Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 25. September 2019

Deutsches Talent Teil eines NHL-Trades St. Louis Blues geben Dominik Bokk an Carolina Hurricanes ab, Niederlagen für Greiss und Draisaitl, Holzer siegt mit Anaheim

Dominik Bokk (hier im Trikot von Rögle BK) wurde von den St. Louis Blues zu den Carolina Hurricanes getradet.

Foto: imago images/Bildbyran

Die St. Louis Blues haben Dominik Bokk an die Carolina Hurricanes abgegeben. Wie in der Nacht zum Mittwoch bekannt wurde, ist der 19-jährige Deutsche teil eines Trades des amtierenden Stanley-Cup-Champions mit den Hurricanes. Demnach sicherte sich Carolina neben Bokk noch Verteidiger Joel Edmundson und ein Siebtrunden-Draftrecht für 2021. Im Gegenzug wechselt Defender Justin Faulk zu den Blues, die darüber hinaus noch ein Fünftrunden-Draftrecht für 2020 bekommen.

Bokk wurde 2018 von St. Louis in der ersten Runde an Position 25 gezogen, spielte aber bisher nicht in Nordamerika sondern in der schwedischen SHL. Dort kam der gebürtige Schweinfurter bis dato für die Växjö Lakers sowie Rögle BK zu 72 Einsätzen (elf Tore, 17 Assists). Zumindest bis zum Ende der laufenden Saison wird Bokk auch weiterhin in Schweden bleiben. Zu seiner Perspektive sagte aber Don Waddell, General Manager der Hurricanes: "Dominik war ein Erstrunden-Draftpick und hat eine echte Chance, auf NHL-Level zu bestehen."

Unterdessen waren die NHL-Clubs auch in der Nacht zum Mittwoch wieder fleißig am Testen. Aus deutscher Sicht mussten Thomas Greiss und die New York Islanders (1:3 im Derby gegen die New York Rangers) sowie Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers (2:4 gegen die Arizona Coyotes) Niederlagen einstecken. Besser lief es hingegen für Korbinian Holzer und die Anaheim Ducks, die ihre Partie gegen die San Jose Sharks mit 4:1 für sich entscheiden konnten. Ein Scorer-Punkt gelang aber keinem der deutschen Spieler.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Der HC Landsberg hat zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt gegeben: Wie der Neu-Oberligist mitteilte, werden die beiden Angreifer Michael Fischer (28) und Marc Krammer (21) den Riverkings auch in der Spielzeit 2020/21 die Treue halten.
  • vor 3 Stunden
  • Leon Köhler vom EC Bad Nauheim (DEL2) erhält in der Saison 2020/21 eine Förderlizenz für Kooperationspartner Herne. Der 19-jährige Angreifer, der zuletzt für die Kölner Junghaie in der DNL aktiv war, soll beim Nord-Oberligisten Spielpraxis sammeln.
  • vor 3 Stunden
  • Tomas Plihal kehrt in seine tschechische Heimat zurück und wird künftig wieder für den HC Jablonec nad Nisou auf dem Eis stehen. Der 37-jährige Angreifer spielte am Ende der Spielzeit 2019/20 für den EV Landshut in der DEL2 (acht Spiele/ vier Tore/ fünf Assists).
  • gestern
  • Goalie Kieren Vogel (22) geht den Weg des Herforder EV in die Oberliga Nord mit. Der gebürtige Düsseldorfer setzte seine Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier und wird 2020/21 in sein viertes Jahr bei den Ice Dragons gehen. 2017 war Vogel aus dem DEG-Nachwuchs zum HEV gestoßen.
  • gestern
  • Herbert Geisberger ist zurück bei den Selber Wölfen. Der 35-jährige Angreifer lief bereits von 2011 bis 2018 für den Süd-Oberligisten auf (332 Pflichtspiele, 209 Treffer, 304 Assists). 2019/20 sammelte er in 46 Spielen für Ligakonkurrent Blue Devils Weiden 41 Scorer-Punkte (zehn Tore, 31 Vorlagen).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige