Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 20. November 2019

Champions Hockey League Am Ende deutlich: München zieht mit 6:0-Sieg gegen Minsk ins Viertefinale ein

Sechsmal durfte München gegen Minsk jubeln.
Foto: Red Bull/GEPA-Pictures

Wie in der vergangenen Saison hält der EHC Red Bull München die DEL-Farben in der Champions Hockey League hoch. Nachdem am Dienstag Meister Mannheim und Augsburg im Achtelfinale ausgeschieden waren, schaffte der deutsche Vizemeister am Mittwoch den Sprung in die Runde der letzten Acht. Nach einem 3:2-Erfolg im Hinspiel gewann München das Rückspiel gegen Yunost Minsk am Ende deutlich mit 6:0 und trifft nun im Viertelfinale auf Djurgarden Stockholm aus Schweden.

Lange musste der EHC Red Bull aber um den Erfolg zittern. Bis kurz vor Ende des zweiten Drittels stand es im Duell mit dem Club aus Weißrussland noch 0:0, ehe Andrew Bodnarchuk mit einem Alleingang in Unterzahl München in Front brachte. Die Special Teams waren auch im Schlussdrittel der entscheidende Faktor. Gleich viermal schlugen die Hausherren in Überzahl gegen das immer undisziplinierter auftretende und mit den Schiedsrichtern hadernde Team aus Minsk zu. Direkt im Anschluss an den fünften Treffer von Justin Schütz kam es sogar noch zu einer größeren Keilerei, nachdem sich schon Keith Aulie und Nikita Mitskevich kurz nach dem 2:0 eine Schlägerei geliefert hatten.

Das Spiel im Stenogramm (1 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Manuel Neumann wechselt von DEL2-Aufsteiger EV Landshut zu Nord-Oberligist Füchse Duisburg. Der 33-jährige Verteidiger kam in dieser Saison auf 21 Einsätze für den EVL und gab dabei zwei Assists. Bereits von 2014 bis 2017 spielte der Linksschütze in Duisburg.
  • gestern
  • Die Adler Mannheim müssen die kommenden vier Wochen auf Nicolas Krämmer verzichten. Der Stürmer zog sich am Freitag beim Auswärtsspiel in Straubing eine Armverletzung zu. Der zuletzt formstarke 27-Jährige erzielte im bisherigen Saisonverlauf acht Tore und gab acht Vorlagen.
  • vor 2 Tagen
  • Die Bietigheim Steelers haben Angreifer Myles Fitzgerald mit einem Vertrag bis Saisonende ausgestattet. Dem 26-jährigen Kanadier gelangen in vier Tryout-Partien drei Treffer und zwei Vorlagen für den DEL2-Club. Zuvor hatte er bei seinem Intermezzo in Ravensburg fünf Punkte in fünf Spielen gesammelt.
  • vor 2 Tagen
  • Nico Sturm erzielte in der Nacht zum Samstag den 1:0-Siegtreffer für Iowa Wild gegen die Manitoba Moose um Leon Gawanke. Für den 24-jährigen Angreifer war es der zehnte Saisontreffer im 37. AHL-Spiel. Zudem sammelte er bis dato noch zwölf Assists.
  • vor 3 Tagen
  • Berlins Trainer Serge Aubin ist aufgrund eines Trauerfalls nach Kanada gereist. Bei den beiden DEL-Spielen am Wochenende werden die Eisbären von ihren Co-Trainern Craig Streu und Gerry Fleming gecoacht. Zudem wird Sportdirektor Stéphane Richer aus formellen Gründen ebenfalls mit an der Bande stehen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige