Anzeige
Anzeige
Freitag, 28. Juni 2019

Nachfolger von Martin Korhut Miroslav Satan wird neuer Präsident des slowakischen Eishockey-Verbandes

<p>Der langjährige NHL-Spieler Miroslav Satan wird Nachfolger von Martin Korhut als Präsident des slowakischen Eishockey-Verbandes.</p><p>Foto: imago images/ CTK photo/ Michal Dolezal<br/></p>

Der langjährige NHL-Spieler Miroslav Satan wird Nachfolger von Martin Korhut als Präsident des slowakischen Eishockey-Verbandes.

Foto: imago images/ CTK photo/ Michal Dolezal

Der ehemalige Nationalspieler und NHL-Profi Miroslav Satan ist neuer Präsident des slowakischen Eishockey-Verbandes. Der langjährige Auswahlkapitän, Weltmeister und Stanley-Cup-Sieger mit den Pittsburgh Penguins wurde mit großer Mehrheit zum Verbandschef gewählt. Bei der Wahl auf der Vollversammlung am Mittwoch in Bratislava bekam Satan 229 Stimmen, Gegenkandidat Jaromir Smatrala nur 99 Stimmen. Ex-Nationalspieler Darius Rusnak, der 1985 mit der Tschechoslowakei Weltmeister wurde, hatte seine Kandidatur vor der Abstimmung zurückgezogen.

Der 44-jährige Satan tritt die Nachfolge von Martin Kohut an, der seit 2016 an der Spitze des Verbandes stand. Satan, der im Februar in die Hall of Fame der internationalen Eishockey-Föderation (IIHF) aufgenommen wurde, ist der achte Präsident in der Geschichte des slowakischen Verbandes.

"Ich habe fast 70 Prozent der Stimmen erhalten, das halte ich für ein starkes Mandat. Über meine Kandidatur habe ich mich erst vor zwei, drei Wochen entschieden, von daher hatte ich wenig Zeit, um meine Bewerbung zu forcieren", sagte der ehemalige Stürmer nach der Wahl. Seine Profikarriere hat Satan im Jahr 2014 beendet, drei Jahre danach wurde er Generalmanager der slowakischen Nationalmannschaft.

Neben dem neuen Präsidenten haben die Delegierten der Vollversammlung auch die Mitglieder des Exekutivausschusses gewählt. In dieses Gremium wurden neben Satan auch seine ehemaligen Nationalmannschaftskollegen Zigmund Palffy, Jozef Stümpel und Michal Handzus aufgenommen. Alle vier gehörten dem Weltmeister-Team von 2002 an.

Lothar Martin


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Nach insgesamt 289 Pflichtspielen für Heilbronn wird Richard Gelke in der kommenden Saison nicht mehr im Falkenkader stehen. Der 27-jährige Stürmer einigte sich mit den Verantwortlichen auf eine Vertragsauflösung und hat sich für einen Wechsel in die Oberliga (Ziel noch unbekannt) entschieden.
  • vor 17 Stunden
  • Tobias Fuchs hat seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders (Oberliga Süd) um ein Jahr verlängert. In der Spielzeit 2018/19 kam der 33-jährige Verteidiger zu 54 Einsätzen (ein Tor, 15 Assists). Künftig nicht mehr für Lindau auf dem Eis stehen werden dagegen Martin Wender und Christian Schmidt.
  • gestern
  • Petteri Kilpivaara und Niels Böttger bleiben als Assistenten von Cheftrainer Brad Gratton den Dresdner Eislöwen (DEL2) treu.
  • gestern
  • Die EXA IceFighters Leipzig (Oberliga Nord) haben den Vertrag mit Dimitri Komnik verlängert. Der 21-Jährige stürmt seit 2016 für die IceFighters und kam in der Saison 2018/19 zu 50 Einsätzen (sechs Tore, 14 Assists).
  • vor 2 Tagen
  • Nick Vieregge komplettiert das Torhütertrio der Dresdner Eislöwen (DEL2). Der 16-Jährige, der zuletzt im Nachwuchs des ES Weißwasser aktiv war, wird aber vorrangig in der Dresdner U20-Mannschaft zum Einsatz kommen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige