Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 13. Mai 2020

Sind die WM-Gruppen bereits eingeteilt worden? Bericht aus der Schweiz: Weltmeisterschaft 2021 soll aufgrund der Corona-Krise erst am 21. Mai beginnen

Alte Bekannte: Wie bereits bei der Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei könnte das deutsche Team (hier Angreifer Frederik Tiffels im weißen Trikot) in der Gruppenphase auf die Auswahl Finnlands treffen.
Foto: imago images/Xinhua/Lukasz Laskowski

Die Eishockey-Weltmeisterschaft wird im kommenden Jahr 2021 offenbar später als gewohnt beginnen. Dies berichtet zumindest der Schweizer Eishockey-Insider Klaus Zaugg in einem Beitrag für das Internetportal watson.ch, nachdem sich bereits in den vergangenen Wochen Spekulationen um einen späteren WM-Auftakt gehalten hatten. Demnach wird das Turnier 2021 in Riga (Lettland) sowie Minsk (Weißrussland) laut Zaugg erst am 21. Mai beginnen. Die Weltmeisterschaft der Top-Division startet eigentlich stets im ersten Drittel des Monats Mai.

Hintergrund des späteren WM-Beginns ist die Coronavirus-Pandemie, aufgrund der aktuell noch nicht sicher ist, ob die nationalen Ligen pünktlich und zum ursprünglich geplanten Zeitpunkt in die kommende Saison 2020/21 starten können. Mit der WM-Verschiebung könnte der Weltverband IIHF wolle den nationalen Ligen und Verbänden jedoch mehr Spielraum für die Beendigung der Club-Saison sowie die WM-Vorbereitung ermöglichen. Je später die Weltmeisterschaft beginnt, desto größer ist zudem die Wahrscheinlichkeit, dass potenzielle WM-Spieler aus der NHL ihre Saison in Nordamerika bereits beendet haben und für das Turnier zur Verfügung stehen.

In seinem Beitrag berichtet Zaugg darüber hinaus, dass die Vorrundengruppen für die Weltmeisterschaft 2021 bereits eingeteilt worden seien. Demnach träfe das deutsche Team in Riga auf Titelverteidiger Finnland, Kanada, die USA, Gastgeber Lettland, Norwegen, Italien sowie Aufsteiger Kasachstan, während in Minsk die weißrussischen Hausherren die Mannschaften aus Russland, Schweden, Tschechien, der Schweiz, der Slowakei, Dänemark sowie Großbritannien empfangen würden. Mit einer offiziellen Bestätigung der Gruppen und auch des Starttermins der WM 2021 ist allerdings nicht vor dem IIHF-Jahreskongress, der diesmal aufgrund der Corona-Krise in virtueller Form voraussichtlich am 10. Juni stattfinden soll, zu rechnen.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Der 22-jährige Defender Arne Uplegger hat seinen Vertrag bei den Dresdner Eislöwen verlängert. In der letzten Spielzeit absolvierte Uplegger 51 Partien für die Blau-Weißen. Dabei erzielte der Abwehrspieler zwei Tore und steuerte sieben Vorlagen bei.
  • vor 14 Stunden
  • Der EV Landshut (DEL2) hat Nicolas Sauer verpflichtet und mit einem Einjahresvertrag ausgestattet. Der 21-jährige Angreifer kommt von den Eisbären Regensburg, für die er in der Saison 2019/20 in 48 Oberligaspielen neun Treffer erzielte und 13 Assists sammelte.
  • gestern
  • Mikhail Nemirovsky (45) bleibt Trainer beim Höchstadter EC. Der Deutsch-Ukrainer kam nach dem Aus für Bayernligist Bad Kissingen Ende November 2019 als Spieler zu den Alligators und übernahm im Februar als Coach für Martin Sekera.
  • gestern
  • Tom Kübler hat seinen Vertrag bei den Crocodiles Hamburg um zwei Jahre verlängert. Der 20-jährige Verteidiger steht seit 2018 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt bis dato 76 Oberligaspiele (zwei Tore, zehn Assists).
  • gestern
  • Die Skaterhockey-Europameisterschaft der Herren, welche eigentlich vom 06. bis zum 08. November in Duisburg stattfinden sollte, ist aufgrund der Coronavirus-Pandemie in das Jahr 2021 verschoben worden.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige