Anzeige
Anzeige
Freitag, 15. März 2019

Blick auf die Saison 2019/20 Champions Hockey League gibt Update zu den bisher qualifizierten Teams – Schweden und Schweiz mit meisten Teilnehmern

<p>Das CHL-Finale ist gerade einmal zwei Monate her, da richtet sich der Blick schon auf die kommende Saison.</p><p>Foto: imago<br/></p>

Das CHL-Finale ist gerade einmal zwei Monate her, da richtet sich der Blick schon auf die kommende Saison.

Foto: imago

Mit einem 3:1 gegen den EHC Red Bull München hat sich der Frölunda HC im Januar zum dritten Mal den Titel in der Champions Hockey League gesichert. Damit ist der schwedische Club Rekordsieger des seit 2014 ausgetragenen Wettbewerbs. Am Freitag haben die Verantwortlichen der CHL nun ein Update zum Stand der qualifizierten Teams für die Saison 2019/20 veröffentlicht. Viele der 32 Plätze für die Gruppenphase werden erst in den kommenden Wochen noch vergeben werden, da sie abhängig von den Meisterschaftsentscheidungen in den einzelnen Teilnehmerländern sind.

Das höchste Kontingent stellen in der kommenden Spielzeit Schweden und die Schweiz mit jeweils fünf Teilnehmern. Dahinter folgen Finnland und Tschechien mit jeweils vier Startplätzen. Aus der DEL dürfen genau wie aus der EBEL drei Teams teilnehmen. Zwei davon stehen mit den Adlern Mannheim (Hauptrundensieger) und dem EHC Red Bull München (Zweiter) nach dem Ende der Hauptrunde bereits fest.

Etwas kurios ist die Vergabe des Startplatzes über den sogenannten Continental Cup. Hier sicherte sich eigentlich der kasachische Meister HK Arlan Kokshetau den Titel und den damit verbundenen Starplatz. Aufgrund der großen Entfernung des Vereins aus Nord-Kasachstan nach Mitteleuropa, musste Kokshetau den Starplatz an die zweitplatzierten Belfast Giants aus Nordirland abtreten.

Die Teilnehmer nach Ländern im Überblick (8 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Der 19-jährige Verteidiger Nick Dolezal wechselt aus der DNL-Mannschaft des ERC Ingolstadt zu Oberliga-Club Höchstadt Alligators. Zudem bleibt Verteidiger Patrick Wiedl beim EHC. Stürmer Friedrich Kolesnikov verlässt den Verein hingegen mit noch unbekanntem Ziel.
  • vor 10 Stunden
  • Die Iserlohn Roosters (DEL) haben Stürmer Daniel Weiß (Nürnberg) als Neuzugang bestätigt. Der 29-Jährige sammelte 2018/19 in 60 Spielen 30 Punkte (elf Tore, 19 Assists). In seiner Karriere absolvierte der Linksschütze bereits über 500-DEL-Spiele.
  • vor 12 Stunden
  • Stürmer Max Lukes (23) trägt auch kommende Saison das Trikot der Bietigheim Steelers. 2018/19 gelangen ihm in 51 Spielen fünf Tore und 13 Vorlagen. Geschäftsführer Volker Schoch: „Max ist ein junger deutscher Spieler, der seit drei Jahren immer alles gibt und ein wichtiger Teil unseres Spiels ist.“
  • vor 13 Stunden
  • Ivy van den Heuvel, Kapitän der Tilburg Trappers, hat mit 30 Jahren einen Schlussstrich unter seine aktive Spielerkarriere gezogen. Der Angreifer wurde von 2016 bis 2018 dreimal in Folge Oberliga-Meister und verbuchte in 235 Oberliga-Einsätzen 106 Tore sowie 146 Vorlagen.
  • vor 14 Stunden
  • Für den wegen häuslicher Gewalt suspendierten Slava Voynov besteht nach einem Schiedsspruch nun doch die Möglichkeit der NHL-Rückkehr nach 41 Partien 2019/20. Die LA Kings, bei denen seine NHL-Transferrechte liegen, ließen aber schon verlauten, nicht mit dem Russen zu planen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige