Jonas Johansson), San Jose - Los Angeles 5:2.
  • gestern
  • Der EV Füssen hat den Vertrag mit Verteidiger Florian Simon verlängert. Angreifer Florian Höfler verlässt den Süd-Oberligisten hingegen nach einer Saison wieder.
  • gestern
  • Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau hat sich nach einem positiven Coronafall in Quarantäne begeben. Man werde das weitere Vorgehen besprechen und die Öffentlichkeit zeitnah darüber informieren, teilte der DEL2-Club, für den die Saison 2020/21 bereits beendet ist, mit.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige