Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 6. Februar 2019

Check gegen den Kopf Münchens Verteidiger Yannic Seidenberg wird für drei Spiele der Champions Hockey League gesperrt

<p>Yannic Seidenberg muss zum Start der kommenden CHL-Saison zuschauen.</p><br/><p>Foto: City-Press</p><br/>

Yannic Seidenberg muss zum Start der kommenden CHL-Saison zuschauen.


Foto: City-Press


Yannic Seidenberg vom EHC Red Bull München wurde nur einem Tag nach dem Finale der Champions Hockey League (CHL) für drei Spiele gesperrt. Der deutsche Nationalverteidiger muss damit zum Start der kommenden Saison in der europäischen Königsklasse zuschauen. Seidenberg hatte bei der 1:3-Endspielniederlage am Mittwochabend in Göteborg im zweiten Abschnitt einen Check gegen den Kopf von Frölunda-Angreifer Rhett Rakhshani gefahren, der das Finale daraufhin nicht beenden konnte. Während der Partie war der 35-jährige Verteidiger des EHC Red Bull München mit einer Zwei-plus-Zweiminutenstrafe belegt worden. Die nachträgliche Sperre beträgt nun drei CHL-Partien.

Der Disziplinarausschuss der CHL begründete seine Entscheidung wie folgt: Seidenbergs Angriff gegen den Kopf seines Gegenspielers hätte vom Münchener Verteidiger vermieden werden können und war "rücksichtslos gefährdend" dem schwedischen Stürmer gegenüber. Da Seidenberg kein Wiederholungstäter ist, blieb das Strafmaß im überschaubaren Rahmen. Hier finden Sie die komplette Begründung der Sperre samt Video.

Sebastian Groß


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Der langjährige DEL-Verteidiger Niki Goc hat seinen Vertrag bei den Bietigheim Steelers verlängert. Das gab der Club aus der DEL2 am Montag bekannt. In der abgelaufenen Spielzeit kam der Kapitän der Steelers in 52 Spielen auf elf Vorlagen.
  • vor 9 Stunden
  • Die Fischtown Pinguins Bremerhaven (DEL) haben Verteidiger Tom Horschel von DEL2-Club Tölzer Löwen verpflichtet. Der 21-Jährige gab in der abgelaufenen Spielzeit in 55 Spielen zehn Assists.
  • vor 10 Stunden
  • Die Eisbären Regensburg aus der Oberliga Süd haben mit Stürmer Tomas Schwamberger den ersten Neuzugang bekanntgegeben. Der 19-Jährige Tscheche, der auch einen deutschen Pass besitzt, absolvierte in der abgelaufenen Saison 44 für die U19 von Sparta Prag, erzielte dabei 29 Tore und gab 29 Vorlagen.
  • gestern
  • Parallel zur deutschen Niederlage gegen die USA fertigt Tschechien in der WM-Gruppe B in Bratislava die weiterhin punktlosen Österreicher mit 8:0 (2:0, 3:0, 3:0) ab. Michal Repik trifft dabei doppelt, und Radek Faksa, Defender Jan Kolar sowie Dominik Kubalik verbuchen jeweils drei Scorer-Punkte.
  • gestern
  • Die Krefeld Pinguine haben mit den Löwen Frankfurt einen neuen Kooperationspartner in der DEL2. Dies gaben beide Clubs am Sonntag bekannt. Welche Spieler in welcher Kombination lizensiert werden, soll sich erst Anfang September entscheiden.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige