Anzeige
Anzeige
Montag, 31. Dezember 2018

Nach Penaltykrimi gegen Team Canada: KalPa Kuopio gewinnt erstmals den Spengler Cup in Davos

<p> Das finnische Team von KalPa Kuopio hat das Finale beim traditionsreichen Spengler Cup in Davos gewonnen. Im Endspiel setzten sich die Finnen mit 2:1 nach Penalty-Schießen gegen Team Canada durch.</p><p>Foto: imago</p>

Das finnische Team von KalPa Kuopio hat das Finale beim traditionsreichen Spengler Cup in Davos gewonnen. Im Endspiel setzten sich die Finnen mit 2:1 nach Penalty-Schießen gegen Team Canada durch.

Foto: imago

Das finnische Team von KalPa Kuopio hat erstmals das traditionsreiche Turnier um den Spengler Cup in Davos gewonnen. Die Mannschaft des ehemaligen NHL-Stars Sami Kapanen besiegte am Montag im Finale das Team Canada nach einem hochklassigen Match, einer irren Overtime und einem wahren Penaltykrimi am Ende mit 2:1.

Dabei dominierte die kanadische Auswahl die Partie optisch eindeutig, was auch das Schussverhältnis von 40:24 bewies. Doch die Auswahlspieler aus dem Mutterland des Eishockeys, die zuletzt drei Mal in Folge das Turnier in Davos gewonnen hatten, scheiterten immer wieder am finnischen Torhüter Godla. In der 46. Minute wurden die Bemühungen der Kanadier dann aber durch das Tor von Winnik belohnt. Die Finnen steckten aber nicht auf und kamen ihrerseits in der 52. Minute durch Luostarinen, der bei einem Abpraller goldrichtig stand, zum Ausgleich.

In einer abwechslungsreichen und spannenden Verlängerung gab es Chancen auf beiden Seiten, ein Tor wollte aber keiner der beiden Mannschaften gelingen. Und auch das abschließende Shootout war an Dramatik kaum zu überbieten. Erst der 16. Penalty brachte die Entscheidung. Jakko Rissanen brachte die Finnen mit 3:2 in Führung, Kanadas Kapitän Andrew Ebbett scheiterte an Goalie Denis Godla.

Das Spiel im Stenogramm:

Team Canada - KalPa Kuopio

1:2 n.P. (0:0, 0:0, 1:1, 0:0, 0:1)

Tore: 1:0 (46.) Winnik, 1:1 (52.) Luostarinen, 1:2 (65.) Rissanen (GWS); Strafminuten: Team Canada 10, Kuopio 10; Zuschauer: 6.300 (ausverkauft).


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Wie Trainer Frank Gentges von den ESC Wohnbau Moskitos Essen nach dem Playoff-Aus am Dienstag bei den Starbulls Rosenheim bestätigte, verlässt Torhüter Patrik Cerveny den Nord-Oberligisten und wird sich zur neuen Saison einem DEL-Club anschließen.
  • gestern
  • Die Krefeld Pinguine haben mit Tom-Eric Bappert ihren ersten Neuzugang für die Spielzeit 2019/20 verkündet. Der 20-jährige Verteidiger wechselt von den Iserlohn Roosters zu den Seidenstädtern und erhält dort einen Vertrag über mehrere Jahre. 2018/19 blieb Bappert in 20 DEL-Spielen ohne Punkt.
  • gestern
  • Die Sonthofen Bulls aus der Oberliga Süd haben den 19-jährigen Angreifer Robert Hechtl verpflichtet. Er kam 2018/19 in 15 Spielen für Ligakonkurrent Höchstadt zum Einsatz und verbuchte dort vier Tore und zwei Vorlagen. Für die U20 des ERC Ingolstadt kam er in 32 Partien auf 47 Tore und 33 Vorlagen.
  • vor 3 Tagen
  • Hannes Albrecht hat seinen Vertrag bei den EXA IceFighters Leipzig nochmals um ein Jahr verlängert. Der 29-jährige Angreifer hatte erst im Februar sein Comeback gegeben, nachdem er seine aktive Karriere ursprünglich vergangenen Sommer für beendet erklärt hatte.
  • vor 3 Tagen
  • Der DEL-Disziplinarausschuss hat Münchens Yannic Seidenberg für ein Spiel gesperrt. Der Verteidiger fehlt damit am Sonntag in Spiel 3 gegen Berlin. Weiterhin erhielt John Mitchell eine Geldstrafe. Ein weiteres Verfahren gegen Andreas Eder wurde eingestellt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige