Anzeige
Anzeige
Dienstag, 14. Mai 2019

Die Stimmen zum 4:1 über Frankreich Söderholm lobt konstanteste Turnierleistung, Backup Treutle ist von seinem Einsatz nicht überrascht – Direkte Olympia-Quali vor Augen

Niklas Treutle behielt auch im Gewühl den Überblick.
Foto: imago images / ActionPictures

"Unsere Leistung war nochmal eine Steigerung zu den ersten beiden Spielen. Das waren 60 konzentrierte Minuten. Und diesen Weg müssen wir gegen die Slowakei weitergehen." DEB-Kapitän Moritz Müller brachte den 4:1-Erfolg der deutschen Nationalmannschaft über Frankreich am Dienstagabend einmal mehr auf den Punkt. Es war der bis dato beste Auftritt der DEB-Auswahl in Kosice und am Ende stand verdient der dritte Drei-Punkte-Sieg im dritten Turnierspiel. Das machte auch den Bundestrainer zufrieden. "Jeder hat seinen Teil dazu beigetragen. Niklas hat im Tor sehr gut gespielt. Das Unterzahlspiel war wieder sehr stark. Wir haben ziemlich viele lange Wechsel in der Offensive gehabt - und das wollten wir auch", so die Spielzusammenfassung von Toni Söderholm.

Die Tabellenführung in der Gruppe A nach dem fünften WM-Tag ist eine mehr als erfreuliche Momentaufnahme - aber auf dem Weg ins Viertelfinale noch nicht mehr. Das deutsche Team hat sich eine herausragende Ausgangslage geschaffen, um den Sprung in die Top Acht des Turniers zu schaffen. Jetzt geht es in den vier Duellen gegen die auf dem Papier stärkeren Teams der Gruppe darum, den sehr guten WM-Start zu vergolden. Auch, dass mit dem Sieg über Frankreich die direkte Olympia-Qualifikation für Peking 2022 so gut wie sicher ist, wollte direkt nach dem Spiel niemand wirklich an die große Glocke hängen. "Das war ein Etappenziel, ja. Aber wir sollten jetzt nicht zu zufrieden sein, wir haben hier noch nichts gewonnen", so DEB-Kapitän Müller dazu.

Die Stimmen zum Spiel (5 Einträge)

 

Ein kleiner Schock für die deutschen Fans war gewiss die Auswechslung von NHL-Torhüter Philipp Grubauer in der 31. Spielminute. "Er war etwas angeschlagen und musste deshalb raus", erklärte Bundestrainer Toni Söderholm nach der Partie. Muskuläre Probleme sorgten dafür, dass der Avs-Keeper seinen Posten vorsichtshalber an Niklas Treutle übergab. Als einziger überhaupt nicht überrascht von seinem Einsatz war der Backup selbst. "Ich habe es schon im ersten Drittel gemerkt, dass es nicht ganz rund läuft. Als Torhüter weiß man, wie es ist, wenn man solche Probleme hat", gab der Schlussmann der Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg nach der Partie zu Protokoll.

Der 28-Jährige wurde somit nicht vollends ins kalte Wasser geworfen. "Ich habe mich schon früh fokussiert und damit gerechnet, dass ich bald reinkommen könnte. So war es für mich auch gar kein Problem, ich war bereit dafür." Und Treutle machte seine Sache tadellos, hielt den Kasten bis zum Ende sauber und war mehr als einmal der Retter in der Not. Ob Grubauer bis zum Schlüsselspiel gegen den WM-Gastgeber am Mittwochabend (Spielbeginn 20:15 Uhr, live bei SPORT1) wieder fit wird, stand am Dienstagabend nach der Partie noch nicht fest. "Das kann ich noch nicht sagen, weil ich kein Arzt bin", so Söderholm dazu. Für das deutsche Team ist natürlich nur zu hoffen, dass sich die muskulären Probleme beim NHL-Goalie als nicht sehr hartnäckig herausstellen.

Sebastian Groß


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 17 Stunden
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.
  • vor 17 Stunden
  • Lean Bergmann wurde von den San Jose Sharks zurück in den NHL-Kader berufen. Somit könnte der 21-Jährige beim Gastspiel der Sharks in Philadelphia in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu seinem neunten NHL-Einsatz kommen. Der letzte datiert vom 7. November des vergangenen Jahres.
  • vor 20 Stunden
  • Die Düsseldorfer EG wird zur Saisonvorbereitung im Sommer ins englische Nottingham reisen. Dort wird die DEG am Samstag, den 29. August, auf das Team Glasgow Clan treffen und am Sonntag, den 30. August, gegen die Nottingham Panthers antreten. Die genauen Uhrzeiten der Duelle sind noch unbekannt.
  • vor 21 Stunden
  • Der ECDC Memmingen (Tabellenführer der Oberliga Süd) muss mehrere Wochen auf Jannik Herm verzichten. Der erst kurz vor Transferschluss vom EHC Freiburg (DEL2) verpflichtete Angreifer hat sich eine Handverletzung zugezogen.
  • vor 21 Stunden
  • Für Eric Wunderlich von den Saale Bulls Halle ist die Spielzeit 2019/20 nach einem Muskelbündelriss in der Bauchmuskulatur vorzeitig beendet. Der 31-jährige Verteidiger kam in der laufenden Saison zu 41 Einsätzen (neun Treffer, 24 Assists) für den Nord-Oberligisten.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige