Anzeige
Anzeige
Freitag, 13. März 2020

Nach Saisonabbruch in der Slowakei Kosices Trainer Peter Draisaitl: „Profisport ohne Zuschauer macht absolut keinen Sinn"

Peter Draisaitl (54)
Foto: imago images/Zink

Wie zahlreiche andere europäische Eishockeyligen hat am Mittwoch auch die slowakische Tipsport Liga die Spielzeit 2019/20 aufgrund der Coronavirus-Pandemie für beendet erklärt. Von dieser Entscheidung direkt betroffen ist auch Peter Draisaitl, der deutsche Trainer des zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs Tabellendritten HC Kosice. Gegenüber Eishockey NEWS sagte der 54-Jährige dazu: „Es ist ganz, ganz schwierig, aus meiner Sicht zu beurteilen, ob das wirklich sein musste oder ob die Entscheidung ein bisschen voreilig beziehungsweise übertrieben war. Aber es sind nun einmal Menschen, die das besser beurteilen können und müssen. Und so bitter es ist: Es gilt, diese Entscheidung zu respektieren.“

Eine Fortsetzung der Saison mit Geisterspielen wäre für Peter Draisaitl jedenfalls auch keine sinnvolle Option gewesen: „Ein Playoff unter Ausschluss der Öffentlichkeit – oder überhaupt Profisport ohne Zuschauer –, das macht absolut keinen Sinn. Das ist der einzige Grund, warum wir unseren Sport betreiben“, betonte der ehemalige Nationalstürmer.

Draisaitl weiß gegenwärtig im Übrigen auch noch nicht, ob er als Trainer in Kosice weiterarbeiten kann und wird. „Mein Vertrag läuft aus. Ich habe überhaupt keine Ahnung, wie es weitergeht. Es gab bis jetzt keinerlei Gespräche. Nun gilt es für mich abzuwarten, bevor ich entscheiden kann, ob ich weitermachen kann oder will oder ob ich etwas anderes machen muss.“

Lothar Martin


Das ausführliche Gespräch mit Peter Draisaitl lesen Sie in unserer übernächsten Printausgabe, die am 24. März erscheinen wird!


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • U20-Nationalspieler Nino Kinder – zuletzt für die Winnipeg Ice in der WHL (21 Scorer-Punkte in 49 Spielen) aktiv – kehrt zu den Eisbären Berlin zurück. Der 19-Jährige hat nach Clubangaben einen Vertrag über mehrere Jahre unterschrieben.
  • gestern
  • Die Bayreuth Tigers aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Verteidiger Lubor Pokovic bestätigt. Der Deutsch-Slowake kommt von Süd-Oberligist ECDC Memmingen und sammelte in der abgelaufenen Saison in 39 Spielen 13 Punkte (ein Tor, zwölf Vorlagen).
  • vor 2 Tagen
  • Die Ice Tigers aus Nürnberg (DEL) haben die Verpflichtung von Timo Walther (22) bestätigt. Der ehemalige U20-Nationalstürmer war in den vergangenen drei Spielzeiten für die Dresdner Eislöwen in der DEL2 aktiv und verzeichnete dort bei insgesamt 164 Einsätzen 63 Scorer-Punkte (27 Tore, 36 Assists).
  • vor 4 Tagen
  • Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Maximilian Gläßl verlängert. Der 23-Jährige steht seit Sommer 2018 für die Tigers auf dem Eis und bestritt bis dato 69 DEL-Spiele. Darüber hinaus wird Marco Baßler ab der kommenden Saison fest zum Straubinger DEL-Kader gehören.
  • vor 6 Tagen
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige