Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 2. Oktober 2019

Gericht kippt Importspieler-Beschränkung Klage von Burgau, Hassfurt und Waldkirchen wird stattgegeben – Landesligisten dürfen weiter unbegrenzt EU-Ausländer einsetzen

Michal Babkovic ist einer von vier Nicht-EU-Ausländern, die aktuell beim ESC Hassfurt unter Vertrag stehen.

Foto: Findelsberger

Das Landgericht München I hat am Mittwoch der einstweiligen Verfügung stattgegeben, mit der der ESC Haßfurt, der ESV Burgau und der ESV Waldkirchen erreichen wollten, dass jeder Verein selbst bestimmen darf, wie viele EU-Ausländer er in der Landesliga einsetzen darf. Der Bayerische Eissportverband (BEV) hatte für die Spielzeit 2019/20 ursprünglich - und mit Zustimmung der restlichen Landesligisten - eine Beschränkung auf zwei EU-Ausländer, die jede Mannschaft in einem Spiel einsetzen darf, beschlossen. Die Regelung sollte damit analog zur Bayernliga gelten, wo seit mehreren Jahren eine Beschränkung auf zwei transferkartenpflichtige Spieler gilt. Nachdem sich aber nun beide Parteien darauf verständigt haben, das Urteil nicht anzufechten, ist diese Neuregelung ab sofort unwirksam.

Groß in den Schlagzeilen war das Thema bereits während der vergangenen Saison, als der ESC Hassfurt in der Verzahnungsrunde von Bayern- und Landesliga regelmäßig mehr, als die dort bereits zwei erlaubten Kontingentspieler einsetzte und deshalb vom BFV eine Reihe von Spielwertungen bekommen hatte.

Hassfurts Sportlicher Leiter Martin Reichert äußerte sich nach dem Urteil gegenüber der Mainpost wie folgt: "Die Kontingentspielerregelung war wirklich nicht mehr zeitgemäß. Man stelle sich vor: Ein Kind von ausländischen Eltern wächst hier auf, spielt im Verein Eishockey und darf dann nicht in der ersten Mannschaft aufs Eis, weil dieser Heranwachsende nur einen Pass aus einem anderen Land hat."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Die Hannover Scorpions aus der Oberliga Nord haben als Ersatz für den am Schultereckgelenk verletzten Julien Pelletier dessen kanadischen Landsmann Kevin Miller verpflichtet. Der 25-jährige Angreifer war zuletzt für den HK Poprad in der Slowakei aktiv (16 Spiele, zwei Tore, drei Vorlagen).
  • vor 13 Stunden
  • Der ESV Kaufbeuren (DEL2) muss vier bis sechs Wochen auf Angreifer Branden Gracel verzichten. Der kanadische Mittelstürmer hat sich eine Handverletzung zugezogen.
  • vor 17 Stunden
  • Sean Simpson fungiert ab sofort als Coaching-Berater des Interimsduos Christian Dubé/Pavel Rosa beim Schweizer Erstligisten HC Fribourg-Gottéron. In Deutschland ist der 59-jährige Deutsch-Kanadier aus seiner Zeit als Head Coach der Adler Mannheim (von Mai 2016 bis Dezember 2017) bekannt.
  • vor 17 Stunden
  • Der frühere DEL-Torhüter Mathias Lange hat sein Karriereende verkündet und wird Hockey Operations Coordinator beim Rensselaer Polytechnic Institute (NCAA) im US-Bundesstaat New York. Für Düsseldorf und Iserlohn bestritt der gebürtige Klagenfurter 187 DEL-Spiele.
  • vor 18 Stunden
  • Verteidiger Tim Schüle wird den Bietigheim Steelers (DEL2) aufgrund einer Schulterverletzung mindestens bis zur Deutschland-Cup-Pause fehlen. Beim ebenfalls verletzten Torhüter Stephon Williams stehen weitere Untersuchungen an. Bei ihm sind Schwere der Verletzung und Ausfalldauer noch offen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige