Anzeige
Anzeige
Dienstag, 14. Mai 2019

WM-Partien vom Dienstagnachmittag Poulsen-Hattrick und Tore-Rekord bei dänischem 9:0 über Großbritannien – Lettland bezwingt Italien mit 3:0

<p>Italiens Goalie Andreas Bernard stand gegen Lettland mehr als nur einmal im Mittelpunkt des Geschehens.<br/>Foto: imago images/GEPA pictures/Andreas Pranter<br/></p>

Italiens Goalie Andreas Bernard stand gegen Lettland mehr als nur einmal im Mittelpunkt des Geschehens.
Foto: imago images/GEPA pictures/Andreas Pranter

Dänemark sowie Lettland sind am Dienstagnachmittag bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in der Slowakei ihren Favoritenrollen gerecht geworden und sicherten sich jeweils ihren zweiten Sieg im dritten Turnierspiel: Während die Dänen in der deutschen Gruppe A in Kosice Außenseiter Großbritannien nach kurzen Anlaufschwierigkeiten mit 9:0 (3:0, 5:0, 1:0) abfertigten und dabei für einen neue Tore-Rekord sorgten, bezwang Lettland in der Gruppe B in Bratislava Italien mit 3:0 (0:0, 2:0, 1:0). Sowohl die Briten als auch die Italiener müssen somit weiterhin auf ihren ersten Punktgewinn warten.

Nach einer wenig mitreißenden Anfangsphase, in der Aufsteiger Großbritannien gut mitgehalten hatte, begann Favorit Dänemark in Kosice nach knapp der Hälfte des ersten Drittels, seine spielerischen Qualitäten auszuspielen und die Scheibe besser laufen zu lassen. Und prompt ging die Partie auch in die erwartete Richtung: Jesper Jensen (9.), Mathias Bau Hansen (10.) sowie Morten Poulsen (13.) schossen die Dänen innerhalb von nicht einmal dreieinhalb Spielminuten zu einem deutlichen 3:0-Vorsprung. Damit war die Begegnung selbstverständlich frühzeitig vorentschieden, der Torhunger des Teams von Head Coach Heinz Ehlers allerdings erst so richtig geweckt: Krefelds Defender Phillip Bruggisser (22.), NHL-Angreifer Lars Eller (24.), zweimal Nicklas Jensen (25., 32.) sowie wiederum Poulsen (36.) schraubten den Spielstand im mittleren Abschnitt auf 8:0 für immer wieder sehenswert kombinierende Dänen, die damit erstmals überhaupt acht Tore in einer A-WM-Partie erzielten. Im Schlussdrittel schalteten die Nordeuropäer daraufhin zwar einige Gänge herunter, doch zumindest komplettierte Poulsen noch seinen Hattrick und setzte mit einem Rückhandschuss in den Winkel in Unterzahl den 9:0-Schlusspunkt für die Dänen.

Die Spiele im Stenogramm (2 Einträge)

 

In Bratislava stand unterdessen am Ende ein bemerkenswertes Torschussverhältnis von 65:15 (!) für Lettland in der Statistik, doch weil Italiens Goalie Andreas Bernard mehr als nur einmal glänzend parierte, dauerte es bis zur 30. Spielminute, ehe Roberts Bukarts die Letten mit 1:0 in Führung brachte. Im weiteren Verlauf der Begegnung legten Rihards Marenis (39.) sowie Teodors Blugers von den Pittsburgh Penguins mit einem Empty-Net-Goal (60.) dann noch zwei weitere Treffer für die Mannschaft des ehemaligen NHL-Trainers Bob Hartley nach, während die Italiener auch in ihrer dritten Partie der laufenden Weltmeisterschaft ohne eigenen Torerfolg blieben. Den Shutout im lettischen Gehäuse sicherte sich Kristers Gudlevskis von Dinamo Riga aus der KHL.

Stefan Wasmer


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Der 19-jährige Verteidiger Nick Dolezal wechselt aus der DNL-Mannschaft des ERC Ingolstadt zu Oberliga-Club Höchstadt Alligators. Zudem bleibt Verteidiger Patrick Wiedl beim EHC. Stürmer Friedrich Kolesnikov verlässt den Verein hingegen mit noch unbekanntem Ziel.
  • vor 16 Stunden
  • Die Iserlohn Roosters (DEL) haben Stürmer Daniel Weiß (Nürnberg) als Neuzugang bestätigt. Der 29-Jährige sammelte 2018/19 in 60 Spielen 30 Punkte (elf Tore, 19 Assists). In seiner Karriere absolvierte der Linksschütze bereits über 500-DEL-Spiele.
  • vor 19 Stunden
  • Stürmer Max Lukes (23) trägt auch kommende Saison das Trikot der Bietigheim Steelers. 2018/19 gelangen ihm in 51 Spielen fünf Tore und 13 Vorlagen. Geschäftsführer Volker Schoch: „Max ist ein junger deutscher Spieler, der seit drei Jahren immer alles gibt und ein wichtiger Teil unseres Spiels ist.“
  • vor 20 Stunden
  • Ivy van den Heuvel, Kapitän der Tilburg Trappers, hat mit 30 Jahren einen Schlussstrich unter seine aktive Spielerkarriere gezogen. Der Angreifer wurde von 2016 bis 2018 dreimal in Folge Oberliga-Meister und verbuchte in 235 Oberliga-Einsätzen 106 Tore sowie 146 Vorlagen.
  • vor 20 Stunden
  • Für den wegen häuslicher Gewalt suspendierten Slava Voynov besteht nach einem Schiedsspruch nun doch die Möglichkeit der NHL-Rückkehr nach 41 Partien 2019/20. Die LA Kings, bei denen seine NHL-Transferrechte liegen, ließen aber schon verlauten, nicht mit dem Russen zu planen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige