Anzeige
Anzeige
Freitag, 4. Januar 2019

Neue Ticketkategorien sollen mehr Fans anlocken DEB startet Vorverkauf für Deutschland Cup 2019 in Krefeld: Russland, Schweiz und Slowakei wieder die Gegner

<p> Jubelnde deutsche Fans beim Deutschland Cup 2018 in Krefeld.Foto: City-Press</p><br/>

Jubelnde deutsche Fans beim Deutschland Cup 2018 in Krefeld.Foto: City-Press


Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) startet bereits jetzt den Vorverkauf für den Deutschland Cup 2019, der von 7. bis zum 10. November 2019 erneut in Krefeld stattfindet. Es ist dann die insgesamt 30. Auflage des Turniers, bei dem in diesem Jahr neben dem deutschen Team erneut Russland, die Schweiz und die Slowakei teilnehmen.

Gespielt wird wie 2018 erstmals praktiziert am Donnerstag, Samstag und Sonntag. Das Format besteht, wie im internationalen Eishockey gewohnt, aus maximal zwei Spieltagen in Folge. "Die Intensität, das Tempo und die Anforderungen sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Mit diesem Spielplan bieten wir den Nationen die Möglichkeit, den internationalen Break im November noch effektiver zu nutzen", sagt Sportdirektor Stefan Schaidnagel.

Ab sofort sind die neuen Wochenend-Tickets für alle vier Partien am Samstag und Sonntag erhältlich. Die Eintrittspreise liegen zwischen 19 und 99 Euro. Außerdem sind Dauerkarten für alle sechs Turnierspiele erhältlich. Hier liegen die Ticketpreise zwischen 25 und 139 Euro. Die Dauerkarten-Inhaber der Krefeld Pinguine erhalten 20 Prozent Nachlass auf Stehplatz-Tickets bzw. zehn Prozent Rabatt auf Sitzplatz-Buchungen. "Wir sind mit dem Zuschauerzuspruch im ersten Jahr zufrieden. Nun wollen wir mit kleinen Anpassungen dafür sorgen, dass noch mehr Fans zum Deutschland Cup kommen. Insbesondere das Wochenend-Ticket und die familienfreundlich geplanten Spielzeiten sorgen für eine enorme Attraktivität", so Robert Schütt, Leiter Marketing/PR/Event beim DEB.

Keines der Spiele war im Vorjahr ausverkauft. Insgesamt fanden 27.960 Zuschauer an den drei Turniertagen in den sechs Partien den Weg ins Krefelder Stadion. "Wir haben mit knapp 30.000 Zuschauern in den sechs Spielen gerechnet. Das ist eine gute internationale Zahl", sagte DEB-Präsident Franz Reindl nach dem Turnier. Das DEB-Team war im vergangenen Jahr Vierter, Russland hat nun zweimal in Folge gewonnen.

Ticketinformationen (2 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Riessersee, Selb, Weiden (alle Oberliga Süd), Leipzig, Rostock und Hamburg (alle Oberliga Nord) haben bekannt gegeben, dass sie vom DEB die Lizenz für die Saison 2019/20 erhalten haben. Ein offizielles Statement vom DEB zur Lizenzvergabe in beiden Oberligen soll am Freitag folgen.
  • vor 16 Stunden
  • Das Memminger Eigengewächs Maximilian Schaffrath hat seinen Vertrag bei den ECDC Memmingen Indians um ein Jahr verlängert. In der Spielzeit 2018/19 bestritt der 19-jährige Angreifer 32 Spiele für den Süd-Oberligisten, blieb dabei aber punktlos.
  • vor 18 Stunden
  • Die beiden Verteidiger Jordy van Oorschot (31) und Boet van Gestel (23) haben ihre Verträge bei den Tilburg Trappers verlängert. Van Oorschot bestritt in der Saison 2018/19 57 Spiele (vier Tore, 42 Assists) für den Nord-Oberligisten. Van Gestel kam zu 54 Einsätzen (zwei Tore, zehn Assists).
  • gestern
  • Tom Knobloch hat seinen Vertrag bei den Dresdner Eislöwen verlängert. In der Saison 2018/19 bestritt der 20-jährige Angreifer 57 Spiele für den DEL2-Club (drei Tore, zwei Assists).
  • gestern
  • Sergei Stas wechselt zu den Saale Bulls Halle (Oberliga Nord). Der Angreifer kam in der Saison 2018/19 für den EHC Freiburg zu 64 DEL2-Einsätzen (15 Tore, 15 Assists). Stas hat aber noch bis 15. Juli eine Ausstiegsklausel, die ihm einen Wechsel zu seinem Heimatverein Dynamo Minsk ermöglichen würde.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige