Anzeige
Anzeige
Samstag, 23. November 2019

Ehemaliger Landshuter ist potenzieller Fasel-Nachfolger Tschechischer Eishockeyverband unterstützt IIHF-Präsidentschaftskandidatur von Petr Briza

Der mittlerweile 54-jährige Tscheche Petr Briza, einst Goalie des EV Landshut, kandidiert für die Nachfolge des scheidenden IIHF-Präsidenten René Fasel.
Foto: imago images/CTK Photo

Petr Briza, seines Zeichens ehemaliger tschechischer Nationaltorwart und Ex-Vorstandsvorsitzender von Sparta Prag, wird für den Chefposten des Eishockey-Weltverbandes IIHF kandidieren. Am Freitag hat der Exekutivausschuss des tschechischen Eishockeyverbandes CSLH die Kandidatur von Briza gebilligt und dem 54-Jährigen einstimmig seine volle Unterstützung ausgesprochen.

Briza ist einer von mehreren Kandidaten, die für die Nachfolge des scheidenden IIHF-Präsidenten René Fasel antreten. Der Schweizer wird 2020 seine über 25 Jahre währende Präsidentschaft beenden, sein Nachfolger wird im September auf dem Kongress des Weltverbandes in St. Petersburg gewählt. Nach Informationen des Internationalen Verbandes für Sportjournalisten (AIPS) haben ebenso DEB-Präsident Franz Reindl, der Däne Henrik Bach Nielsen, der Kanadier Bob Nicholson sowie der Weißrusse Sergej Gontcharov Interesse, für den Chefposten des Weltverbandes zu kandidieren.

„Für unser Eishockey ist die Vertretung in den Führungsstrukturen der IIHF sehr lohnenswert, und Petr Briza, der im internationalen Eishockey ein ansehnliches Renommee genießt, hat dort bereits große Erfahrungen gesammelt. Seit mehreren Jahren repräsentiert er uns erfolgreich im IIHF Council. Er ist eindeutig ein würdiger Kandidat. Das bestätigen auch die Meinungen unserer internationalen Partner, die wir diesbezüglich angesprochen haben“, wird Tomas Kral, der Präsident des Tschechischen Eishockeyverbandes, in einem Pressebericht zitiert.

In seiner aktiven Zeit spielte Briza unter anderem in der deutschen Bundesliga und der 1994 gegründeten DEL: Von 1993 bis 1999 hütete er den Kasten des EV Landshut. Mit Sparta Prag wurde er viermal Meister in der Tschechoslowakei (1990) und in Tschechien. Seinen größen Erfolg mit der Nationalmannschaft feierte Briza im Jahr 1993, als er bei der Weltmeisterschaft in München sowie Dortmund Silber gewann und zum besten Goalie des Turniers gekürt wurde. Als späterer Sportfunktionär hat sich Briza insbesondere bei der Gründung der Champions Hockey League und als Organisationschef des Spielorts Prag bei der WM 2015 in Tschechien hervorgetan.

Lothar Martin


Kurznachrichtenticker

  • vor 22 Stunden
  • Goalie Craig Anderson (39) erhält keinen neuen Vertrag bei den Ottawa Senators mehr. Dies bestätigte General Manager Pierre Dorion am Mittwoch. Anderson war 2011 via Trade aus Colorado nach Ottawa gekommen und dort seitdem über weite Strecken die Nummer eins, etwa beim Conference-Finaleinzug 2017.
  • gestern
  • Die Krefeld Pinguine haben den Verbleib von Goalie Nils Kapteinat bestätigt. Der 20-Jährige spielte schon in der vergangenen Spielzeit für das Oberliga- sowie das DNL-Team des KEV und kam auch in der laufenden Saisonvorbereitung bereits für die Krefelder U23 zum Einsatz.
  • gestern
  • Mit der Verpflichtung von Christian Wendler hat der Herner EV sein Torhütertrio für die neue Saison komplettiert. Der 30-Jährige, der bereits zwischen 2015 und 2018 für den Nord-Oberligisten aktiv war, hütete in der Spielzeit 2019/20 das Tor der Füchse Duisburg (38 Einsätze).
  • gestern
  • Aufgrund der neuen Corona-Verordnungen in Bayern wurde das für Freitag geplante Testspiel des EHC Red Bull München (DEL) bei den spusu Vienna Capitals (ICE HL) kurzfristig abgesagt.
  • gestern
  • Der Herforder EV (Oberliga Nord) hat Torhüter Ennio Albrecht verpflichtet. Der 20-Jährige spielte zuletzt für den Krefelder EV und kam in der Spielzeit 2019/20 zu 17 Einsätzen für das DNL-Team des KEV. Zudem bestritt Albrecht zwei Partien für die Krefelder Oberligamannschaft.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige