Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 15. Mai 2019

WM-Partien am Mittwochnachmittag Briten schenken den US-Stars drei Treffer ein – Schweiz weiter makellos an der Spitze

<p>Die britischen Fans hatten trotz der 3:6-Niederlage gegen die USA Grund zum Feiern.<br/>Foto: imago images / ActionPictures</p>

Die britischen Fans hatten trotz der 3:6-Niederlage gegen die USA Grund zum Feiern.
Foto: imago images / ActionPictures

Die USA und die Schweiz fuhren am Mittwochnachmittag bei der Eishockey-WM 2019 in der Slowakei Pflichtsiege ein. In Kosice mühten sich die US-Boys gegen tapfere Briten zu einem 6:3-Erfolg. Der krasse Außenseiter hatte die 0:9-Niederlage gegen Dänemark am Dienstag gut weggesteckt und bot seine bis dato beste Turnierleistung. In Bratislava hat die Schweiz auch nach vier Partien weiter eine weiße Weste.

Über 30 Minuten wehrten sich die Briten tapfer gegen die nächste Niederlage. Wie schon gegen Deutschland hatte Mike Hammond (16.) den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielt. Doch nach einem dürftig bis gruseligen ersten Drittel der US-Boys machten die NHL-Stars etwas ernster und schnürten den Aufsteiger zweitweise in der defensiven Zone ein. So schossen Clayton Keller, Chris Kreider und Alex DeBrincat noch im zweiten Abschnitt eine 4:1-Führung heraus. Doch die Briten blieben bei ihren Gegenstößen immer gefährlich. Sechs Sekunden vor Ende des zweiten Abschnitts verkürzte Brett Perlini - Bruder von NHL-Stürmer Brandon Perlini - auf 2:4. Und auch im Schlussabschnitt konnten die Briten in Person von Ben Davies einen Treffer gegen die wenig zielstrebigen US-Stars erzielen. Trotz der 3:6-Niederlage wurden die Briten von den über 5.500 Zuschauern in Kosice nach Spielende lautstark gefeiert.

Die Spiele im Stenogramm (2 Einträge)

 

In der Bratislava-Gruppe fuhr die Schweiz im vierten Turnierspiel ihren vierten Sieg ein. Der Vize-Weltmeister von 2018 ließ auch gegen Norwegen nichts anbrennen und bezwang die Skandinavier - ohne zu glänzen - mit 4:1. Leonardo Genoni hielt seinen Kasten fast bis zum Ende sauber, ehe Tobias Lindström knapp zwei Minuten vor Spielende den Ehrentreffer für Norwegen erzielen konnte. Routinier Andrés Ambühl steuerte einen Doppelpack zum Schweizer Erfolg bei. Die Eidgenossen bauten damit die Tabellenführung in der Gruppe B weiter aus. Mit einem hohen Sieg über Italien könnte Russland die Schweizer am Mittwochabend dennoch von Platz eins stoßen.

Sebastian Groß

Die Bilder zum Spiel (6 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Der 19-jährige Verteidiger Nick Dolezal wechselt aus der DNL-Mannschaft des ERC Ingolstadt zu Oberliga-Club Höchstadt Alligators. Zudem bleibt Verteidiger Patrick Wiedl beim EHC. Stürmer Friedrich Kolesnikov verlässt den Verein hingegen mit noch unbekanntem Ziel.
  • vor 16 Stunden
  • Die Iserlohn Roosters (DEL) haben Stürmer Daniel Weiß (Nürnberg) als Neuzugang bestätigt. Der 29-Jährige sammelte 2018/19 in 60 Spielen 30 Punkte (elf Tore, 19 Assists). In seiner Karriere absolvierte der Linksschütze bereits über 500-DEL-Spiele.
  • vor 18 Stunden
  • Stürmer Max Lukes (23) trägt auch kommende Saison das Trikot der Bietigheim Steelers. 2018/19 gelangen ihm in 51 Spielen fünf Tore und 13 Vorlagen. Geschäftsführer Volker Schoch: „Max ist ein junger deutscher Spieler, der seit drei Jahren immer alles gibt und ein wichtiger Teil unseres Spiels ist.“
  • vor 19 Stunden
  • Ivy van den Heuvel, Kapitän der Tilburg Trappers, hat mit 30 Jahren einen Schlussstrich unter seine aktive Spielerkarriere gezogen. Der Angreifer wurde von 2016 bis 2018 dreimal in Folge Oberliga-Meister und verbuchte in 235 Oberliga-Einsätzen 106 Tore sowie 146 Vorlagen.
  • vor 20 Stunden
  • Für den wegen häuslicher Gewalt suspendierten Slava Voynov besteht nach einem Schiedsspruch nun doch die Möglichkeit der NHL-Rückkehr nach 41 Partien 2019/20. Die LA Kings, bei denen seine NHL-Transferrechte liegen, ließen aber schon verlauten, nicht mit dem Russen zu planen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige