Anzeige
Anzeige
Montag, 16. September 2019

Live-Übertragungen zugesichert Hockey Open Air 2020 in Dresden: Spielbeginn für beide Partien fix – nur noch wenige Tickets

Das Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion wird Schauplatz des Hockey Open Air 2020 sein.
Foto: City-Press

Am 4. Januar 2020, also in weniger als vier Monaten, steigt das Hockey Open Air 2020 im Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion. Wie die Dresdner Eislöwen aus der DEL2 am Montag bekannt gaben, konnten nach zahlreichen Gesprächen nun auch die Bullyzeiten für die beiden Spiele Dresden gegen Weißwasser und Litvinov gegen Sparta Prag festgelegt werden. Während der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) um 16 Uhr das Spiel zwischen den Eislöwen und den Lausitzer Füchsen live überträgt, begleitet auch O2 TV Sport in Tschechien das Eishockey-Highlight des Jahres und die Partie zwischen dem HC Verva Litvínov und Sparta Prag ab 19.30 Uhr.

"Es war eine Herausforderung, die Wünsche von zwei Fernsehstationen mit ihren jeweiligen programmlichen Verpflichtungen unter einen Hut zu bringen und dabei besonders auch die vier Vereine und ihre Fans glücklich zu machen. Für alle Varianten gab es Argumente. Entscheidend war für uns jedoch letztlich, dass uns durch den MDR ein sehr deutlich definiertes Zeitfenster für eine mögliche TV-Präsenz in Deutschland benannt wurde. Eine TV-Übertragung ist jedoch besonders für unsere Sponsoren und Partner von zentraler Bedeutung", sagte Eva Wagner, die Geschäftsführerin der Eislöwen Event GmbH.

Und weiter: "In Abstimmung mit allen Vereinen freuen wir uns deshalb umso mehr, dass wir eine Lösung finden konnten, um auch in Deutschland eine Übertragung gewährleisten zu können. Litvínov und Sparta Prag haben uns bereits zugesagt, die Anreise ihrer Fans entsprechend der Anspielzeit der ersten Partie zu koordinieren, so dass dem Eishockey-Fest im Stadion und vor den TV-Geräten nichts mehr im Weg steht. Wer live dabei sein möchte, sollte sich schnell noch eines der wenigen Tickets für das Event sichern."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Die Hannover Scorpions aus der Oberliga Nord haben als Ersatz für den am Schultereckgelenk verletzten Julien Pelletier dessen kanadischen Landsmann Kevin Miller verpflichtet. Der 25-jährige Angreifer war zuletzt für den HK Poprad in der Slowakei aktiv (16 Spiele, zwei Tore, drei Vorlagen).
  • vor 14 Stunden
  • Der ESV Kaufbeuren (DEL2) muss vier bis sechs Wochen auf Angreifer Branden Gracel verzichten. Der kanadische Mittelstürmer hat sich eine Handverletzung zugezogen.
  • vor 17 Stunden
  • Sean Simpson fungiert ab sofort als Coaching-Berater des Interimsduos Christian Dubé/Pavel Rosa beim Schweizer Erstligisten HC Fribourg-Gottéron. In Deutschland ist der 59-jährige Deutsch-Kanadier aus seiner Zeit als Head Coach der Adler Mannheim (von Mai 2016 bis Dezember 2017) bekannt.
  • vor 17 Stunden
  • Der frühere DEL-Torhüter Mathias Lange hat sein Karriereende verkündet und wird Hockey Operations Coordinator beim Rensselaer Polytechnic Institute (NCAA) im US-Bundesstaat New York. Für Düsseldorf und Iserlohn bestritt der gebürtige Klagenfurter 187 DEL-Spiele.
  • vor 18 Stunden
  • Verteidiger Tim Schüle wird den Bietigheim Steelers (DEL2) aufgrund einer Schulterverletzung mindestens bis zur Deutschland-Cup-Pause fehlen. Beim ebenfalls verletzten Torhüter Stephon Williams stehen weitere Untersuchungen an. Bei ihm sind Schwere der Verletzung und Ausfalldauer noch offen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige